Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Keine teuren Zugänge mehr im Sommer  |  11.06.2021  |  11:16 Uhr

"Erhebliche Schleifspuren" wegen Corona: FC Bayern schließt weitere große Transfers aus

Lesenswert (3) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 2 / 200
  • Pfeil
  • Pfeil




Dayot Upamecano bleibt der einzig prominente Transfer beim FC Bayern. −Foto: dpa

Dayot Upamecano bleibt der einzig prominente Transfer beim FC Bayern. −Foto: dpa

Dayot Upamecano bleibt der einzig prominente Transfer beim FC Bayern. −Foto: dpa


Der FC Bayern plant nach der Verpflichtung von Dayot Upamecano keine kostspieligen Neuzugänge mehr für die neue Saison.

"Die Leute sollen die Auswirkungen von Corona bloß nicht unterschätzen, auch wenn wir vergleichsweise bisher wirtschaftlich gut über die Runden gekommen sind, wird es bei uns erhebliche Schleifspuren geben. Bis auf Dayot Upamecano sind bei uns in diesem Sommer keinen großen Transfers mehr möglich", sagte Präsident Herbert Hainer in einem am Freitag veröffentlichten Interview auf der Homepage des deutschen Fußball-Rekordmeisters.

"Wir haben noch Omar Richards verpflichtet, dazu kehren sieben Spieler zurück, die ausgeliehen waren. Das Ziel ist, den Kader in der Breite zu verstärken. Allerdings ist die Qualität so hoch, dass wir dafür keine weiteren Top-Transfers benötigen. Die Mischung stimmt", sagte der 66-Jährige. Upamecano wurde für 42,5 Millionen Euro von RB Leipzig verpflichtet. Richards kommt ablösefrei vom englischen Zweitligisten FC Reading.

Die Folgen der Corona-Pandemie und die daraus resultierenden Einnahmeverluste für den Profifußball werde man noch "sehr lange, und zwar im gesamten Fußball" spüren, betonte Hainer. "Bisher sehen wir nur die Spitze des Eisbergs, und das wird nicht in zwölf Monaten aufgeholt sein. Wenn ich aktuell schon wieder manche Transfergerüchte und -summen höre, frage ich mich ernsthaft, wie die Vereine das finanzieren wollen, noch dazu, da ja viele von hohen Schuldenbergen belastet sind", sagte Hainer. "Es muss dringend mehr Vernunft einkehren. Es kann nicht so weitergehen, dass viele ständig über ihre Verhältnisse leben."

Den Umbruch in der Vereinsführung um Uli Hoeneß/Karl-Heinz Rummenigge sieht Hainer als gewaltigen Einschnitt. Einen Stilwechsel werde es "auf keinen Fall" geben. "Ich habe schon bei meiner Antrittsrede als Präsident gesagt, dass der FC Bayern niemals ein kickender Konzern wird. Daran lassen wir uns alle messen", sagte Hainer. Der frühere Adidas-Chef ist seit November 2019 Bayern-Präsident. − dpa












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Bayern München
34
99:44
78
2.
Leipzig
34
60:32
65
3.
Dortmund
34
75:46
64
4.
Wolfsburg
34
61:37
61
5.
Frankfurt
34
69:53
60
6.
Leverkusen
34
53:39
52
7.
Union Berlin
34
50:43
50
8.
Mönchengladbach
34
64:56
49
9.
Stuttgart
34
56:55
45
10.
Freiburg
34
52:52
45
11.
Hoffenheim
34
52:54
43
12.
Mainz
34
39:56
39
13.
Augsburg
34
36:54
36
14.
Hertha BSC Berlin
34
41:52
35
15.
Bielefeld
34
26:52
35
16.
Köln
34
34:60
33
17.
Bremen
34
36:57
31
18.
Schalke 04
34
25:86
16





Ihr vorletztes Spiel in der Kreisliga bestritten die Aurer um (v.l.) Raphael Wolf, Doppeltorschütze Thomas Nader und Daniel Stadler in Geiersthal. Nach dem 2:2 gab es nur noch eine Begegnung, gegen Zwiesel, die der spätere Absteiger mit 1:0 gewann. −Foto: Thomas Gierl

Durch den Abstieg am Grünen Tisch über die Quotienten-Regelung findet sich der TSV Frauenau in der...



"Er gehörte zu den Schwächsten auf dem Spielfeld", schrieb die "Gazeta Wyborca" über Robert Lewandowski. −Foto: dpa

Robert Lewandowski versuchte es nach dem Auftaktflop seiner Polen mit nüchterner Analyse...



Schenken sich nichts: Serge Gnabry (l.) und Joshua Kimmich sind gute Freunde, beim Sprint-Duell zählt das aber nicht. −Foto: imago images

Vor dem Auftaktspiel gegen Frankreich (Dienstag, 21 Uhr, ZDF) ist die Lust riesig bei der Deutschen...



Der TSV Buchbach um Christian Brucia möchte heute einen Testspielsieg bejubeln. −Foto: Butzhmammer

Die Terminierung des Testspiels zwischen dem Fußball-Regionalligisten TSV Buchbach und dem...



Künftig für den FC Wels am Ball. Christian Piermayr. −Foto: Lakota

Nach drei Jahren im grün-weißen Trikot wird Christian Piermayr den SV Schalding verlassen...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver