Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Wechsel zu Willem II Tilburg | 28.01.2020 | 16:11 Uhr

Stürmer Wriedt und Verteidiger Köhn sagen Servus: FC Bayern II verliert zwei Spieler nach Holland

Lesenswert (6) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 34 / 48
  • Pfeil
  • Pfeil




Kwasi Wriedt (r.) und Derrick Köhn wechseln im Sommer zu Willem II Tilburg. −Foto: Willem II Tilburg/Homepage

Kwasi Wriedt (r.) und Derrick Köhn wechseln im Sommer zu Willem II Tilburg. −Foto: Willem II Tilburg/Homepage

Kwasi Wriedt (r.) und Derrick Köhn wechseln im Sommer zu Willem II Tilburg. −Foto: Willem II Tilburg/Homepage


Der FC Bayern verliert mal wieder zwei hoffnungsvolle Spieler: Stürmer Kwasi Wriedt (25) und Abwehrmann Derrick Köhn (20) werden den Verein verlassen. Die beiden bisher in der Drittliga-Mannschaft eingesetzten Spieler zieht es im Sommer nach Holland.

Beide unterschrieben beim Erstligisten Willem II Tilburg einen Vertrag bis 2023. Das gab der niederländische Verein am Dienstag auf seiner Homepage bekannt. Vor allem Wriedt ist für die zweite Mannschaft der Bayern ein herber Verlust. Der 25-Jährige, 2017 von Osnabrück zum FCB gewechselt, schoss die Bayern-Amateure in der letzten Saison in die dritte Liga und erzielte in der aktuellen Runde in 21 Spielen 13 Treffer. Der Angreifer kann auch schon zwei Einsätze im Profi-Team verzeichnen. Doch spätestens nach dem Aufstieg von Youngster Joshua Zirkzee vor dem Winter fehlt Wriedt in München die Perspektive. Nun folgt also der Wechsel.

Derrick Köhn bringt es bisher auf 14 Einsätze in der 3. Liga und ist auf der linken Defensivseite beheimatet. Dabei bereitete er vier Tore vor und erzielte eines selbst. Der 20-jährige kam ebenfalls 2017 von der A-Jugend des Hamburger SV an die Säbener Straße, schaffte aber nicht den Durchbruch im Profiteam. − red












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte





Schaldings Trainer Stefan Köck: Der Fußball muss sich in der aktuellen Lage hinten anstellen. −Foto: Andreas Lakota

Im Gegensatz zum Profifußball, der gestern die ersten Schritte zurück zu einem halbwegs geregelten...



Versuchts schon mit 21 Jahren als Spielertrainer: Salzwegs Simon Saxinger (am Ball). −Foto: Mike Sigl

Der FC Windorf will es wissen: Der Klub, der als Traditionsverein jahrzehntelang sowohl im Jugend-...



Not macht erfinderisch: René Schuhbauer und sein Sohn Arryn schlagen sich fast täglich im Garten die Tennisbälle um die Ohren. −Foto: privat

Der Sportbetrieb ruht in der Corona-Krise, aber dauernd auf der Couch liegen ist ja auch keine...



Der Amateurfußball steht aufgrund der Corona-Krise weiter still. −Foto: dpa

Während in der Bundesliga wieder in Kleinstgruppen trainiert wird, hat der Deutsche Fußball-Bund die...



Will weiter mit dem FC Bayern jubeln. −Foto: dpa

Der FC Bayern hält eine seiner letzten bayerischen Urgesteine: Thomas Müller verlängert seinen...





Rainer Koch. −Foto: dpa

Kein Spiel, kein Training: Auch der bayerische Amateurfußball bekommt die Auswirkungen der...



Macht sich Sorgen darüber, wie Menschen in der Corona-Krise reagieren: FCP-Trainer Günther Himpsl. −Foto: Mike Sigl

"Jetzt pausieren und dann irgendwann die Saison zu Ende spielen": Günther Himpsl (62)...



Der Ball ruht – auch in England. Dort haben die Amateurfußballer nun endlich Klarheit, die Saison wurde abgebrochen. −Foto: Andreas Lakota/Symboldbild

In Deutschland warten die Fußball-Fans noch auf eine Entscheidung des Verbands – in England...



Rainer Koch. −Foto: dpa

Er streckt den Ultras die Hand entgegen, verteidigt aber das Vorgehen des Verbands gegen Auswüchse...



−Symbolfoto: Michael Duschl

Während die Fußball-Bundesligisten den Trainingsbetrieb allmählich hochfahren...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver