Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





14.06.2018 | 13:13 Uhr

Ismaik überweist zwei Millionen Euro: Löwen können endlich einkaufen – U21 bleibt

Lesenswert (5) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Überweist zwei Millionen nach München: Hasan Ismaik. − Foto: imago

Überweist zwei Millionen nach München: Hasan Ismaik. − Foto: imago

Überweist zwei Millionen nach München: Hasan Ismaik. − Foto: imago


Lang hat‘s gedauert. Nun aber können die Löwen auch finanziell gesichert in die nähere Zukunft blicken. Investor Hasan Ismaik stellt dem TSV 1860 München zwei Millionen Euro in Form von Genussscheinen zur Verfügung. Das bedeutet zum einen: Der Verein kann die Verträge mit dem Trainerteam verlängern und neue Spieler für die Dritte Liga verpflichten. Außerdem ist der Betrieb der Zweiten Mannschaft in der Bayernliga gesichert. Zum anderen macht der Verein keine neuen Schulden – zumindest nicht im klassischen Sinne. Die Vereinbarung sieht vor, dass Ismaik die zwei Millionen erst zurückverlangen kann, wenn entsprechende Gewinne erwirtschaftet wurden. "Die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft des TSV 1860 München sind gestellt", schreibt der Verein in einer Pressemitteilung, die am Donnerstagmittag versendet wurde.

Zuvor hatte Ismaik angeboten, ein Darlehen des Hauptsponsors "die Bayerische" in Höhe von zwei Millionen Euro abzulösen. Die Vereinsseite lehnte mit der Begründung ab, das Darlehen des Hauptsponsors sei bisher nicht angerührt worden und nur zur Liquiditätssicherung vorhanden. Stattdessen forderte Präsident Robert Reisinger den Jordanier auf, ein 2016 zugesichertes Darlehen in Höhe von 3,6 Millionen Euro zur Verfügung zu stellen.

Mit den nun verfügbaren zwei Millionen Euro in der Hinterhand könnte der TSV 1860 München in den kommenden Tagen die nächsten Neuverpflichtungen präsentieren. Auf der Liste sollen unter anderem Stefan Lex (FC Ingolstadt) und Alexander Baumjohann (FC Vitoria, Brasilien) stehen. Am Montag hatten die Löwen Torjäger Adriano Grimaldi von Preußen Münster verpflichtet. Am 19. Juni startet der Aufsteiger aus der Regionalliga Bayern in die Saisonvorberitung, zu der auch ein Trainingslager in Bodenmais (5. bis 8. Juli) gehört. − augDie Pressemitteilung im Wortlaut "Weichenstellung für eine erfolgreiche Löwen-Zukunft": Die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft des TSV 1860 München sind gestellt. Nach intensiven Gesprächen im Laufe der vergangenen Wochen verständigten sich Vertreter der Vereinsseite und der HAM International Limited am Mittwoch auf ein gemeinsam abgestimmtes Maßnahmenpaket. Ziel ist es, den eingeschlagenen sportlichen Weg weiterzugehen und den TSV 1860 auch wirtschaftlich nachhaltig auf gesunde Beine zu stellen.

Für diesen Weg wurden folgende Maßnahmen beschlossen:
1. Alle Altverbindlichkeiten beider Gesellschafter werden ohne Bedingungen gestundet.
2. Hasan Ismaik stellt in Form von Genussrechten zwei Millionen Euro an zusätzlichen Mitteln zur Verfügung, um insbesondere den Spielerkader zu verstärken und die Verträge des Trainer- und Funktionsteams zu verlängern.

Mit dieser Einigung konnte ein Meilenstein gesetzt werden. Wenige Tage vor Beginn der Sommer-Vorbereitung der Löwen haben Daniel Bierofka und Sportchef Günther Gorenzel nun endgültig Planungssicherheit und können die Mannschaft gezielt für die 3. Liga verstärken. Auch mit der U21 kann weiterhin geplant werden. "Heute ist ein guter Tag für alle, die den TSV 1860 München im Herzen tragen", erklärt Ismaik-Sprecher Saki Stimoniaris: "Wir glauben an Daniel Bierofka, Günther Gorenzel und das Team. Besonders will ich mich bei Hasan Ismaik für sein Vertrauen, aber auch bei Karl-Christian Bay und Michael Scharold für die konstruktive Zusammenarbeit in der letzten Zeit bedanken. Das ist der gemeinsame Weg, den ich auch als Person mitgehen will und kann. Jetzt können wir nach vorne blicken."

Karl-Christian Bay, der stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende und Vertreter des Vereins, fügt hinzu: "Die nun getroffene Einigung demonstriert, dass wir alle am gleichen Ziel arbeiten, einer erfolgreichen Zukunft unseres Vereins."

Michael Scharold, der Geschäftsführer des TSV 1860 München, zeigt sich hocherfreut über das erzielte Ergebnis: "Ich möchte mich bei allen Beteiligten für ihren Einsatz und das Vertrauen bedanken, das sie uns, den operativ Verantwortlichen der KGaA, entgegenbringen. Es steht nun in unserer Verantwortung, die zur Verfügung stehenden Mittel verantwortungsbewusst und zielgerichtet einzusetzen. Damit ist der Auftrag verbunden, den TSV 1860 München wirtschaftlich nachhaltig zu entwickeln. Die Basis ist geschaffen, wir werden uns daran messen lassen."












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte





Bayern gegen 1860 – dieses Duell war eines der absoluten Highlights beim letzten Turnier. −Foto: Lakota

Stolzes Jubiläum für den Sonnenland-Cup: Das Traditions-Nachwuchsturnier, das die Spvgg Hacklberg...



Diskutieren am Sonntag auf dem Podium und stehen für Fragen bereit: Harald Haase (l.), BFV-Bezirksvorsitzender, und Mario Tanzer, Sportdirektor beim 1.FC Passau. −Foto: Sigl

Tausende Zuschauer stehen Wochenende für Wochenende auf den Plätzen, Spiele und Ergebnisse sorgen...



Der SV Schalding siegte beim letzten Turnier − Chris Brückl (hinten 3.v.l.) ist auch in diesem Jahr wieder dabei, allerdings als Spielertrainer des Gastgebers FC Vilshofen. −Foto: Sigl

Eines der traditionsreichsten Hallenfußballturniere Niederbayerns, der "unser-Radio-Cup"...



Ein filmreifes Tor: Stefan Rockinger war am Samstag mit einem direkt verwandelten Eckball erfolgreich. −Foto: Lakota

Die Gefühlslage war etwas undurchsichtig. Freude? Nein. Frust? Auch nicht. Irgendwie wussten sie...



Nicht mehr Teil der Nationalmannschaft: "Schwarz und Weiß", der Song von Comedian Oliver Pocher, ist nicht mehr Tormusik der DFB-Elf. −Foto: Eisenhuth/dpa

Die Stimmung beim Nations-League-Spiel gegen die Niederlande (2:2) auf Schalke war, gelinde gesagt...





Frust pur: Passau unterlag auch im Heimspiel gegen Bach. −Foto: Lakota

Der 1.FC Passau versinkt im Mittelmaß – und muss den Blick langsam sogar eher hinten richten...



Die Entscheidung: Joker Paco Alcacer traf zum 2:1. −Foto: dpa

Dem FC Bayern droht der Verlust seiner jahrelangen Vormachtstellung im deutschen Fußball...



Sein Einsatz kostet Hauzenberg II voraussichtlich mindestens einen Punkt: Johannes Schäffner beim Bezirksliga-Spiel am Reuthinger Weg neben Schiedsrichterin Verena Hafner (Bogen). −Foto: Sven Kaiser

Die Tabelle der Bezirksliga Ost wird wahrscheinlich "korrigiert": Der FC Sturm Hauzenberg II hat im...



Postmünster und Johannes Ertl (links), einer der Torschützen im nicht gewerteten Spiel, müssen am Sonntag nochmals gegen Reichenberg ran. −Foto: Walter Geiring

Das Kreissportgericht Niederbayern West hat entschieden: Die am Sonntag, 2. September...



Schlechte Sicht kennt man in der Passauer Eisarena, hier eine vernebelte Szene vom abgesagten Spiel am 7. Oktober. Durch Schließung der Halle bzw. Einbau einer Belüftung könnte das Problem behoben werden. Die CSU hat das beantragt. −Foto: Archiv/Fischer/stock4press

Nebel gehört zum Herbst. Allerdings ist er in einer Eisarena nur wenig erfreulich...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver