• pnp.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





01.02.2013 | 12:55 Uhr

Vertrag abgelehnt, servus Augsburg: Stephan Hain verlässt im Sommer die Schwaben

von Jonas Schützeneder

Lesenswert (7) Lesenswert 2 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Bald Vergangenheit: Stephan Hain (r.) im Augsburger Trikot gegen Marcell Jansen (l.) und Heiko Westermann vom Hamburger SV.  − Foto: imago

Bald Vergangenheit: Stephan Hain (r.) im Augsburger Trikot gegen Marcell Jansen (l.) und Heiko Westermann vom Hamburger SV.  − Foto: imago

Bald Vergangenheit: Stephan Hain (r.) im Augsburger Trikot gegen Marcell Jansen (l.) und Heiko Westermann vom Hamburger SV.  − Foto: imago


Es hatte sich zuletzt schon angedeutet, seit einigen Tagen ist es Gewissheit: Stephan Hain (24) wird nach Ablauf seines Vertrags im Sommer den FC Augsburg verlassen und eine neue Herausforderung annehmen.

Das bestätigte der gebürtige Zwieseler gegenüber heimatsport.de am Freitagmorgen. "Ich werde Augsburg im Sommer verlassen, wohin steht noch nicht fest", sagt Hain, der in der laufenden Saison neun Mal für den FCA in der Bundesliga auflief. Bis zum Sommer will "Heino" für die Fuggerstädter alles geben und zum Klassenerhalt beitragen.

Schon zum Jahreswechsel hatte Hain gegenüber angedeutet, dass ein Wechsel im Sommer möglich sei. Seit 2007 war der 24-Jährige bei den Schwaben unter Vertrag und mit zehn Treffern, darunter der entscheidende am vorletzten Spieltag, maßgeblich am Bundesliga-Aufstieg beteiligt.

Als dienstältester Spieler verlässt Hain nun im Juli den FCA. Ein neues Vertragsangebot, das ihm der Club vorgelegt hatte, lehnte er ab. Keine leichte Entscheidung für Hain, wie er nochmals betont. "Ich habe dem Verein sehr viel zu verdanken und werde bis zum letzten Tag alles geben." Einen neuen Verein hat er und noch nicht präsentiert. Entscheidend für ihn sei nicht die Ligazugehörigkeit, sondern Perspektive und Spielzeit, sagt der Niederbayer.












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Bayern München
31
84:22
78
2.
FC Schalke 04
31
49:35
56
3.
Borussia Dortmund
31
61:41
54
4.
Bayer 04 Leverkusen
31
55:41
51
5.
TSG Hoffenheim
31
60:44
49
6.
RB Leipzig
31
47:47
47
7.
Eintr. Frankfurt
31
41:40
46
8.
Bor. M'gladbach
31
43:49
43
9.
Hertha BSC
31
38:35
42
10.
VfB Stuttgart
31
29:35
42
11.
FC Augsburg
31
40:40
40
12.
SV Werder Bremen
31
34:38
37
13.
Hannover 96
31
38:47
36
14.
VfL Wolfsburg
31
30:40
30
15.
1. FSV Mainz 05
31
33:50
30
16.
SC Freiburg
31
26:51
30
17.
Hamburger SV
31
24:48
25
18.
1. FC Köln
31
31:60
22





Stürmt künftig für den Deggendorfer SC: Christoph Gawlik (links), hier noch im Outfit der Krefeld Pinguine. − Foto: Burghard Schreyer/imago

Der Deggendorfer SC bastelt weiter an der Zweitliga-Zukunft: Von den Krefeld Pinguinen wechselt...



Im Abstiegskampf strecken müssen sich unter anderem noch die Bad Kötztinger um Tormann Jakub Dvorak. − Foto: Frank Bietau

Es geht richtig rund beim Wettlauf um den Verbleib in der Landesliga Mitte. Am Mittwoch haben mit...



Salzwegs Spielertrainer Tobias Grabl weiß um die Auswärtsstärke der Perlesreuter, sagt aber auch: "Jede Serie endet irgendwann." − Foto: Michael Sigl

Vier Spieltage vor Schluss drängt sich in der Bezirksliga Ost vor allem eine Frage auf: Wer holt...



Müssen in Neudorf siegen: Die Kreisklassen-Fußballer des TSV Schönberg um (von rechts) Benjamin Klose, Matthias Biebl, Manuel Klose (verdeckt), Marcel Greil und Matthias Killinger. − Foto: Alexander Escher

Fünf Nachholspiele läuten am Freitagabend ein langes Fußball-Wochenende im Kreis Bayerwald ein...



"Ich sehe Lewandowski in diesen Spielen einfach zu wenig", sagte Fußball-Experte Oliver Kahn nach der 1:2-Pleite der Bayern gegen Real Madrid. − Foto: Maja Hitij/dpa

Harsche Worte vom Ex-Titan! Ex-Bayern-Keeper Oliver Kahn (48) hat nach der 1:2-Pleite der Bayern...





Um diese Szene geht es: Hauzenbergs Jürgen Knödlseder (links) trifft Bogens Spielertrainer Michael Steiger. Weil das vermeintliche Foul aber wohl nach einer Abseitsstellung von Steiger passierte, nahm der Schiedsrichter seine zuvor gezeigte Gelb-Rote Karte für Knödlseder zurück. Der TSV sieht hierin einen Regelverstoß und beantragt eine Neuansetzung. − Foto: Stefan Ritzinger

Der Sturm ist weiter auf Kurs Aufstiegs-Relegationsrang: Mit dem 2:0 in Bogen...



Duell der Top-Torjäger: Rekordtorschütze Cristiano Ronaldo (l.) hat in der Königsklasse schon unglaubliche 120 Treffer erzielt – da nehmen sich Robert Lewandowskis 45 Einschüsse vergleichsweise bescheiden aus. − Foto: imago

Cristiano Ronaldo gegen Robert Lewandowski, Toni Kroos & Luka Modric gegen James Rodriguez & Javi...



Schockiert stehen die Schaldinger Spieler am Freitag nach dem Zwischenfall auf dem Rasen, ehe sie in die Kabine gehen. − Foto: Lakota

Die Regionalligapartie zwischen dem SV Schalding und dem FC Pipinsried wurde am Freitagabend von...



Niko Kovac soll ab der neuen Saison Trainer bei Bayern werden. − Foto: dpa

Kein Thomas Tuchel, kein Jürgen Klopp, kein Ralph Hasenhüttl – Niko Kovac (46) wird neuer...



Am Tag danach: Viele Spielern feierten die Nacht durch und unterstützten am Sonntag die zweite Mannschaft der Passauer im KK-Heimspiel gegen die SG Neukirchen. − Foto: Lakota

Locker, lässig, leicht – oder: Frühlingsspaziergang zur Meisterschaft! Ja, es ist vollbracht...







Facebook










realisiert von Evolver