Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





01.12.2019 | 06:00 Uhr

Sechzigs Derby-Woche: Gebhart und Bekiroglu fehlen in Haching – Ismaik zahlt Trainingslager

Lesenswert (11) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 43 / 47
  • Pfeil
  • Pfeil




Fehlt weiterhin: Publikumsliebling Timo Gebhart. −Foto: dpa

Fehlt weiterhin: Publikumsliebling Timo Gebhart. −Foto: dpa

Fehlt weiterhin: Publikumsliebling Timo Gebhart. −Foto: dpa


Weit hinaus gekommen ist Michael Köllner in seiner Zeit als Trainer des TSV 1860 München noch nicht. Nach nur einem Spiel gilt das bisher freilich nur im geografischen Sinne. Das Auftaktspiel des Oberpfälzers war ein Derby gegen den FC Bayern II im Grünwalder Stadion, an diesem Sonntag (14 Uhr) darf der 49-Jährige mit seiner Mannschaft nun immerhin ein paar Kilometer reisen. Südlich von München treten Köllner und seine Löwen zum nächsten Derby an – bei Spvgg Unterhaching. "Zwei super Spiele zum Start", findet Köllner.

Und super war zumindest in vielen Phasen gegen den roten Stadtrivalen auch die Leistung der Sechziger beim 1:1 am vergangenen Wochenende. Gegen die Spielvereinigung werde man wohl trotzdem eine andere Taktik wählen müssen. "Und ein anderer Matchplan hat auch ein anderes Personal zur Folge", verrät Köllner. Alle 26 Spieler hätten sich im Training angeboten – auch Efkan Bekiroglu und Timo Gebhart (Foto), die sich nach überstandenen Verletzungen wieder voll im Mannschaftstraining befinden. Doch für sie kommt das S-Bahn-Derby noch zu früh, sie fehlen im Kader. "Ein zu früher Einstieg macht aber keinen Sinn. Wir werden deshalb ganz genau hinschauen", hatte Köllner am Freitag gesagt.

Aufgrund der Tabellensituation sieht der Münchner Trainer die fünftplatzierten Hachinger "grundsätzlich als Favorit", der aber in den vergangenen Wochen nicht die passenden Ergebnisse – nur ein Sieg aus sieben Drittliga-Partien – liefern konnte. Im Pokalduell bei den Löwen schied die Spielvereinigung außerdem im Elfmeterschießen aus. Köllner sah das Spiel im Fernsehen. Ohne zu ahnen, dass er wenig später Löwen-Trainer werden würde.

Neidisch auf die Hachinger Beschaulichkeit ist der 49-Jährige nicht: "Eine solche Wohlfühloase ist bei einem großen Verein wie Sechzig nicht möglich. Dafür haben wir mehr Aufmerksamkeit und Strahlkraft." Mit dieser Ausgangssituation soll es für Köllner und 1860 sportlich bald wieder weit hinaus gehen.

Dafür soll auch ein Winter-Trainingslager sorgen. Weil der klamme Drittligist nicht selbst dafür aufkommen kann, bat er zuletzt Fans um Unterstützung. Doch nun meldete sich Investor Hasan Ismaik bei Facebook zu Wort und kündigte an, für das Trainingslager aufzukommen: "Damit unsere Löwen eine perfekte Wintervorbereitung durchführen können, übernehme ich in vollem Umfang das einwöchige Trainingslager und hoffe, dass sich unser neuer Trainer Michael Köllner genauso darüber freut wie Mannschaft und Geschäftsführung. Die Kosten werden sich auf rund 40.000 Euro belaufen." Zugleich schlug er vor, die bereits eingegangenen Spenden in die Nachwuchsarbeit zu investieren. − mav/aug












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte





Künftig nur mehr Trainer: Stefan Köck. −Foto: Lakota

Es ist ein Schock: Für den Verein. Und natürlich für den Spieler. Schaldings Coach Stefan Köck hat...



Beobachtet vom Trainerkollegen: Manuel Mörtlbauer, noch Coach der U23, spielt derzeit unter Stefan Köck (l.) im Regionalligateam. −Foto: Lakota

Der Kunstrasen am Reuthinger Weg ist für Manuel Mörtlbauer derzeit eine zweite Heimat...



Eine dritte Saison bei der Spvgg Oberkreuzberg in Angriff nimmt Andreas Stockinger (rechts). −Foto: Frank Bietau

Die Spvgg Oberkreuzberg packt an im Jahr des 70-jährigen Vereinsjubiläums, das vom 24. bis 26...



Eine neue Herausforderung sucht Christoph Berndl. Ab Sommer trainiert der 26-Jährige die SG Nammering/Oberpolling II. −F.: Escher

Der Fahrplan zum Klassenerhalt steht: Der abstiegsbedrohte Fußball-Kreisklassist SV Thurmansbang...



Waldkirchens Martin Krieg traf am Wochenende doppelt. −Foto: Kaiser

Jetzt geht’s rund: Während viele andere Sportarten in der Region am Faschingswochenende...





170 Fans waren am Mittwochabend zum Deggendorfer Fanstammtisch gekommen. −Foto: Lippert

Kampfansage an die Konkurrenten, Kampfansage an den DEB, Kampfansage an die Online-"Schmierfinken":...



Will offenbar nicht mehr Hertha-Trainer sein: Jürgen Klinsmann. −Foto: Imago Images

Jürgen Klinsmann schockt die Hertha. Völlig unerwartet tritt der 55-Jährige als Cheftrainer der...



Straubing-Coach Tom Pokel und sein Team gingen in Wolfsburg als Verlierer vom Eis. −Foto: Ritzinger

Die Straubing Tigers drohen in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) immer mehr den Anschluss zum...



SG Edenstetten gegen VfR Garching – das klingt nach David gegen Goliath...



Seit 2011 Löwen-Investor: Hasan Ismaik. −Foto: imago images

Er ist eine der umstrittensten Personen im deutschen Fußball: 1860-Investor Hasan Ismaik (43)...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver