Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





07.11.2019 | 18:00 Uhr

"Tiefpunkt", "beschämend", "fassungslos": So reagieren Löwen-Fans aus der Region auf den Bierofka-Rücktritt

von Alexander Augustin

Lesenswert (26) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 6 / 31
  • Pfeil
  • Pfeil




Warf als Löwen-Trainer hin: Daniel Bierofka. −Foto: dpa

Warf als Löwen-Trainer hin: Daniel Bierofka. −Foto: dpa

Warf als Löwen-Trainer hin: Daniel Bierofka. −Foto: dpa


Es war ein großer Schock für alle Löwen-Fans: Daniel Bierofka, die Vereinslegende, hat am Dienstag sein Handtuch als Trainer des Drittligisten geworfen. Er fühlte sich zermürbt von der Vereinspolitik und der daraus resultierenden Perspektivlosigkeit. Wir haben uns bei Löwen-Fans aus der Region umgehört, wie sie den Bierofka-Rücktritt aufgenommen haben – sie finden harte Worte:

Rudolf Fehrer (Donautal-Löwen Obernzell, Lkr. Passau): "Ich habe Verständnis für Daniel Bierofka. Es wurde ja schon länger geschrieben, dass er irgendwann aufhören möchte, daher kam die Meldung für mich nicht überraschend. Aber er hinterlässt eine große Lücke im Verein, er ist ein Sechzger-Idol. Wenn sie sich im Verein nicht langsam mal einig werden, dann wird das lange nichts mehr mit dem Verein. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt. Sie wissen ja: Einmal Löwe, immer Löwe."

Hans Schinko (Löwen-Fanclub Bad Reichenhall): "Wenn man glaubt, es ist ein Tiefpunkt erreicht, kommt wieder ein neuer. Es ist beschämend, dass sich die Verantwortlichen im Verein nicht an einen Tisch setzen und damit die Leute vergraulen. Ich habe seit 42 Jahren eine Dauerkarte und werde auch weiterhin ins Stadion gehen. Das Schlimme ist, dass auch die Fans heillos zerstritten sind. Wenn man eine andere Meinung hat, wird man angefeindet. Das ist traurig."

Reinhold Lang (Löwenfreunde Zenting, Lkr. Freyung-Grafenau): "Ich war fassungslos, als ich vom Rücktritt gehört habe, auch wenn es sich schon angedeutet hatte. Daran hat ganz klar der e.V. mit Robert Reisinger schuld. Bierofka hat zu 1860 gehört, er ist ein Urgestein. Zurzeit habe ich überhaupt keine Hoffnung für den Verein."

Michael Rank (Löwenfanclub Plattling, Lkr. Deggendorf): "Auch wenn wir sportlich nicht immer einverstanden waren mit den Entscheidungen von Daniel Bierofka, ist er natürlich als Identifikationsfigur ein herber Verlust. Das Verhalten des Investors geht aus unserer Sicht gar nicht. Er hat Bierofka immer wieder vor den Karren gespannt und versucht, Leute zu diffamieren. Fakt ist: Es wird 1860 auch ohne Bierofka weitergeben – nur hoffentlich bald ohne Hasan Ismaik.

Lesen Sie dazu auch:

- Kommentar zum Rücktritt von Löwen-Trainer Daniel Bierofka: Wacht endlich auf!

Löwen-Investor Ismaik adelt Bierofka: "Er kann ein großer deutscher Trainer werden" – wie Klopp












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte





Nicht mehr Trainer der "Bataven": Michael von Sommogy (am Ball). −Foto: A. Lakota

Trainerwechsel beim SC Batavia Passau: Nach nur einem halben Jahr hat der spielende Coach des...



17 Spiele bestritt der 29-jährige Dominic Duschl für die Spvgg Osterhofen – und blieb dennoch auch hinter den eigenen Erwartungen. −Foto: Franz Nagl

Nachdem bereits am Dienstag mit Mirza Hasanovic, Furkan Gönel und Manuel Probst den Verein noch vor...



Tyler Brower bekommt keinen Vertrag beim Deggendorfer SC. −Foto: Roland Rappel

Zurück in die Spur finden: So lautet der selbst gesetzte Auftrag des Deggendorfer SC...



Alles easy: Seebachs Kapitän Christoph Beck und die Kollegen vom TSV haben sich eine tolle Ausgangslage erarbeitet. −Foto: H. Müller

Drei Spiele noch bis zur Winterpause: heimatsport.de wirft einen Blick auf die Landesligisten der...



In der Kritik: 1860-Präsident Robert Reisinger (r., mit Sportchef Günther Gorenzel). −F.: Haist/imago images

Robert Reisinger (55) musste sich in den vergangenen Tagen viel anhören. Der Präsident des TSV 1860...





Gute Laune bei den Gelben: Passau-West gewann gegen Kößlarn mit 2:1. −Foto: Sigl

Der TSV Mauth war der ganz große Gewinner des letzten regulären Spieltag des Jahres in der Kreisliga...



In der Kritik: 1860-Präsident Robert Reisinger (r., mit Sportchef Günther Gorenzel). −F.: Haist/imago images

Robert Reisinger (55) musste sich in den vergangenen Tagen viel anhören. Der Präsident des TSV 1860...



Schwer angeschlagen: Trainer Nico Kovac. −Foto: dpa

In seiner wohl schwersten Stunde als Trainer des FC Bayern bekam Niko Kovac keinerlei Rückendeckung...



Woche für Woche müssen sich Fußball-Schiedsrichter übelste Beleidigungen gefallen lassen. Auf der Straße würde das so manchem eine Anzeige einbringen, aber auf den Rasenplätzen der Region gelten oftmals keine Gesetze. −Foto und Illustration: Julian.Hoecher.Media/Julian Höcher

Beleidigt zu werden ist trauriger Alltag im Leben von Fußball- Schiedsrichtern...



Kampf und Einsatz stimmten beim SV Schalding um Alex Kurz − nur Tor wollte gegen Eichstätt keines gelingen. −Foto: Lakota

Großer Kampf, starke Leistung, aber nur ein Punkt: Trotz drückender Überlegenheit in der 2...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver