Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Viertes Unentschieden in Folge | 23.02.2020 | 15:34 Uhr

Löwen werden zu Remis-Königen: Harakiri-Hiller rettet 1860 einen Punkt – Eklat bei Schweigeminute

Lesenswert (7) Lesenswert 6 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 16 / 50
  • Pfeil
  • Pfeil




Bewahrte die Löwen mit mehreren starken Paraden vor der Niederlage gegen Magdeburg: Marco Hiller. −Foto: Huebner/imago

Bewahrte die Löwen mit mehreren starken Paraden vor der Niederlage gegen Magdeburg: Marco Hiller. −Foto: Huebner/imago

Bewahrte die Löwen mit mehreren starken Paraden vor der Niederlage gegen Magdeburg: Marco Hiller. −Foto: Huebner/imago


Es ist nichts Halbes und nichts Ganzes dieses 1:1, das der TSV 1860 München am Sonntagmittag in der 3. Liga gegen den 1. FC Magdeburg eingefahren hat. Der Abstand auf Platz 3 bleibt unverändert bei sechs Punkten, weil auch viele Konkurrenten am Wochenende nicht gewinnen konnten. Nach hinten beträgt der Vorsprung vor dem Montagsspiel acht Punkte. In einer erst spät spektakulären Partie gingen die Löwen durch Aaron Berzel in Führung (33. Minute) in Führung, Magdeburgs Jürgen Gjasula glich durch einen berechtigten Elfmeter aus (60.) – Torhüter Marco Hiller hatte FCM-Stürmer Sören Bertram gefällt.

In der ersten Hälfte hatten die Hausherren vor 15.000 Zuschauern im ausverkauften Grünwalder Stadion die Spielkontrolle, ohne aber aus dem Spiel heraus gefährlich zu werden. Berzel köpfte nach einer Ecke zur verdienten Führung ein. Magdeburg, der völlig verunsicherte Zweitliga-Absteiger (aktuell Tabellen-15.) bekam erst durch das Elfmetertor von Gjasula Aufwind.

Als in der 71. Minute zunächst einen Elfmeter zugesprochen und dann wieder aberkannt bekamen – Gjasula war vermeintlich mit der Hand am Ball – entwickelte sich ein wildes Spiel. Alleine FCM-Stürmer Sirlord Conteh hätte mit zwei Alleingängen den Sieg für die Gäste bereiten können, doch zweimal blieb Tormann Hiller im Eins-gegen-Eins Sieger (83. und 84.). Im zweiten Duell riskierte er Kopf und Kragen und hielt den Schuss von Conteh mit dem Gesicht. In der Nachspielzeit verpasste Sascha Mölders mit einem Drehschuss den späten Siegtreffer – FCM-Tormann Behrens reagierte überragend. So bleiben die Löwen zwar im zwölften Spiel in Folge ungeschlagen, es ist aber auch schon das vierte Remis in Serie. Im Schneckenrennen Aufstiegskampf reicht das, um Anschluss zu halten. Im nächsten Heimspiel gegen Chemnitz (Samtag, 14 Uhr) muss nun aber ein Sieg her, wenn man oben noch einmal richtig angreifen will.

Zwischenrufe bei der Schweigeminute

Vor dem Spiel kam es während der Schweigeminute anlässlich des rechtsextremen Terroranschlags in Hanau zu einem Eklat, als mutmaßlich aus dem Magdeburg-Block "Merkel muss weg"-Rufe zu hören waren. Die Fans im Grünwalder Stadion reagierten prompt mit "Nazis raus"-Sprechchören. − aug












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte





−Symbolfoto: Michael Duschl

Während die Fußball-Bundesligisten den Trainingsbetrieb allmählich hochfahren...



68 Scorerpunkte: Mathieu Pompei. −Foto: Georg Gerleigner

Sie haben nur eine (unvollständige) Saison gespielt, jetzt haben sich Mathieu Pompei (28) und Robbie...



Sie hatten den Flyer schon vorbereitet, darauf abgebildet die Vereinsembleme der namhaften...



Das erste Geisterspiel im deutschen Profi-Fußball fand 2004 auf dem "alten" Aachener Tivoli statt, im Zuge der Corona-Krise drohen in Bundesliga und 2. Bundesliga viele weitere Partien ohne Zuschauer. −Foto: Imago Images

Die Deutsche Fußball Liga hat betont, dass es noch keinen fertigen Spielplan für den Rest der Saison...



In ihrer dritten Saison beim Fußball-Bundesligisten MSV Duisburg hat Alina Angerer den Durchbruch...





Verwaistes Kesselbachstadion: Wie hier in Rotthalmünster sieht es derzeit deutschlandweit auf den Fußballplätzen aus.Wie lange der Ausnahmezustand anhält, weiß niemand zu sagen. −Foto: Archiv Georg Gerleigner

Die Corona-Krise hat den Fußball-Betrieb mit bayernweit 4600 Vereinen vollständig zum Erliegen...



Rainer Koch. −Foto: dpa

Kein Spiel, kein Training: Auch der bayerische Amateurfußball bekommt die Auswirkungen der...



Der Ball ruht – auch in England. Dort haben die Amateurfußballer nun endlich Klarheit, die Saison wurde abgebrochen. −Foto: Andreas Lakota/Symboldbild

In Deutschland warten die Fußball-Fans noch auf eine Entscheidung des Verbands – in England...



Rainer Koch. −Foto: dpa

Er streckt den Ultras die Hand entgegen, verteidigt aber das Vorgehen des Verbands gegen Auswüchse...



−Archivfoto: M. Duschl

Der bayerische Sport erwartet wegen der Folgen der Corona-Krise Hunderte Millionen Euro Schaden...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver