Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Berater spricht über Zukunft  |  13.10.2021  |  11:06 Uhr

Wenn Neuer bleibt, ist Nübel weg: Ausgeliehener Bayern-Torwart soll "anderen Weg einschlagen"

Lesenswert (2) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 3 / 68
  • Pfeil
  • Pfeil




Konkurrenten aus der Ferne: Alexander Nübel und Manuel Neuer. −Foto: dpa

Konkurrenten aus der Ferne: Alexander Nübel und Manuel Neuer. −Foto: dpa

Konkurrenten aus der Ferne: Alexander Nübel und Manuel Neuer. −Foto: dpa


Eine mögliche Rückkehr von Alexander Nübel zum deutschen Fußball-Rekordmeister FC Bayern München hängt aus Sicht seines Beraters auch von der Zukunft von Manuel Neuer ab. "Wenn Manuel verlängert und in zwei Jahren im Alter von 37 immer noch unantastbar ist, dann werden wir eine Lösung finden. Dann wird Alexander einen anderen Weg einschlagen. Das ist kein Problem", sagte Nübels Berater Stefan Backs bei Sport1 (Mittwoch).

Der Vertrag von Nationaltorhüter Neuer (35) läuft bis 30. Juni 2023. Dann endet auch die zweijährige Leihe von Nübel (25) an die AS Monaco. Nübel hatte 2020 seinen Stammplatz beim FC Schalke 04 aufgegeben und war zum FC Bayern gewechselt und einen Vertrag bis 2025 unterschrieben. Dort wollte er sich zum Nachfolger von Neuer entwickeln - in München und im DFB-Team. Neuer hatte aber unlängst gesagt, er könne sich vorstellen, noch lange zu spielen. "Vom Alter gibt es aber für mich keine Vorgabe. Ich sage nicht, dass mit 40 Jahren Schluss ist", sagte der Ex-Weltmeister in einem Interview der "Bild am Sonntag".

"2023 ist noch lange hin und in zwei Jahren kann sehr viel passieren. Am Ende werden die Verantwortlichen des FC Bayern entscheiden, wer über 2023 hinaus im Tor stehen wird. Für mich ist es derzeit am wichtigsten, dass Alexander wie jetzt bei einem Topclub spielt, regelmäßig Leistung bringt und weitere Schritte in seiner Entwicklung macht", sagte Backs. − dpa












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Dortmund
8
22:14
18
2.
Bayern München
7
24:7
16
3.
Leverkusen
7
20:7
16
4.
Freiburg
8
12:6
16
5.
Union Berlin
8
12:9
15
6.
Wolfsburg
8
9:10
13
7.
Köln
8
13:14
12
8.
RB Leipzig
8
16:8
11
9.
Hoffenheim
8
17:11
11
10.
Mönchengladbach
8
10:11
11
11.
Mainz
8
8:8
10
12.
VfB Stuttgart
8
13:14
9
13.
Hertha BSC Berlin
8
10:21
9
14.
Frankfurt
8
9:12
8
15.
Bochum
8
5:16
7
16.
Augsburg
7
3:13
5
17.
Bielefeld
7
3:10
4
18.
Greuther Fürth
8
5:20
1





−Foto: Symbolbild Lakota

Am Ende waren nur noch sechs Ampfinger Spieler auf dem Platz. In der Landesliga Südost passierte am...



Den Siegtreffer für Grafenau in Ruhmannsfelden erzielte Spielertrainer Thomas Beyer (blaue Trikots). −Foto: Alexander Bloch

Das war der Samstag der Überraschungen in der Bezirksliga Ost: Von den ersten sechs Mannschaften hat...



Bitter: Stefan Köck und sein SV Schalding mussten sich in Fürth mit einem Unentschieden begnügen. −Foto: Archiv Lakota

Bitterer Nachmittag für den SV Schalding. Nach zwei Pleiten wollten die Niederbayern beim...



Freut sich über einen 3:0-Sieg bei seinem Einstand als Seebach-Trainer: Wolfgang Kammerl. −Foto: Franz Nagl

Besser hätte es wohl kaum laufen können: Bei seinem Einstand als neuer Trainer des...



3:0-Sieg gegen Ingolstadt II: Hankofen baut die Tabellenführung in der Bayernliga Süd aus. −Foto: Paul Hofer

Das Märchen geht weiter: Die Spvgg Hankofen-Hailing hat auch der Zweitliga-Reserve des FC Ingolstadt...





−Foto: Symbolbild Lakota

Am Ende waren nur noch sechs Ampfinger Spieler auf dem Platz. In der Landesliga Südost passierte am...



Bitter: Stefan Köck und sein SV Schalding mussten sich in Fürth mit einem Unentschieden begnügen. −Foto: Archiv Lakota

Bitterer Nachmittag für den SV Schalding. Nach zwei Pleiten wollten die Niederbayern beim...



Den Siegtreffer für Grafenau in Ruhmannsfelden erzielte Spielertrainer Thomas Beyer (blaue Trikots). −Foto: Alexander Bloch

Das war der Samstag der Überraschungen in der Bezirksliga Ost: Von den ersten sechs Mannschaften hat...



Einen 5:1-Sieg feierten die Eggenfeldener Spieler in Töging. −Foto:

Zwei Spiele hat der SSV Eggenfelden auf einen Sieg warten müssen, am Samstag belohnte sich die...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver