Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Drei Siege in Serie | 12.02.2020 | 08:00 Uhr

Abstiegsgespenster verjagt: Die kleinen Bayern mischen die Dritte Liga auf

von Sebastian Lippert

Lesenswert (11) Lesenswert 2 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 14 / 47
  • Pfeil
  • Pfeil




Sie tanzen durch die Liga: Die Bayern-Amateure Kwasi Wriedt (von links), Derrick Köhn und Chris Richards feiern den Sieg bei Viktoria Köln – es war der dritte in Serie seit der Winterpause. −Foto: imago images

Sie tanzen durch die Liga: Die Bayern-Amateure Kwasi Wriedt (von links), Derrick Köhn und Chris Richards feiern den Sieg bei Viktoria Köln – es war der dritte in Serie seit der Winterpause. −Foto: imago images

Sie tanzen durch die Liga: Die Bayern-Amateure Kwasi Wriedt (von links), Derrick Köhn und Chris Richards feiern den Sieg bei Viktoria Köln – es war der dritte in Serie seit der Winterpause. −Foto: imago images


Es ist zweifellos nicht schwer, vom Schatten des großen FC Bayern München verschluckt zu werden. Umso bemerkenswerter ist es also, wenn jemand daraus hervortritt – so wie derzeit die Zweitvertretung in der Dritten Liga. Die Bayern-Amateure, im Dezember noch tief im Abstiegssumpf steckend, haben ihre drei Spiele nach der Winterpause allesamt gewonnen. Die blutjunge Mannschaft von Trainer Sebastian Hoeneß, Neffe von Ex-Präsident Uli Hoeneß, scheint endgültig angekommen in der Liga – und agiert immer selbstbewusster.

Vor knapp drei Wochen in Uerdingen fing es an, die Bayern gewannen mit 3:0. Vorherzusehen war das nicht, erst recht nicht in dieser Deutlichkeit. Der von Investor Michail Ponomarew hochgezüchtete Uerdingen-Kader ist gespickt mit Ex-Bundesliga-Profis. Das dritte Tor gegen Uerdingen hatte Joshua Zirkzee geschossen, der seitdem wieder für die Profis abgestellt werden musste. Es wurde also nicht leichter für die Bayern, doch mit der Rückkehr von Kwasi Wriedt (nach Gelbsperre) war auch diese Lücke gefüllt. Wriedt, der am Saisonende zusammen mit Verteidiger Derrick Köhn in die erste niederländische Liga wechselt, lieferte sofort und schoss die kleinen Bayern zu einem 1:0 über Hansa Rostock. Der nächste Dreier gegen einen direkten Konkurrenten war im Sack – und wieder war das so nicht vorherzusehen.

Gegen Viktoria Köln erwartete die Elf am vergangenen Samstag die berüchtigte Nagelprobe: Auswärtsspiel, Abstiegskampf, harte Zweikämpfe und wenn’s die Situation erfordert, auch mal eine Walter-Frosch-Gedächtnis-Grätsche. Das waren die Vorzeichen – und am Ende siegten wieder die Bayern. 4:2, der nächste Schritt Richtung Ligaerhalt.

Hoeneß: "Wir haben aktuell eine gute Mischung aus Lockerheit und Optimismus"

Wriedt schoss dabei das 1:0 (14.) und sich selbst an die Spitze der Drittliga-Torjägerliste (15 Treffer). "Riesen Kompliment an die Mannschaft! Wir sind super glücklich über diesen Sieg. Die Jungs haben fast über die gesamte Spieldauer eine sehr ordentliche Leistung gezeigt", freute sich Sebastian Hoeneß, der Nachfolger von Aufstiegstrainer Holger Seitz, welcher im Juni 2019 in die Leitung des FC Bayern Campus aufgerückt war. Und weiter sagt der Trainer: "Wir haben aktuell eine gute Mischung aus Lockerheit und Optimismus. Im Training sind alle heiß und geben Gas."

Im enorm engen Tableau steht der FCB II jetzt auf Rang 11: Platz 4 ist sechs Punkte weg, der erste Abstiegsrang (17) immerhin schon sieben. "Wir sind aber durch die Hinrunde gewarnt und wissen, dass sich das Momentum schnell wieder drehen kann", sagt Hoeneß. Sein Vorteil derzeit: Er hat einen extrem ausgeglichenen Kader zur Verfügung. Gegen Viktoria Köln konnte sich Hoeneß erneut den Luxus leisten, Stürmer Fiete Arp – vor der Saison für drei Millionen Euro aus Hamburg gekommen − 87 Minuten auf der Bank sitzen zu lassen. Dank der Rückkehr von Wooyeong Jeong aus Freiburg steht auch für die Abstellung von Zirkzee zu den Profis eine echte Alternative bereit. Kurz: Die kleinen Bayern sind so gut aufgestellt wie lange nicht. − sli/laMehr dazu lesen Sie in der Mittwochsausgabe Ihrer Heimatzeitung, Sport oder kostenlos nach kurzer Anmeldung im Online-Kiosk.












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte





Durften am Ende doch jubeln: Die Spieler des DSC um Filip Reisnecker und René Röthke nach dem 5:3 gegen Weiden. −Foto: Rappel

Der Deggendorfer SC wahrt die Chance auf das Playoff-Heimrecht. 5:3 (2:0, 1:3...



Matchwinner: Jann-Fiete Arp. −Foto: Ruiz/imago images

Lange musste Jann-Fiete Arp (20) auf einen solchen Moment warten: Matchwinner in einem Pflichtspiel...



Zu stark waren die Sonthofen Bulls (gelb-schwarz) für die Passau Black Hawks. −Foto: Daniel Fischer/stock4press

In Spiel eins nach der kontroversen Entlassung von Trainer Heinz Feilmeier haben die Passau Black...



Der Sandplatz wird zum Schneeplatz: Die DJK Holzfreyung (rote Trikots) und der TSV Ringelai (grüne Trikots) haben ihr Testspiel am Donnerstagabend trotz widrigster Bedingungen durchgezogen. −Foto: Verein

Die Linien sind kaum zu erkennen, ebenso der Ball. Es stürmt und schneit, der Sandplatz in...



Mit Mann und Maus verteidigten die Fishtown Pinguins um Keeper Kristers Gudlevskis ihr Gehäuse. Die Straubing Tigers fanden kein Mittel, um diesen massiven Riegel zu knacken. −Foto: Harry Schindler

Die Fischtown Pinguins aus Bremerhaven haben den Straubing Tigers den vorzeitigen Einzug in die...





Plötzlich raus: Heinz Feilmeier bei den Passau Black Hawks. −Foto: Daniel Fischer

Die Passau Black Hawks haben Trainer Heinz Feilmeier (52) von seinen Aufgaben entbunden...



Seit 2011 Löwen-Investor: Hasan Ismaik. −Foto: imago images

Er ist eine der umstrittensten Personen im deutschen Fußball: 1860-Investor Hasan Ismaik (43)...



Ohne Chance in Miesbach: Goalie Clemens Ritschel (l.) und Marius Wiederer (r.). −Foto: Fischer

Nach sieben Siegen in Folge zum Auftakt in die Verzahnungsrunde der Eishockey-Bayernliga sind die...



Der Knockout: Passaus Keeper Clemens Ritschel bleibt nach dem sechsten Treffer erst einmal auf dem Boden liegen. −Foto: Daniel Fischer/stock4press

Nächster Rückschlag für die EHF Passau in der Verzahnungsrunde zur Eishockey-Oberliga Süd: Gegen...



Kämpfen für den SC Zwiesel in der vom Bayerischen Fußball-Verband neu gegründeten "E-Football-League" um virtuelle Tore und Punkte: Efthimios Tsiampalis (von links), Alexander Gruber und Ludwig Weinberger. −Foto: Frank Bietau

Für die einen ist es die pure Leidenschaft, für die anderen ein (noch) ungewohntes Bild: Am Sonntag...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver