Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





11.07.2018 | 08:00 Uhr

1860-Sportchef Günther Gorenzel im Interview: Sprachnachrichten und Zweitliga-Visionen

von Alexander Augustin

Lesenswert (11) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 16 / 22
  • Pfeil
  • Pfeil




Sportchef und Teilzeit-Trainer: Wenn Daniel Bierofka beim DFB-Trainerlehrgang ist, betreut Günther Gorenzel (l.) die Löwen. Im Trainingslager in Bodenmais (Lkr. Regen) hat er mit der Heimatzeitung über die ungewöhnliche Aufgabenteilung und die Zukunft des Vereins gesprochen. − F.: Frank Bietau

Sportchef und Teilzeit-Trainer: Wenn Daniel Bierofka beim DFB-Trainerlehrgang ist, betreut Günther Gorenzel (l.) die Löwen. Im Trainingslager in Bodenmais (Lkr. Regen) hat er mit der Heimatzeitung über die ungewöhnliche Aufgabenteilung und die Zukunft des Vereins gesprochen. − F.: Frank Bietau

Sportchef und Teilzeit-Trainer: Wenn Daniel Bierofka beim DFB-Trainerlehrgang ist, betreut Günther Gorenzel (l.) die Löwen. Im Trainingslager in Bodenmais (Lkr. Regen) hat er mit der Heimatzeitung über die ungewöhnliche Aufgabenteilung und die Zukunft des Vereins gesprochen. − F.: Frank Bietau


Noch knapp drei Wochen, dann startet der TSV 1860 München in die Drittliga-Saison. Nach dem Aufstieg aus der Regionalliga will sich der Traditionsverein langsam im Profifußball akklimatisieren. Doch das langfristige Ziel sei die Rückkehr in die Zweite Liga – mindestens, sagt Sportchef und Teilzeit-Trainer Günther Gorenzel im Interview mit heimatsport.de. Er vertritt unter der Woche Daniel Bierofka, der beim DFB in Hennef seinen Fußball-Lehrer-Schein macht. Am Rande des Trainingslagers der Löwen in Bodenmais hat die Heimatzeitung den Österreicher zum Gespräch getroffen.

Die ungewöhnliche Arbeitsteilung sei im Training "überhaupt kein Problem", erzählt Gorenzel. Er sei täglich in Kontakt Bierofka: "Es läuft viel über Sprachnachrichten. Meistens ist es so, dass wir uns in der Früh updaten. Abends reflektiere ich selbst meine Eindrücke vom Training und gebe die Eins-zu-Eins an Daniel weiter."

Seit dem Absturz in die Regionalliga besinnt sich 1860 zurück auf seine regionale Identität, setzt auf die Nähe zu seinen Fans. Dahinter stecke ein klares Konzept, betont Gorenzel: "Unsere Philosophie ist zu schauen: Welche Geschichte hat dieser Verein und welche Entscheidungen für die Zukunft lassen sich daraus ableiten." Sechzig profitiere von seinen Fans und dem Status als Traditionsverein. "Das ist einzigartig und deswegen müssen wir das auch aktiv leben und nicht nur als Floskel vor uns her tragen", sagt der 46-Jährige. Man setze bei der Verpflichtung von Spielern auch auf Regionalität und Bezug zu Sechzig: "Es ist uns ganz wichtig, dass die Spieler eine hohe Identifikation mit dem Verein haben."

Wegen eines erneuten Streits zwischen Investor und Vereinsseite bezüglich des Budgets für die Dritte Liga hatten sich zuletzt Spielerverpflichtungen hingezogen. Darauf angesprochen sagte der Sportchef: "Ich glaube nicht, dass es zwischen dem Verein und Hasan Ismaik Differenzen gibt. Zwischen Gesellschaftern müssen einfach immer wieder Dinge im Detail ausverhandelt werden." Entscheidungen würden sich dadurch verzögern, aber für ihn sei die Konstellation nichts Ungewöhnliches, so Gorenzel. Dass gegeneinander gearbeitet werde, sehe er nicht: "Das wird von außen aufgebauscht."

Nach dem Aufstieg sei zunächst das Ziel, in der Dritten Liga anzukommen. "Die klare Vision von Sechzig" müsse aber sein, "wieder dort hinzukommen, wo man vor dem Doppel-Abstieg war. Das heißt: Zweite Liga." Und danach? "Wenn ich sehe, was hier für ein Potenzial herrscht, in einer Stadt wie München, mit einem starken Investor, wieso sollte man sich limitieren lassen auf Dritte oder Zweite Liga?"

Das komplette Interview mit Günther Gorenzel lesen Sie am Mittwoch, 11. Juli, im Sportteil Ihrer Passauer Neuen Presse/Heimatzeitung.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte





Stephan Hain bei seiner Spaß-Pressekonferenz – er sieht NFL-Star Ryan Fitzpatrick zum Verwechseln ähnlich. −Foto: Screenshot/Lakota

Der Sprung von der dritten deutschen Fußball-Liga in die amerikanische Profi-Football-Liga NFL...



Sie standen im Mittelpunkt: Renato Sanches kam beim FC Bayern nach seinem starken Saisondebüt in der Champions League gegen Augsburg auch in der Bundesliga zum Einsatz, sein Gegenspieler Felix Götze traf kurz vor Schluss zum Ausgleich. −Foto: Rauchensteiner

Mit seinem ersten Bundesliga-Tor hat Felix Götze seine ehemaligen Bayern-Kollegen geschockt...



"Wir sind noch enger zusammengerückt", sagt Abteilungsleiter und Torjäger Steve Luis (links) über sich und seine meist recht jungen Mitspieler des A-Klassen-Tabellenführers TSV Ringelai. −Foto: Alexander Escher

Nach einem Abstieg gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder eine Mannschaft zerfällt oder sie steht...



"Wir haben alles, was Fußball ausmacht, vermissen lassen", sagte Bayern-II-Trainer Holger Seitz nach der Niederlage in Rosenheim. −Foto: Lakota

Nur ein Pünktchen aus den letzten beiden Spielen – und das gegen Mannschaften...



Hat sein Amt als Cheftrainer bei der SG Tesinach niedergelegt: Markus Biller. −Foto: Thomas Gierl

Markus Biller ist nicht mehr Trainer von Kreisligist SG Teisnach/Gotteszell (Landkreis Regen)...





Mit Pfützen übersät: So sah der Straßkirchener Sandplatz am Samstagvormittag aus, der Verein sagte das Spiel gegen den SV Röhrnbach ab. −Foto: Verein

Diese Meldung sorgte am Wochenende bei vielen Vereinen im Umkreis für Erstaunen: Während auf den...



Mit einem Doppelpack entschied Eberhardsbergs Spielertrainer Manuel Grillhösl (l.) das Gemeinde-Derby gegen Büchlberg. −F: Andreas Lakota

Der FC Obernzell-Erlau hat seine Tabellenführung in der KK Passau ausgebaut...



Jubel in Jandelsbrunn: Schönbrunn gewann mit 5:2. −Foto: Michael Duschl

Die Kreisklasse Freyung entwickelt sich zunehmend zur Zwei-Klassen-Gesellschaft...



Eberhardsberg (blau) jubelte in Nottau – und gewann mit 4:2. −Foto: Sven Kaiser

Wachablösung in der Kreisklasse Passau: Der FC Ruderting hat die Gunst der Stunde genutzt und mit...



Ihren vierten Auswärtssieg feierten die Spieler des SV Schalding-Heining zusammen mit den Fans. −Fotos: Michael Sonndorfer/Andreas Lakota

Das ist beeindruckend: Trotz 45-minütiger Verzögerung des Anpfiffs und einem 0:1-Rückstand hat der...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver