Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





12.02.2020 | 09:46 Uhr

Kein Umzug in den Sportpark bei Grünwalder-Umbau: Haching lässt 1860 abblitzen – auch FCI macht Tür zu

von Alexander Augustin

Lesenswert (8) Lesenswert 3 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 4 / 44
  • Pfeil
  • Pfeil




Auswärtsspiele in Ingolstadt sind stimmungstechnisch fast immer Heimspiele für den TSV 1860 München. Im Dezember begleiteten gut 6000 Fans die Löwen in den Sportpark. Das könnte nun zur Routine werden. −Foto: imago images

Auswärtsspiele in Ingolstadt sind stimmungstechnisch fast immer Heimspiele für den TSV 1860 München. Im Dezember begleiteten gut 6000 Fans die Löwen in den Sportpark. Das könnte nun zur Routine werden. −Foto: imago images

Auswärtsspiele in Ingolstadt sind stimmungstechnisch fast immer Heimspiele für den TSV 1860 München. Im Dezember begleiteten gut 6000 Fans die Löwen in den Sportpark. Das könnte nun zur Routine werden. −Foto: imago images


Noch ist der Umbau des Grünwalder Stadion zu einer zweitligatauglichen Spielstätte nicht beschlossen. Alles deutet aber daraufhin, dass der Münchner Stadtrat entsprechende Maßnahmen (Überdachung der Westkurve, Ausbau auf gut 18.000 Plätze, VIP-Bereiche) bald beschließen wird. Der TSV 1860 München könnte dann seine Heimspiele vorübergehend nicht in der Kultstätte austragen und müsste ausweichen. Nur wohin? Die Spvgg Unterhaching hat einer möglichen Untermiete des Sportparks nun eine Absage erteilt.

"Eine dauerhafte oder auch zeitweise Untervermietung an den TSV 1860 München wird es nicht geben", schreibt das Präsidium des Drittliga-Konkurrenten der Löwen aus dem Landkreis München in einer Stellungnahme. Der im Sommer scheidende 1860-Geschäftsführer Michael Scharold betonte gegenüber dem "Münchner Merkur", dass sich "diese Entscheidung schon abgezeichnet" habe. Entsprechend sei man wenig überrascht über das Statement aus Haching. "Diese Entscheidung jetzt stellt nicht alles auf Null - ganz im Gegenteil." Haben die Löwen also längst einen Plan B in der Hinterhand?

Lesen Sie dazu auch:
- Kampf ums Grünwalder: Wieso die Münchner Kultstätte zum Streitobjekt werden könnte
- Hat Türkgücü einen Geheimplan? Regionalliga-Primus könnte bald außerhalb Bayerns spielen

Wie "dieblaue24" berichtet, gab es an der Grünwalder Straße konkrete Überlegungen ins gut eine Autostunde entfernte Ingolstadt umzuziehen, solange der Umbau in Giesing läuft. Eine entsprechende Anfrage hat der FC Ingolstadt nun aber abgelehnt: "Für uns steht es nicht zur Debatte, dass ein anderer Verein dort als Heimteam aufläuft", wird der kaufmännische Leiter Florian Günzler in einer Vereinsmitteilung zitiert.

In München gibt es dagegen praktisch keine Ausweichmöglichkeit. Die Allianz Arena ist nach dem Auszug der Löwen 2017 ein – im wahrsten Sinne des Wortes – rotes Tuch für den TSV. Das Olympiastadion, bis 2005 Heimspielstätte des FC Bayern und der Sechzger, liegt brach. Es bräuchte massive Investitionen (Rasenheizung, Flutlicht, überdachte Sitzplätze), um es für den Profi-Spielbetrieb instand zu setzen. Die Suche nach einem Ausweich-Stadion könnte für Sechzig also noch zu einem echten Problem werden.












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte





−Foto: Symbolbild Lakota

Eine handfeste Auseinandersetzung zwischen Juniorenfußballern im Kabinengang der...



Durchgesetzt hat sich im Test Landesligist gegen Bezirksligist der Außenseiter TSV Grafenau um Kevin Nowak (rechts) beim FC Sturm Hauzenberg mit Dominik Manzenberger. −Foto: Mike Duschl

Gleich mehrere interessante Testspiele standen am Samstag auf dem Programm – und dabei gab es...



Sie können den Einschlag nicht mehr verhindern: Johannes Pex und Rene Huber (r.) kommen beim 0:2 einen Schritt zu spät. −Foto: Lakota

Zweiter Test gegen einen österreichischen Gegner, zweite Pleite: Wie schon gegen die SV Ried II...



 - HARRY SCHINDLER

Was für ein irrsinniges Eishockey-Spiel in Straubing: 7:6 siegen die Tigers gegen den ERC Ingolstadt...



Hände hoch zum Jubel: Die Waldkirchner Gewichtheber feiern ihre vorzeitige Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die 2. Bundesliga. −Foto: Verein

Einen meisterlichen Auftritt hingelegt haben am Samstagabend die Gewichtheber des TSV Waldkirchen...





170 Fans waren am Mittwochabend zum Deggendorfer Fanstammtisch gekommen. −Foto: Lippert

Kampfansage an die Konkurrenten, Kampfansage an den DEB, Kampfansage an die Online-"Schmierfinken":...



Erst gelb, dann rot: Schiri Tobias Stieler schickt den Gladbacher Alassane Plea im Topspiel gegen Leipzig mit Gelb-Rot runter. Der Franzose hatte zunächst wegen eines ausbleibenden Freistoß-Pfiffs reklamiert und dann die Verwarnung abfällig quittiert. −Foto: Sven Sonntag/ imago

Es war der Aufreger des Bundesliga-Wochenendes: Die gelb-rote Karte gegen Gladbachs Torjäger...



Mitternachts-Transfer geplatzt: Daniel Kruzik stand eigentlich schon im Kader des DSC – doch der Deutsche Eishockey-Bund stellte dem Tschechen wegen eines Formfehlers keinen Pass aus. −Foto: imago images

Schuss vor den Bug vom DEB: Der Deggendorfer SC wird ohne 3. Kontingentspieler in die Endphase der...



Will offenbar nicht mehr Hertha-Trainer sein: Jürgen Klinsmann. −Foto: Imago Images

Jürgen Klinsmann schockt die Hertha. Völlig unerwartet tritt der 55-Jährige als Cheftrainer der...



Straubing-Coach Tom Pokel und sein Team gingen in Wolfsburg als Verlierer vom Eis. −Foto: Ritzinger

Die Straubing Tigers drohen in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) immer mehr den Anschluss zum...





Trostlos sieht es aus im Start-Ziel-Bereich des Hohenzollern-Skistadions. Regen und hohe Temperaturen haben der Strecke zugesetzt – Biathlon ist nich möglich. −Foto: Webcam Hohenzollern-Skistadion

Es hätte der Höhepunkt des Winters im Hohenzollern-Skistadion am Fuße des Großen Arbers (Lkr...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver