Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Zum zweiten Mal FIFA-Weltfußballer  |  17.01.2022  |  20:22 Uhr

Genugtuung für Lewandowski: Keine Stimme von Messi, aber am Ende hat der Bayern-Star vier Punkte mehr

Lesenswert (5) Lesenswert 2 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 106
  • Pfeil
  • Pfeil




Robert Lewandowski ist zum zweiten Mal nacheinander zum Weltfußballer des Jahres gewählt worden. Auch Trainer Julian Nagelsmann gratulierte. −Foto: afp

Robert Lewandowski ist zum zweiten Mal nacheinander zum Weltfußballer des Jahres gewählt worden. Auch Trainer Julian Nagelsmann gratulierte. −Foto: afp

Robert Lewandowski ist zum zweiten Mal nacheinander zum Weltfußballer des Jahres gewählt worden. Auch Trainer Julian Nagelsmann gratulierte. −Foto: afp


Als er zum zweiten Mal in Folge den Fußball-Olymp erreicht hatte, strahlte Robert Lewandowski über das ganze Gesicht. Weltfußballer! Wie bereits 2020!

"Danke, danke. Ich bin sehr geehrt und stolz. Die Trophäe ist auch für meine Teamkollegen. Alles, was letztes Jahr passiert ist, der Bundesliga-Rekord, das hätte ich nie zu träumen gewagt", sagte der Torjäger von Bayern München überglücklich und berührt, hdem ihm Vorstandschef Oliver Kahn, umrahmt von Trainer Julian Nagelsmann und Sportvorstand Hasan Salihamidzic, den begehrten Siegerkelch mit dem Silberball als "Krone" überreicht hatte.

Lewandowski, der aus München im schicken schwarzen Anzug zugeschaltet war, setzte sich im Rahmen der Gala "The Best FIFA Football Awards" gegen Rekordgewinner Lionel Messi von Paris St. Germain und Liverpools ägyptischem Ausnahmespieler Mohamed Salah durch. Es war auch eine Genugtuung: Bei der Vergabe des traditionsreichen Ballon d’Or im November war überraschend noch Messi vor dem 33 Jahre alten polnischen Nationalspieler gelandet.

Thomas Tuchel (48) vom FC Chelsea darf sich nach dem Triumph in der Champions League mit den Blues zudem Welttrainer 2021 nennen. "Es ist surreal. Ich bin überwältigt", sagte der frühere Dortmunder und Mainzer nach der Auszeichnung, die er vor Pep Guardiola (Manchester City) und dem italienischen Europameister-Coach Roberto Mancini gewann.

Tuchel ist nun wie Lewandowski am Ziel seiner Träume. "Er hat wieder einmal Geschichte geschrieben. Er ist das personifizierte Perpetuum mobile des Toreschießens. Dass er nun zum zweiten Mal in Folge geehrt wurde, ist ein weiterer Beleg, dass er zu den Allergrößten der Fußballgeschichte gehört", betonte Bayern-Präsident Herbert Hainer.

Kahn würdigte Lewandowski, der seinen bis 2023 laufenden Vertrag noch einmal verlängern soll, als "Phänomen: Hat er einen Gipfel erreicht, denkt er schon wieder an den nächsten."

Nationaltorhüter Manuel Neuer hatte seinen Kollegen erst am Samstag als "einzigartige Maschine"geadelt. Für Lothar Matthäus, der bislang einzige deutsche Weltfußballer (1991), ist Lewandowski gar "der kompletteste Spieler auf diesem Planeten. Da kommt keiner ran."

Der Münchner Torjäger überbot in der vergangenen Saison mit 41 Toren den "ewigen" Bundesliga-Saisonrekord des legendären "Bombers" Gerd Müller, den die FIFA bei der Gala nach dessen Tod kurz würdigte, aus der Spielzeit 1971/72. Auch im Kalenderjahr 2021 war er mit insgesamt 43 Treffern um einen Treffer besser als Müller 1972.

"Wenn man mir das vor ein paar Jahren gesagt hätte, hätte ich es nicht geglaubt. Leider ist Gerd nicht mehr bei uns. Aber ohne ihn hätte ich all das nicht geschafft. Es geht immer um den nächsten Schritt, um die nächsten Ziele zu erreichen. Diesen Rekord zu brechen, war ein Traum für mich", sagte Lewandowski.

In dieser Saison hat Lewandowski auch schon wieder 23 Tore auf dem Konto - und beim 4:0 in Köln am Samstag zudem einen weiteren Meilenstein erreicht. Als zweiter Spieler nach dem großen Müller knackte er die Marke von 300 Toren in der Bundesliga.

Dagegen verpasste Neuer wie im vergangenen Jahr die Auszeichnung zum Welttorhüter des Jahres. Der 35 Jahre alte Kapitän des Rekordmeisters und der deutschen Nationalmannschaft landete bei der Wahl hinter Edouard Mendy, der mit dem FC Chelsea die Champions League gewann. Dafür waren Lewandowski und BVB-Torjäger Erling Haaland aus der Bundesliga in der FIFA-Weltelf vertreten. Für ihn sei es "eine große Motivation, so weiter zu machen", sagte BVB-Angreifer Haaland.

Als beste Spielerin der Welt wurde die Spanierin Alexia Putellas ausgezeichnet. "Dieser Preis ist für uns alle", sagte die 27-Jährige in Richtung ihrer Teamkolleginnen beim FC Barcelona. Eine davon, Jennifer Hermoso, hatte es wie auch die Australierin Sam Kerr ins Finale geschafft. Barcelona hatte im vergangenen Sommer das Endspiel in der Champions League gegen Chelsea mit 4:0 gewonnen, Putellas war bereits zu Europas bester Spielerin gewählt worden.

Neuer und Flick stimmen für Lewandowski - Keine Punkte von Messi

Lewandowski hat sich bei seiner zweiten Kür zum Weltfußballer auch auf die Stimmen aus Deutschland verlassen können. Sowohl Bundestrainer Hansi Flick als auch Bayern-Teamkollege Manuel Neuer setzten den Starstürmer der Münchner in ihrer Rangliste auf Platz eins. Lewandowski bekam vor Lionel Messi von Paris Saint-Germain und Mohamed Salah vom FC Liverpool die meisten Stimmen. Bei der Wahl durch den Weltverband FIFA waren zu gleichen Teilen die Nationaltrainer und Kapitäne der Auswahlmannschaften der FIFA-Mitgliedsverbände, ausgewählte Journalisten und Fans weltweit ausschlaggebend.

Flick setzte Salah und Kylian Mbappé auf die Plätze hinter Lewandowski, Neuer vergab ebenfalls Punkte an Salah sowie an Chelseas N"Golo Kanté. Lewandowski votierte für Jorginho vom FC Chelsea vor Messi und Cristiano Ronaldo. Messi hingegen ließ Lewandowski komplett außen vor und setzte auf seine PSG-Teamkollegen Neymar und Mbappé sowie Real Madrids Karim Benzema. Bei Ronaldo war Lewandowski die Nummer eins.

Stimmberechtigt bei der Wahl des Weltverbandes FIFA sind die Trainer aller Nationalteams, deren Kapitäne, je ein Journalist aus jedem Land und die Fans. − sid/dpa












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2022
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Bayern München
34
97:37
77
2.
Dortmund
34
85:52
69
3.
Leverkusen
34
80:47
64
4.
RB Leipzig
34
72:37
58
5.
Union Berlin
34
50:44
57
6.
Freiburg
34
58:46
55
7.
Köln
34
52:49
52
8.
Mainz
34
50:45
46
9.
Hoffenheim
34
58:60
46
10.
Mönchengladbach
34
54:61
45
11.
Frankfurt
34
45:49
42
12.
Wolfsburg
34
43:54
42
13.
Bochum
34
38:52
42
14.
Augsburg
34
39:56
38
15.
VfB Stuttgart
34
41:59
33
16.
Hertha BSC Berlin
34
37:71
33
17.
Bielefeld
34
27:53
28
18.
Greuther Fürth
34
28:82
18





Können sie auch am Ende jubeln? Passau kann den Ligaerhalt aus eigener Kraft schaffen. −Foto: Mike Sigl

Der schlimmste Fall ist abgewendet. Der 1.FC Passau kann in der Landesliga Mitte nach dem insgesamt...



Blick in die Zukunft? Markus Weinzierl hat beim FC Augsburg hingeworfen. −Foto: dpa

Julian Nagelsmann griff mit einem Schmunzeln zur aktuell vielleicht beliebtesten Fußballer-Floskel...



10000 Fans der Eintracht dürfen zum Finale gegen Glasgow ins Stadion. −Foto: Anspach, dpa

Einfachste Hostelzimmer für mehr als 1000 Euro, verrückte Reiserouten mit Zug...



Verletzt vom Eis nach Knie-Check eines Franzosen: Der deutsche NHL-Angreifer Tim Stützle von den Ottawa Senators. −Foto: afp

Helsinki. Mit großen Sorgen um Ausnahmestürmer Tim Stützle und einem hart erkämpften Sieg nimmt...



Glückwunsch zur Wiederwahl: Der scheidende BFV-Präsident Rainer Koch mit Harald Haase. Der Zwiesler wird in Landshut als Vorsitzender Fußball-Bezirks Niederbayern im Amt bestätigt. −Foto: Frühwirth

Rainer Koch hatte den offiziellen Weg gewählt, ums Eck herum über zwei Stufen hinauf aufs Podium...





Können sie auch am Ende jubeln? Passau kann den Ligaerhalt aus eigener Kraft schaffen. −Foto: Mike Sigl

Der schlimmste Fall ist abgewendet. Der 1.FC Passau kann in der Landesliga Mitte nach dem insgesamt...



Blick in die Zukunft? Markus Weinzierl hat beim FC Augsburg hingeworfen. −Foto: dpa

Julian Nagelsmann griff mit einem Schmunzeln zur aktuell vielleicht beliebtesten Fußballer-Floskel...



18.000 Fans und Medienrummel: Vor fünf Jahren wurde Ousmane Dembélé mit großem Hallo in Barcelona begrüßt. Nun soll der FC Bayern an ihm Interessiert sein. −Foto: imago images

Der FC Bayern München soll an einer Verpflichtung von Barcelonas Ousmane Dembélé interessiert sein...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver