Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





DFB geht zur Attacke über | 13.05.2020 | 20:44 Uhr

Schwere Vorwürfe von BFV-Boss-Koch: Streit in der 3. Liga erreicht neue Eskalationsstufe

Lesenswert (19) Lesenswert 7 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 22 / 47
  • Pfeil
  • Pfeil




BFV-Boss Rainer Koch übte erneut scharfe Kritik an den Vereinen, die den Saisonabbruch befürworten. −Foto: BFV

BFV-Boss Rainer Koch übte erneut scharfe Kritik an den Vereinen, die den Saisonabbruch befürworten. −Foto: BFV

BFV-Boss Rainer Koch übte erneut scharfe Kritik an den Vereinen, die den Saisonabbruch befürworten. −Foto: BFV


Ein Blick in der Bundesliga zeigt, was ein Schulterschluss zwischen Politik und Fußball bewirken kann. Zwei Etagen tiefer ist das genaue Gegenteil zu beobachten: In der 3. Liga erheben Funktionäre und Politiker gegenseitig schwere Vorwürfe, ein tiefer Riss spaltet die Liga in die Lager "Pro" und "Kontra". Der Streit über die Fortsetzung der Saison hat eine neue Eskalationsstufe erreicht, der geplante Wiederanpfiff am 26. Mai ist angesichts der verhärteten Fronten alles andere als sicher.

Die scharfe Kritik von Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Rainer Haseloff, der Deutsche Fußball-Bund (DFB) übe einen "unerträglichen Druck auf Politik und Vereine" aus und drohe mit Lizenzentzug, wies der DFB klar von sich – und ging seinerseits zur Attacke über. Die Präsidenten der Regional- und Landesverbände des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) rief die Klubs bei einer gemeinsamen Videokonferenz am Mittwoch zu mehr Verantwortung auf. Die von einigen Vereinen betriebenen Debatten würden dem gesamten deutschen Fußball großen Schaden zufügen und die Zukunft der Spielklasse gefährden. Für DFB-Generalsekretär Friedrich Curtius müsse im Zuge der Blockadehaltung einiger Klubs "auch die Frage erlaubt sein: Kann man nicht oder will man nicht?" DFB-Vize-Präsident und BFV-Chef Dr. Rainer Koch übte erneut scharfe Kritik an den Vereinen, die den Saisonabbruch befürworten.

"Ein Teil der Vereine der 3. Liga spielt seit Wochen ein für den Fußball in Deutschland unwürdiges Schauspiel, bei dem die Landes- und Regionalverbände, die den DFB gemeinsam mit der DFL bilden, nur Zuschauer sind. Dies ist unerträglich und nicht länger hinzunehmen", sagte Koch. Bei Facebook legte der BFV-Boss heftig nach. Für Koch stellt sich nämlich ganz klar die Frage, ob die Vereine auch den Start der neuen Saison blockieren würden, sollten die Hygieneanforderungen im Spätsommer ähnlich herausfordernd sein und es weiterhin keine Zuschauereinnahmen geben. "Die Abbruchbefürworter weigern sich permanent zu sagen, was ihre Alternative ist", schrieb Koch: "Wollen diese Klubs dann womöglich bis nächstes Jahr mit der 3. Liga aussetzen? Gehen die Klubs davon aus, dass sie dann noch wirtschaftlich existent sein werden?"

Hier lesen Sie: Streit um 3. Liga droht zu eskalieren – Für 1860 München ist Neustart "essenziell"

Fakt ist: Von den acht Klubs, die sich in einem Positionspapier gegen die Wiederaufnahme des Spielbetriebes aussprachen, sind sieben akut abstiegsbedroht. Die Spekulationen, sie würden den Saisonabbruch provozieren und sich den Klassenerhalt am Grünen Tisch erhoffen, schieben die Verantwortlichen aber klar von sich.

"Wir lassen uns nicht in eine Ecke drängen", sagte Sportchef Maik Franz vom 1. FC Magdeburg der Volksstimme. Der ehemalige Bundesligaprofi betonte, man würde sich lediglich "an die behördlichen Verfügungen" halten. Seiner Meinung nach erfahre der Profifußball gerade eine gefährliche Sonderrolle: "Es ist ein ganz schmaler Grat, auf dem sich der gesamte Fußball befindet. Wir müssen aufpassen, dass wir am Ende nicht alle als Verlierer dastehen."

Magdeburg und die anderen Abbruchbefürworter beklagen zudem, dass die Hygiene-Auflagen bei einem Re-Start finanziell kaum umsetzbar seien. Der 1. FCM errechnete einen Mehrbetrag von einer dreiviertel Million, der Hallescher FC bezifferte allein den Bau des Containerdorfes mit Kosten von 800.000 Euro. Der DFB hatte den Klubs bei einer Saisonfortsetzung 300.000 Euro versprochen.

"Für alle Beteiligten gilt strikt, rein lösungsorientiert zu denken und nicht problemorientiert", sagte Peter Frymuth, als DFB-Vizepräsident Spielbetrieb und Fußballentwicklung für die 3. Liga zuständig. Die Beurteilung, was gesundheitlich in welchem Rahmen vertretbar und sinnvoll sei, würden die Experten treffen. "Wir haben Regeln und gemeinsame Pflichten, anders ist ein organisierter Spielbetrieb nicht denkbar, unabhängig von der Coronakrise", so Frymuth.

Die Präsidentenkonferenz wies die Klubs ausdrücklich auf die satzungsgemäße und mittels Zulassungsvertrag zwischen DFB und Vereinen vereinbarte Verpflichtung hin, einen Spielbetrieb in der 3. Liga durchzuführen und folglich die Saison abhängig von politischen Entscheidungsprozessen zu Ende spielen zu wollen.

An drohenden Insolvenzverfahren für die Klubs hat freilich auch die Politik kein Interesse. Doch während mancherorts schon mit dem Teamtraining begonnen wurde, fährt Sachsen-Anhalt eine knallharte Linie. Landeschef Haseloff erlaubt Magdeburg und Halle lediglich Kleingruppentraining ohne Körperkontakt, der Spielbetrieb bleibt bis zum 27. Mai untersagt. Ein Tag zuvor soll aber schon der Ball in der 3. Liga rollen. Für Halle-Präsident Jens Rauschenbach ist schon jetzt klar, dass dieser Termin "so nicht zu halten ist".












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte





Tanktop statt Jacke: Florian Schedlbauer (links) ließ sich von Kälte, Wind und Regen in Schönbrunn nicht sonderlich beeindrucken. Der Triathlet und vierfache Hawaii-Teilnehmer kämpfte gegen alle Widerstände an und besiegte elf Schönbrunner. Begleitet wurde er von seinem Schwiegervater Josef Hilgart, bei der DJK-SG Spartenleiter für Wintersport, Langlauf und Radsport. −Fotos: Haydn

Wie schlägt sich ein Team von Kreisklassen-Spielern im Duell mit einem einzigen...



Der Rahmenterminkalender für die Saisonfortsetzung bietet Platz für 20 Spieltage. - BFV

Es ist die logische Folge vom eingeschlagenen Kurs des BFV: DIe Saison 2019/20 soll wie geplant ab...



Der Kapitän geht von Bord: Maximilian Hein verlässt den Verein. −Foto: Buchholz

Paukenschlag beim TSV Buchbach! Kapitän Maxi Hain (31) und Vize Markus Grübl (30) gehen bei den...



Drei Tore und drei Vorlagen gelangen 1860-Angreifer Stefan Lex (links) in den vergangenen vier Drittliga-Spielen. Am Mittwochabend erzielte er beim Unentschieden in Kaiserslautern um Hendrik Zuck den Führungstreffer. −Foto: Imago Images

Die Serie geht weiter, der Aufstiegstraum vor dem Drittliga-Heimspiel gegen die Würzburger Kickers...



Wo sind ab der Saison 2021/22 die Partien der Bundesliga und 2. Bundesliga zu sehen? Am kommenden Montag beginnt die Auktion der Übertragungsrechte. −Foto: Karmann, dpa

Die ersten Spiele der Fußball-Bundesliga sind bei Amazon in den vergangenen drei Wochen bereits...





Dr. Rainer Koch bietet an, die Zahlen der Abstimmung notariell beglaubigen zu lassen. Allerdings nicht auf Kosten der Vereine bzw. des BFV. −Foto: dpa

Es gibt sie noch nicht, die richtige Antwort auf die Frage, ob der bayerische Amateurfußball am 1...



Der Rahmenterminkalender für die Saisonfortsetzung bietet Platz für 20 Spieltage. - BFV

Es ist die logische Folge vom eingeschlagenen Kurs des BFV: DIe Saison 2019/20 soll wie geplant ab...



Jetzt kommt Bewegung in die Mappen mit den Spielerpässen – der BFV erlaubt nach PNP-Informationen Vereinswechsel im Sommer unter bestimmten Bedingungen. −Foto: Andreas Lakota

Durch die Corona-Pandemie ist in diesem Sommer nichts, wie es geplant war. Das gilt auch für den...



Wird Burghausen Richtung Töging verlassen: Christoph Buchner. −Foto: Butzhammer

Nächster Regionalliga-Neuzugang für den Landesligisten FC Töging. Nach Thomas Breu (31) vom TSV...



Einnahmen in fünfstelliger Höhe gingen dem Deggendorfer SC durch den vorzeitigen Saisonabbruch verloren, erklärt der 1. Vorsitzende Artur Frank im Interview mit unserer Zeitung. −Foto: Roland Rappel

Wie verkraftet der Eishockey-Oberligist Deggendorfer SC die Corona-Krise? Was bewegt den Klub...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver