Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





1:1 im Drittliga-Duell | 19.12.2020 | 17:18 Uhr

Traumtor von Arp, ein stolzer Trainer Seitz, aber: Kleine Bayern verpassen im Derby Befreiungsschlag

Lesenswert (3) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 40
  • Pfeil
  • Pfeil




Fiete Arpl (l.), hier im Duell mit Lucas Hufnagel, erzielte das 1:1 für Bayern II – mit einem Freistoß aus 25 Metern. (Foto: imago Images)

Fiete Arpl (l.), hier im Duell mit Lucas Hufnagel, erzielte das 1:1 für Bayern II – mit einem Freistoß aus 25 Metern. (Foto: imago Images)

Fiete Arpl (l.), hier im Duell mit Lucas Hufnagel, erzielte das 1:1 für Bayern II – mit einem Freistoß aus 25 Metern. (Foto: imago Images)


Dieser Punkt hilft keinem richtig weiter: Mit 1:1 endete am Samstag das Münchner Drittligaderby zwischen der Spvgg Unterhaching und dem FC Bayern II, beide Teams überwintern in der hinteren Tabellenhälfte. Der Vorjahresmeister um Trainer Holger Seitz (Malching) steht mit 17 Punkte aus 15 Spielen auf Rang 16.

"Ich bin total zufrieden mit der Leistung meiner Mannschaft, die war herausragend. Insbesondere in der zweiten Halbzeit haben wir permanent nach vorne gespielt. Das Einzige was am Ende nicht ganz passt, ist das Ergebnis", resümierte FCB-II-Coach Holger Seitz nach einer intensiven Partie. Vor allem in den zweiten 45 Minuten waren die kleinen Bayern die bessere Elf und drückten in der Schlussoffensive auf den Siegtreffer, der aber nicht mehr gelang.

Die erste Halbzeit gehörte dagegen den Hachingern, die schon in der 2. Minute in Führung gingen. Nach einem Fehlpass im Aufbauspiel der Münchner hielt Luca Marseiler aus der Distanz drauf – und sein Aufsetzer schlug zum 1:0 ein. In der Folge versäumte es der Gastgeber mehrmals, auf 2:0 zu erhöhen. Das rächte sich kurz vor der Pause. Fiete Arp trat aus 25 Metern zum Freistoß an – und zirkelte den Ball in den Winkel (45.). Ein Traumtor!

Aufstiegsfavorit SG Dynamo Dresden hat derweil die Tabellenführung gefestigt. Die Sachsen setzten sich nach zweimaligem Rückstand bei Viktoria Köln mit 4:2 (0:1) durch. Lucas Cueto brachte die Rheinländer schon in der 3. Minute durch einen Handelfmeter in Führung, Christoph Daferner glich zunächst aus (59.). In der 65. Minute glitt Dynamo-Torwart Kevin Broll ein eher harmloser Schuss von Cueto durch die Hände, Dresden ließ sich aber nicht aus der Ruhe bringen und drehte durch Philipp Hosiner (72., Handelfmeter) und Pascal Sohm (78., 89.) die Partie. Mit 35 Punkten nach 17 Spieltagen steht die Mannschaft von Trainer Markus Kauczinski weiterhin klar an der Spitze der Liga, sieben Zähler vor dem FC Ingolstadt. Die Schanzer trennten sich gestern im Verfolgerduell mit dem 1. FC Saarbrücken 3:3 (3:2) und liegen einen Punkt vor 1860 München auf Rang 2. Saarbrücken folgt dann auf Platz 4.

Der 1. FC Kaiserslautern holte sich mit dem 2:0 (2:0) beim KFC Uerdingen den dritten Saisonerfolg und verließ mit 18 Zählern zumindest vorerst die Abstiegsränge. In die Abstiegszone rutschte dagegen der VfL Lübeck. Der Aufsteiger verlor gegen den von Ex-Nationalspieler Torsten Frings trainierten SV Meppen mit 0:2 (0:1).

um Auftakt des Spieltags gelang dem TSV 1860 München am Freitagabend nach einem 0:2-Rückstand noch ein 2:2 gegen den SV Wehen Wiesbaden (hier geht’s zum Bericht). Das für Samstag geplante Spiel zwischen dem Halleschen FC und dem SV Waldhof Mannheim war wegen eines positiven Corona-Tests im Funktionsteam des HFC kurzfristig abgesagt worden. (red)












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2022
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Magdeburg
36
83:39
78
2.
Braunschweig
36
61:36
64
3.
Kaiserslautern
36
56:27
63
4.
1860 München
36
67:50
61
5.
Mannheim
36
58:40
60
6.
Osnabrück
36
56:48
58
7.
Saarbrücken
36
50:44
53
8.
Wiesbaden
36
49:44
51
9.
Dortmund II
36
51:48
49
10.
Zwickau
36
46:44
47
11.
Freiburg II
36
34:42
47
12.
Meppen
36
47:60
47
13.
Viktoria Köln
36
39:52
45
14.
Halle
36
46:48
43
15.
Duisburg
36
46:71
42
16.
Verl
36
56:66
40
17.
Viktoria Berlin
36
44:62
37
18.
Würzburg
36
34:59
30
19.
Havelse
36
28:71
23





Fiebern der Relegation zur Bezirksliga entgegen. Die Fußballer der DJK Vornbach, Vizemeister der Kreisliga Passau −Foto: Sven Kaiser

Nach den letzten Meisterschaftsspielen im Amateurfußball werden bereits an diesem Wochenende die...



Enger Endspurt – doch anders als auf diesem Bild hat Künzing um Tobias Ziegler (r.) im Fernduell gegen Grafenau um Maximilian Pleintinger die Nase um einen Punkt vorn. Mit einem Sieg gegen Salzweg stünde der FC sicher in der Relegation zur Landesliga. −Foto: Franz Nagl

"Ich gehe fest davon aus, dass wir gewinnen", sagt Künzings Vorstand Reinhard Bauer...



Auf ihn war immer Verlass: Martin Driesel (r.) verlässt Eggenfelden nach drei Jahren, Verletzungen warfen ihn immer wieder zurück, jetzt geht er zurück zum Heimatverein. −Foto: Georg Gerleigner

Der SSV Eggenfelden treibt die Kaderplanung für die zweite Landesliga-Saison weiterhin tatkräftig...



Ohne Sakko – und am Ende auch ohne Fortune: Felix Magath droht nach dem 0:1 seiner Hertha gegen den HSV der erste Abstieg aus der Bundesliga. −Foto: dpa

Eine Bogenlampe ins Glück: Der Hamburger SV ist dank eines Traumtores von Ludovit Reis dem Ziel von...



Im Fernduell um den letzten Nichtabstiegsplatz: Hohenau um Jakob Moosbauer (links) und Eberhardsberg mit Pascal Herold. −Foto: M. Duschl

Vor dem Fernduell um den direkten Klassenerhalt in der Kreisliga Passau ist eines klar: Es wäre naiv...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver