Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





11.02.2019  |  11:42 Uhr

Magath? Gisdol? Klinsi? Nein, Weinzierl darf beim VfB weitermachen − zumindest vorerst

Lesenswert (6) Lesenswert 7 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 64 / 102
  • Pfeil
  • Pfeil




Angezählt: Stuttgart-Trainer Markus Weinzierl. −Foto: dpa

Angezählt: Stuttgart-Trainer Markus Weinzierl. −Foto: dpa

Angezählt: Stuttgart-Trainer Markus Weinzierl. −Foto: dpa


Beim VfB Stuttgart wurde nach dem 0:3 in Düsseldorf über Trainer Markus Weinzierl diskutiert, auch Namen von möglichen Nachfolgern wurden bereits öffentlich gehandelt. Doch der Coach darf trotz der "heftigen und bitteren Niederlage" weitermachen – erst einmal.

Der stark unter Druck geratene Markus Weinzierl bleibt Trainer beim VfB Stuttgart. "Er wird heute das Training leiten, er wird auch in dieser Woche das Training leiten, und er wird gegen Leipzig auf der Bank sitzen", sagte VfB-Sportvorstand Michael Reschke am Montagvormittag in Stuttgart. Kurz darauf stand Weinzierl mit den Profis auf dem Platz und nahm seine Arbeit beim abstiegsbedrohten Fußball-Bundesligisten wieder auf.

Tags zuvor hatten die Schwaben mit 0:3 bei Aufsteiger Fortuna Düsseldorf verloren. "Das war ein Rückschlag für uns alle", sagte Reschke und sprach von einer "heftigen und bitteren Niederlage". Als Tabellen-16. hat der VfB einen Punkt Vorsprung auf einen direkten Abstiegsplatz und liegt drei Zähler vor Schlusslicht 1. FC Nürnberg. "Die Zwischenbilanz ist unerfreulich und absolut enttäuschend", sagte Reschke. "Unser aller Aufgabe ist es, die Mannschaft wieder in die Spur zu bringen. Wir dürfen uns jetzt nicht selbst zerfleischen."

Nächste Aufgabe der Stuttgarter ist das schwere Heimspiel gegen den Tabellenvierten RB Leipzig am Samstag. 13 Spiele bleiben noch, um die Abstiegsgefahr zu bannen und zumindest die drei Punkte Rückstand auf den Tabellen-15. FC Augsburg aufzuholen. Man habe am Sonntagabend und am Montagmorgen "lange mit Weinzierl gesprochen", sagte Reschke und betonte: "Wir müssen für die nächsten Spiele erreichen, dass die Mannschaft ein anderes Gesicht zeigt und müssen daran glauben, dass es uns gemeinsam gelingt, die Liga zu halten."

Aufgrund der sportlichen Krise und nur drei Siegen in 14 Partien unter Weinzierl war bereits über einen Nachfolger spekuliert worden. Nach "Bild"-Informationen sollen Felix Magath (65/zuletzt in China bei Shandong Luneng), Markus Gisdol (49/zuletzt beim HSV) und Jürgen Klinsmann (54) als Kandidaten im Gespräch gewesen sein.

Der "Kicker" hatte eine Übergangslösung ins Spiel gebracht. Um einem möglichen neuen Coach mit den Bundesliga-Spielen gegen RB Leipzig und bei Werder Bremen einen Fehlstart, wie ihn der Straubinger Weinzierl mit drei Niederlagen und 0:11 Toren erlebte, zu ersparen, könnten übergangsweise Co-Trainer Andreas Hinkel und/oder U-19-Coach Nico Willig übernehmen. Der 44 Jahre alte Weinzierl hatte nach dem siebten Spieltag die Nachfolge von Tayfun Korkut angetreten, die Talfahrt aber bislang nicht stoppen können. "In der Mannschaft scheint sich der Gedanke verfestigt zu haben, dass nur noch ein Trainerwechsel helfen kann", heißt es in einem Bericht der "Stuttgarter Nachrichten".

In Düsseldorf hatten sich die Stuttgarter teilweise desaströs präsentiert. "Man sieht, dass unsere Mannschaft nicht vor Selbstvertrauen strotzt und dass die Jungs mit der aktuellen Situation zu kämpfen haben. Es gilt jetzt, so schnell wie möglich eine Reaktion zu zeigen", hatte Weinzierl nach der Begegnung gesagt. − dpa/red












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
FC Bayern München
29
78:29
67
2.
Borussia Dortmund
29
68:36
66
3.
RB Leipzig
29
55:22
58
4.
Eintracht Frankfurt
29
57:34
52
5.
Bor. Mönchengladbach
29
48:35
51
6.
TSG 1899 Hoffenheim
29
60:39
47
7.
SV Werder Bremen
29
52:41
46
8.
Bayer Leverkusen
29
51:48
45
9.
VfL Wolfsburg
29
47:44
45
10.
Fortuna Düsseldorf
29
39:56
37
11.
Hertha BSC
29
41:48
35
12.
1.FSV Mainz 05
29
34:50
33
13.
SC Freiburg
29
39:50
32
14.
FC Augsburg
29
40:55
28
15.
FC Schalke 04
29
30:47
27
16.
VfB Stuttgart
29
27:61
21
17.
1.FC Nürnberg
29
24:54
18
18.
Hannover 96
29
25:66
14





Leere Blicke: Die Spieler des DSC nach dem verlorenen Endspiel gegen den Abstieg. −Foto: Ritzinger

Der Deggendorfer SC ist aus der DEL2 in die Oberliga Süd abgestiegen. Das steht seit Dienstagabend...



Freuen sich über die Neuverpflichtung von Nico Hager (3.v.l.): Udo Summer (2.Vorstand), Mario Hager, Florian Endl, Abteilungsleiter Martin Bauer und Christian Reidl (1.Vorstand). −Foto: FC Büchlberg

Große Freude beim FC Büchlberg: Der Passauer Kreisklassist hat mit Nico Hager (20) von Bezirksligist...



Der 34-jährige Fernando Llorente (M.) schoss Tottenham mit der Hüfte ins Halbfinale. Christian Eriksen (rechts) bereitete ein Tor vor. −Foto: Mike Egerton/dpa

Nach einer Rekord-Anfangsphase mit fünf Toren in 21 Minuten gewann City am Mittwochabend gegen...



Schneller Mann: Thomas Haas (r.) wechselt vom VfB Eichstätt zum designierten Regionalliga-Aufsteiger Türkgücü München. −Foto: Johannes Traub

Nächster Neuzugang für den SV Türkgücü-Ataspor München: Der designierte Fußball-Regionalligist hat...



Meisterfeier an Ostern? Bezirksliga-Spitzenreiter Seebach braucht gegen Schlusslicht Hauzenberg II einen Punkt. −Foto: Müller

Spannende Spitzenspiele, Abstiegskampf pur – und die ersten Titelfeiern...





Nicht durchsetzen konnte sich Ruderting beim Gastspiel in Tiefenbach. −Foto: Lakota

Schwerer Rückschlag im Aufstiegsrennen für den FC Ruderting. Im Nachbarderby bei Tiefenbach II...



Umarmung für den "Hattricker": Alexander Friedrich (M.) traf gegen Plattling dreimal, das freut die Kollegen Marco Kurz und Christian Resch (r.). −Foto: Sven Kaiser

Ausrufezeichen und Befreiungsschlag im Abstiegskampf: Der FC Salzweg hat am Mittwochabend im...



Mit einem Freistoß überraschte Grubwegs Dominik Eisenreich Premings Keeper Lukas Brenninger und traf zum 1:0. −Foto: Lakota

Die DJK Haselbach hat sich in der A-Klasse Passau einen kapitalen Fehltritt erlaubt...



Von der Regionalliga in die Bezirksliga: Patrick Drofa stürmt in Zukunft in Osterhofen. −Fotos: Lakota

Transferknaller in der Bezirksliga Ost: Der Spvgg Osterhofen ist es gelungen...



Verhinderte Torschützen sind in dieser Szene Curtis Leinweber (vorn links) und Kyle Gibbons. Mit der Niederlage ist der gerade eroberte Heimvorteil in der Playdown-Serie gegen Freiburg wieder weg für den DSC. −Foto: Roland Rappel

Der Deggendorfer SC hat seinen am Sonntag hart erarbeiteten Heimvorteil wieder hergegeben...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver