Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Glosse zur Facebook-Posse | 21.01.2020 | 08:00 Uhr

Von 16.000 auf 185.000 – Hat 1860-Investor Ismaik Facebook-Likes gekauft?

von Sebastian Lippert

Lesenswert (41) Lesenswert 7 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 23
  • Pfeil
  • Pfeil




−Foto: Rauchensteiner/Bildmontage: Lippert

−Foto: Rauchensteiner/Bildmontage: Lippert

−Foto: Rauchensteiner/Bildmontage: Lippert


Was haben Baana Alimali, Charles Koudji und Babangida Ramos Rabiu Tsafe wohl gemeinsam? Dämliche Frage, mögen Sie mir jetzt vorwerfen, das ist doch ganz logisch! Die drei sind stadtbekannte Fans des TSV 1860 München und insbesondere treue Unterstützer des großartigsten Investors, den die Fußball-Welt je verehrt hat: Hasan Ismaik (43). Aber damit sind die Herren Koudji und Rabiu Tsafe sowie Frau Alimali nicht allein: Die offizielle Facebook-Seite des Jordaniers, "Ismaik1860", hat ihre Follower-Zahl fast verzwölffacht – binnen 31 Tagen. Ein Verdacht liegt da nah: Diese Daumen stinken.

Waren es am 19. Dezember noch an die 16.000 Fans, ist Ismaik jetzt drauf und dran, den Stammverein zu überholen. Mit Stand vom – und da muss man derzeit penibel sein, schließlich ging’s schon beim Verfassen dieses Textes rapide bergauf – 20. Januar 2020, 14.51 Uhr, sind es exakt 185.544 Fans. Da verkommt der große Online-Löwe bald zum Mini-Miezekätzchen: Der TSV 1860 München hat auf Facebook nämlich 193.827 Fans gesammelt. Und dafür brauchten die mehrere Jahre, diese Stümper! LÄCHERLICH. In den ersten zehn Minuten Arbeit an diesem Text erhöhte sich die Fan-Anzahl der Löwen um 1, süß. Bei "Ismaik1860" waren es 77 – yeah!!

Experte: "Einen solchen Anstieg zu bekommen, ohne wirklich relevante Inhalte zu posten, ist sehr, sehr schwer machbar"

Das "Löwenmagazin" hatte den Anstieg zuerst thematisiert, die Münchner "Abendzeitung" sprang auf den Zug auf und unterhielt sich mit einem Vertreter der Plattform "mimikama.at", die als Referenz in Sachen Fact-Checking gilt. Der Blick des Experten Andre Wolf lege den Verdacht nahe, dass die Likes gekauft sind und mit Fake-Profilen, vor allem aus Afrika und Südostasien, gefüllt wurden. "Es ist schon enorm auffällig, dass jemand innerhalb von nur vier Wochen 100.000 Fans dazubekommt. Einen solchen Anstieg zu bekommen, ohne wirklich relevante Inhalte zu posten, ist sehr, sehr schwer machbar", sagte Wolf der "Abendzeitung". Bei einigen Profilen änderte sich innerhalb weniger Tage sogar der Geburtsort oder das Geschlecht.

Ismaik selbst sprach davon, nur im besten Interesse des Klubs zu handeln: Es gehe darum, mehr Fans für 1860 München zu generieren. Ob diese Fans aber vor der Haustür in München sitzen oder in Bangladesch, das scheint dem Investor herzlich egal zu sein. Das Dumme an der ganzen Sache: Sollten die Likes gekauft sein, schießt Ismaik dem Drittligisten hier ein Eigentor. Das soziale Netzwerk Facebook bestraft solche Tricksereien nämlich und schränkt die organische Reichweite der Beiträge ein; das bedeutet, dass der Sender mit seiner Nachricht, sei es ein Text, ein Link, ein Foto oder ein Video, deutlich weniger Empfänger erreicht. Dem Autor gefällt das. − sli












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2022
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Magdeburg
36
83:39
78
2.
Braunschweig
36
61:36
64
3.
Kaiserslautern
36
56:27
63
4.
1860 München
36
67:50
61
5.
Mannheim
36
58:40
60
6.
Osnabrück
36
56:48
58
7.
Saarbrücken
36
50:44
53
8.
Wiesbaden
36
49:44
51
9.
Dortmund II
36
51:48
49
10.
Zwickau
36
46:44
47
11.
Freiburg II
36
34:42
47
12.
Meppen
36
47:60
47
13.
Viktoria Köln
36
39:52
45
14.
Halle
36
46:48
43
15.
Duisburg
36
46:71
42
16.
Verl
36
56:66
40
17.
Viktoria Berlin
36
44:62
37
18.
Würzburg
36
34:59
30
19.
Havelse
36
28:71
23





Im ungewohnten Blau: Die Schaldinger Sebastian Raml und Patrick Rott mussten sich in Deggendorf mit einem 0:0 begnügen. −Foto: Ritzinger

Mit der offiziellen Kadervorstellung macht der SV Schalding den nächsten Schritt in der Vorbereitung...



Schon jetzt topfit: Neuzugang Sadio Mane präsentiert sich bei Instagram völlig durchtrainiert. Er steigt wie die meisten Stars der Bayern erst später in die Vorbereitung ein. −Foto: Screenshot Instagram

Selbst der Boss ließ sich den Start der "Mission 11" nicht entgehen. Oliver Kahn beobachtete...



Beim 3:0-Erfolg gegen den SVK im Rahmen des Siloking-Cups in Kirchanschöring erzielte Wackers Andrija Bosnjak alle drei Tore. Hier versucht er sich gegen Thomas Leberfinger (links) und Luca Obirei durchzusetzen. −Foto: Butzhammer

Standesgemäßer Erfolg für den SV Wacker Burghausen: Der Fußball-Regionalligist ist am Sonntag beim...



Die deutschen Frauen um Svenja Huth kämpfen in England um den EM-Titel. −Foto: dpa

Der Deutsche Fußball-Bund erhofft sich von der Europameisterschaft in England einen Aufschwung für...



Florian Wiesholler aus Grabenstätt benötigte für die sieben Kilometer bis zum Triumph nur 22:48 Minuten. Am Ende bedeutete das einen Vorsprung von 26 Sekunden.

Die zahlreichen Zuschauer entlang der Strecke blieben bei der 19. Auflage des Traunreuter Stadtlaufs...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver