Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





1:2 in Stuttgart  |  07.05.2021  |  22:32 Uhr

Verpatztes Comeback: Markus Weinzierl muss mit Augsburg weiter zittern

Lesenswert (1) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 81 / 200
  • Pfeil
  • Pfeil




Mit seinem alten-neuen Arbeitgeber beim alten Arbeitgeber unterlegen: Trainer Markus Weinzierl musste sich bei seiner Rückkehr mit dem FC Augsburg in Stuttgart geschlagen geben. −Foto: Weller, dpa

Mit seinem alten-neuen Arbeitgeber beim alten Arbeitgeber unterlegen: Trainer Markus Weinzierl musste sich bei seiner Rückkehr mit dem FC Augsburg in Stuttgart geschlagen geben. −Foto: Weller, dpa

Mit seinem alten-neuen Arbeitgeber beim alten Arbeitgeber unterlegen: Trainer Markus Weinzierl musste sich bei seiner Rückkehr mit dem FC Augsburg in Stuttgart geschlagen geben. −Foto: Weller, dpa


Besser, aber noch nicht gut genug: Der FC Augsburg muss auch unter Rückkehrer Markus Weinzierl weiter um den Klassenerhalt in der Fußball-Bundesliga zittern. Der FCA unterlag beim Comeback seines einstigen Erfolgstrainers im schwäbischen Derby beim VfB Stuttgart unglücklich mit 1:2 (0:1) und blickt bang auf den Saisonendspurt.

Dort kommt es zunächst zum direkten Duell mit Konkurrent Werder Bremen, ehe zum Abschluss das äußerst schwierige Auswärtsspiel beim FC Bayern ansteht. Mut schöpfen kann Augsburg trotz der bereits 17. Saisonniederlage aus der deutlichen Leistungssteigerung.

Philipp Förster (11.) und Sturm-Riese Sasa Kalajdzic (74.) mit seinem 15. Saisontor bescherten Aufsteiger Stuttgart nach zuletzt vier Niederlagen nacheinander endlich wieder einen Dreier. Florian Niederlechner (59.) hatte Weinzierl mit seinem zwischenzeitlichen Ausgleich auf einen Punkt bei seinem Ex-Klub hoffen lassen. Dass es dazu nicht kam, lag auch am herausragenden Stuttgarter Ersatzkeeper Fabian Bredlow.

Fast auf den Tag genau fünf Jahre nach seinem letzten Spiel mit dem FCA ließ der Straubinger Weinzierl nicht mehr viel übrig von der Elf, die unter seinem Vorgänger Heiko Herrlich gegen Köln verloren hatte (2:3). Er brachte fünf frische Kräfte und setzte auf das von ihm schon immer bevorzugte 4-2-3-1-System. "Uns ist die Lage definitiv bewusst", sagte er vor dem Anpfiff bei DAZN, entsprechend lag sein Schwerpunkt mehr auf Kampf denn auf taktischer Feinkost.

Försters drittes Saisontor nach Ablage von Kalajdzic entsprang einem Abstimmungsfehler zwischen Reece Oxford und Rani Khedira. Der FCA ließ sich, angetrieben vom äußerst engagierten Weinzierl, aber nicht entmutigen. Doch Torhüter Bredlow, Vertreter der angeschlagenen Stammkraft Gregor Kobel, verhinderte gegen Marco Richter zweimal stark den Ausgleich (26./45.). Der gelang Niederlechner zurecht, doch beim VfB war auf Kalajdzic Verlass: Nach Flanke von Churlinov köpfte er zum 2:1 ein. Weinzierl war außer sich – und muss mit dem FCA weiter bangen. − sid












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Bayern München
34
99:44
78
2.
Leipzig
34
60:32
65
3.
Dortmund
34
75:46
64
4.
Wolfsburg
34
61:37
61
5.
Frankfurt
34
69:53
60
6.
Leverkusen
34
53:39
52
7.
Union Berlin
34
50:43
50
8.
Mönchengladbach
34
64:56
49
9.
Stuttgart
34
56:55
45
10.
Freiburg
34
52:52
45
11.
Hoffenheim
34
52:54
43
12.
Mainz
34
39:56
39
13.
Augsburg
34
36:54
36
14.
Hertha BSC Berlin
34
41:52
35
15.
Bielefeld
34
26:52
35
16.
Köln
34
34:60
33
17.
Bremen
34
36:57
31
18.
Schalke 04
34
25:86
16





Ihr vorletztes Spiel in der Kreisliga bestritten die Aurer um (v.l.) Raphael Wolf, Doppeltorschütze Thomas Nader und Daniel Stadler in Geiersthal. Nach dem 2:2 gab es nur noch eine Begegnung, gegen Zwiesel, die der spätere Absteiger mit 1:0 gewann. −Foto: Thomas Gierl

Durch den Abstieg am Grünen Tisch über die Quotienten-Regelung findet sich der TSV Frauenau in der...



"Er gehörte zu den Schwächsten auf dem Spielfeld", schrieb die "Gazeta Wyborca" über Robert Lewandowski. −Foto: dpa

Robert Lewandowski versuchte es nach dem Auftaktflop seiner Polen mit nüchterner Analyse...



Schenken sich nichts: Serge Gnabry (l.) und Joshua Kimmich sind gute Freunde, beim Sprint-Duell zählt das aber nicht. −Foto: imago images

Vor dem Auftaktspiel gegen Frankreich (Dienstag, 21 Uhr, ZDF) ist die Lust riesig bei der Deutschen...



Der TSV Buchbach um Christian Brucia möchte heute einen Testspielsieg bejubeln. −Foto: Butzhmammer

Die Terminierung des Testspiels zwischen dem Fußball-Regionalligisten TSV Buchbach und dem...



Künftig für den FC Wels am Ball. Christian Piermayr. −Foto: Lakota

Nach drei Jahren im grün-weißen Trikot wird Christian Piermayr den SV Schalding verlassen...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver