Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Bayern bleibt hart  |  22.06.2022  |  08:30 Uhr

Brazzo macht die Tür zu: Trotz Mane-Wechsel – Lewandowski muss bleiben

Lesenswert (2) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 12 / 85
  • Pfeil
  • Pfeil




Sportvorstand Hasan Salihamidzic: Keine Freigabe für Lewandowski. −Foto: dpa

Sportvorstand Hasan Salihamidzic: Keine Freigabe für Lewandowski. −Foto: dpa

Sportvorstand Hasan Salihamidzic: Keine Freigabe für Lewandowski. −Foto: dpa


Bayern-Sportvorstand Hasan Salihamidzic hält die Tür für den abwanderungswilligen Weltfußballer Robert Lewandowski auch nach dem Transfer von Sadio Mané weiter geschlossen.

"Unsere Haltung ist in dieser Angelegenheit klar: Robert hat Vertrag bis zum Sommer 2023", sagte der 45-Jährige in einem Interview der "Sport Bild" (Mittwoch). Ein möglicherweise deutlich höheres Angebot des FC Barcelona, zu dem der polnische Nationalspieler gerne schon in dieser Transferperiode wechseln würde, werde daran nichts ändern. "Damit beschäftige ich mich nicht", sagte Salihamidzic. "Ich rechne damit, dass wir Robert am 12. Juli an der Säbener Straße zum Training sehen."

Auf die Zukunft von Nationalspieler Serge Gnabry solle die Verpflichtung von Mané ebenfalls keine Auswirkung haben. "Mit Serge Gnabry hat der Mané-Transfer gar nichts zu tun. Wir wollen auf jeden Fall die Gespräche mit Serge noch einmal vertiefen, um zu sehen, ob er bereit ist, in dieser Transferperiode zu verlängern", sagte Salihamidzic.

Bei dem 26 Jahre alten Offensivspieler, der durch den vom FC Liverpool kommenden Stürmer Mané direkte Konkurrenz bekommen hat, formuliert Salihamidzic die Position des FC Bayern München allerdings anders. "Wir wollen eigentlich nicht mit ihm ins letzte Vertragsjahr gehen, ohne von ihm zu hören, dass er bleiben will", sagte der Vorstand. Man wolle kein Druck aufbauen. "Klar ist allerdings: Es wäre aus Sicht des Clubs nur fair, falls ein Spieler nicht verlängern möchte, dass wir uns darüber unterhalten, wie wir diese Situation für alle Beteiligten zufriedenstellend lösen können."

Der Münchner Königstransfer Sadio Mane erklärte derweil, für den deutschen Fußball-Rekordmeister andere Offerten ausgeschlagen zu haben. "Mein Berater sagte mir, dass es auch Anfragen von anderen Klubs gab. Aber für mich hat gleich das Gefühl gestimmt, als Bayern mir den Plan mit mir vorgestellt hat", sagte der 30-Jährige der Bild-Zeitung.

Er habe sich dort "mehr wiedergefunden", ergänzte der Neuzugang vom FC Liverpool. Die Bayern bezahlen bis zu 41 Millionen Euro Ablöse für den senegalesischen Stürmer, der einen Vertrag bis 2025 erhalten wird. Er soll noch am Mittwoch offiziell vorgestellt werden.

Mane betonte, er sei "gleich Feuer und Flamme" für die Bayern gewesen, als er vom Interesse gehört habe: "Ich habe mich dort gleich gesehen. Für mich war es der richtige Verein zur richtigen Zeit. Es ist einer der größten Vereine der Welt und die Mannschaft kämpft immer um alle Titel mit. Für mich war es deswegen eine sehr gute Idee und die richtige Entscheidung, hierherzukommen."

Er wolle "alles dafür tun, damit ich mit meinen Team-Kollegen Titel gewinne", versprach Mane. Vom Finale in der Champions League zu sprechen, das er eben erst mit den Reds von Teammanager Jürgen Klopp gegen Real Madrid verloren hat (0:1), sei allerdings "noch etwas früh, wir haben ja noch nicht mal ein Spiel zusammen gemacht. Wir werden aber alles geben, um ins Finale einzuziehen." − sid/dpa/red












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2022
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Bayern München
34
97:37
77
2.
Dortmund
34
85:52
69
3.
Leverkusen
34
80:47
64
4.
RB Leipzig
34
72:37
58
5.
Union Berlin
34
50:44
57
6.
Freiburg
34
58:46
55
7.
Köln
34
52:49
52
8.
Mainz
34
50:45
46
9.
Hoffenheim
34
58:60
46
10.
Mönchengladbach
34
54:61
45
11.
Frankfurt
34
45:49
42
12.
Wolfsburg
34
43:54
42
13.
Bochum
34
38:52
42
14.
Augsburg
34
39:56
38
15.
VfB Stuttgart
34
41:59
33
16.
Hertha BSC Berlin
34
37:71
33
17.
Bielefeld
34
27:53
28
18.
Greuther Fürth
34
28:82
18





Frisch verpflichtet, gleich im Einsatz: Aboubacar Cisse am Mittwochabend im Wacker-Trikot. Gegen die Dortmunder Borussen-Zweite gibt der Österreicher die Vorlage zum 1:0. −Foto: Butzhammer

Der SV Wacker hat im ersten Testspiel vor eigenem Publikum eine überzeugende Leistung geboten...



Vor der Frankfurter Skyline läuft Mathias Burgstaller auf dem Mainkai seinem größten Triumph entgegen – der Qualifikation für Hawaii. −Fotos: Privat

Auch ein paar Tage danach kann Mathias Burgstaller (44) es immer noch nicht fassen...



Seit dem Winter ist Valdrin Blakaj Trainer der TuS Walburgskirchen. Für den Klassenerhalt setzt er auf Fleiß und Disziplin. −Foto: Franz Nagl

Die TuS Walburgskirchen steht vor der größten Herausforderung der Vereinsgeschichte: das Abenteuer...



Mit Bayern wird’s wohl nix werden: Ronaldo muss sich weiter nach einem neuen Klub umschauen. −Foto: dpa

Bayern Münchens Vorstandschef Oliver Kahn hat allen Spekulationen um einen Transfer von Superstar...



Kommt er nach München? Matthijs de Ligt. −Foto: dpa

Lothar Matthäus ist über die Transferbemühungen seines Ex-Clubs FC Bayern München etwas überrascht...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver