Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





07.11.2019 | 18:00 Uhr

"Tiefpunkt", "beschämend", "fassungslos": So reagieren Löwen-Fans aus der Region auf den Bierofka-Rücktritt

von Alexander Augustin

Lesenswert (26) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Warf als Löwen-Trainer hin: Daniel Bierofka. −Foto: dpa

Warf als Löwen-Trainer hin: Daniel Bierofka. −Foto: dpa

Warf als Löwen-Trainer hin: Daniel Bierofka. −Foto: dpa


Es war ein großer Schock für alle Löwen-Fans: Daniel Bierofka, die Vereinslegende, hat am Dienstag sein Handtuch als Trainer des Drittligisten geworfen. Er fühlte sich zermürbt von der Vereinspolitik und der daraus resultierenden Perspektivlosigkeit. Wir haben uns bei Löwen-Fans aus der Region umgehört, wie sie den Bierofka-Rücktritt aufgenommen haben – sie finden harte Worte:

Rudolf Fehrer (Donautal-Löwen Obernzell, Lkr. Passau): "Ich habe Verständnis für Daniel Bierofka. Es wurde ja schon länger geschrieben, dass er irgendwann aufhören möchte, daher kam die Meldung für mich nicht überraschend. Aber er hinterlässt eine große Lücke im Verein, er ist ein Sechzger-Idol. Wenn sie sich im Verein nicht langsam mal einig werden, dann wird das lange nichts mehr mit dem Verein. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt. Sie wissen ja: Einmal Löwe, immer Löwe."

Hans Schinko (Löwen-Fanclub Bad Reichenhall): "Wenn man glaubt, es ist ein Tiefpunkt erreicht, kommt wieder ein neuer. Es ist beschämend, dass sich die Verantwortlichen im Verein nicht an einen Tisch setzen und damit die Leute vergraulen. Ich habe seit 42 Jahren eine Dauerkarte und werde auch weiterhin ins Stadion gehen. Das Schlimme ist, dass auch die Fans heillos zerstritten sind. Wenn man eine andere Meinung hat, wird man angefeindet. Das ist traurig."

Reinhold Lang (Löwenfreunde Zenting, Lkr. Freyung-Grafenau): "Ich war fassungslos, als ich vom Rücktritt gehört habe, auch wenn es sich schon angedeutet hatte. Daran hat ganz klar der e.V. mit Robert Reisinger schuld. Bierofka hat zu 1860 gehört, er ist ein Urgestein. Zurzeit habe ich überhaupt keine Hoffnung für den Verein."

Michael Rank (Löwenfanclub Plattling, Lkr. Deggendorf): "Auch wenn wir sportlich nicht immer einverstanden waren mit den Entscheidungen von Daniel Bierofka, ist er natürlich als Identifikationsfigur ein herber Verlust. Das Verhalten des Investors geht aus unserer Sicht gar nicht. Er hat Bierofka immer wieder vor den Karren gespannt und versucht, Leute zu diffamieren. Fakt ist: Es wird 1860 auch ohne Bierofka weitergeben – nur hoffentlich bald ohne Hasan Ismaik.

Lesen Sie dazu auch:

- Kommentar zum Rücktritt von Löwen-Trainer Daniel Bierofka: Wacht endlich auf!

Löwen-Investor Ismaik adelt Bierofka: "Er kann ein großer deutscher Trainer werden" – wie Klopp












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte





Plötzlich raus: Heinz Feilmeier bei den Passau Black Hawks. −Foto: Daniel Fischer

Die Passau Black Hawks haben Trainer Heinz Feilmeier (52) von seinen Aufgaben entbunden...



Stinksauer: Dave Allison vermisst die nötige Leidenschaft. Manche Spieler "sollten sich ein anderes Trikot anziehen", sagt der Headcoach des Deggendorfer SC. −Foto: Roland Rappel

Das Wochenende des Deggendorfer SC, es war einmal mehr eine Katastrophe. Mit zwei Siegen würden die...



Abteilungsleiter Torsten Pfeiffer (links) und 2. Vorstand Markus Mayerhofer (rechts) freuen sich mit Co-Trainer Dominik Eisenreich (2.v.l.) und Neu-Coach Mitsch Eder (2.v.r.) über den Rückkehrer Matthias Bachl (Mitte). −Foto: Verein

Beim VfB Passau-Grubweg hat sich im Winter einiges getan. Der A-Klassist konnte mit Michael Eder...



Die Laune ist gut vor der Neuauflage des "Finale dahoam": Bayerns Leon Goretzka (l.) und Robert Lewandowski. −Foto: dpa

Ein besonders schönes Geburtstagsgeschenk würde Hansi Flick am liebsten erst mit einem Tag...



Die Regener Red Dragons stehen im Playoff-Halbfinale vor einer echten Herkulesaufgabe. Nicht nur, dass der Gegner aus Germering als klarer Favorit anreist, die Drachen müssen zudem ihr eigentliches Heimspiel nach Passau auslagern. Grund ist die anstehende Eisstock-WM, für die die Franz-Zwiebel-Eishalle benötigt wird. −Foto: Christian Göstl

Diese Nachricht kommt für alle Fans der Regener Drachen zum absoluten "Un-Zeitpunkt"...





170 Fans waren am Mittwochabend zum Deggendorfer Fanstammtisch gekommen. −Foto: Lippert

Kampfansage an die Konkurrenten, Kampfansage an den DEB, Kampfansage an die Online-"Schmierfinken":...



Plötzlich raus: Heinz Feilmeier bei den Passau Black Hawks. −Foto: Daniel Fischer

Die Passau Black Hawks haben Trainer Heinz Feilmeier (52) von seinen Aufgaben entbunden...



Will offenbar nicht mehr Hertha-Trainer sein: Jürgen Klinsmann. −Foto: Imago Images

Jürgen Klinsmann schockt die Hertha. Völlig unerwartet tritt der 55-Jährige als Cheftrainer der...



Straubing-Coach Tom Pokel und sein Team gingen in Wolfsburg als Verlierer vom Eis. −Foto: Ritzinger

Die Straubing Tigers drohen in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) immer mehr den Anschluss zum...



SG Edenstetten gegen VfR Garching – das klingt nach David gegen Goliath...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver