Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Feuerwerk offenbar ferngezündet  |  06.04.2021  |  08:00 Uhr

Raketen-Dauerfeuer und Imbissbudenbrand bei Berliner Derby: Polizei ermittelt

Lesenswert (0) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 41 / 191
  • Pfeil
  • Pfeil




Während des Berliner Derbys in der Fußball-Bundesliga fängt die Lüftungsanlage einer Imbissbude Feuer aufgrund eines Feuerwerkskörpers. −Foto: imago images

Während des Berliner Derbys in der Fußball-Bundesliga fängt die Lüftungsanlage einer Imbissbude Feuer aufgrund eines Feuerwerkskörpers. −Foto: imago images

Während des Berliner Derbys in der Fußball-Bundesliga fängt die Lüftungsanlage einer Imbissbude Feuer aufgrund eines Feuerwerkskörpers. −Foto: imago images


Als plötzlich ein Imbiss-Dach in Flammen stand, wurde es im Stadion An der Alten Försterei hektisch. Ordner mussten den Brand nach einer fragwürdigen Pyro-Show zu Beginn des Berliner Derbys in der Fußball-Bundesliga am Sonntagabend rasch löschen. Drei Minuten lang flogen direkt nach dem Anpfiff der Begegnung zwischen dem 1. FC Union und Hertha BSC Raketen in den Himmel, sorgten für jede Menge Lärm und Aufregung. Das 1:1 (1:1) der beiden Hauptstadtclubs trat ein wenig in den Hintergrund, da ein Container kurz Feuer fing.

Wie es genau dazu kommen konnte, blieb auch am Tag danach zunächst unklar. Auf einem Video, das die "Bild" online veröffentlichte, war zu sehen, dass Feuerwerkskörper auf dem Stadiondach gezündet wurden. Dabei geriet die Lüftungsanlage eines Imbiss-Containers in Brand. Die Berliner Polizei leitete umgehend Ermittlungen ein. "Wir haben bereits Beweismittel wie den Zünder und Überreste der Pyrotechnik für die laufenden Ermittlungen sichergestellt", sagte ein Sprecher.

Union: "Wir haben kein Feuerwerk bestellt"

Unstrittig scheint, dass Union-Fans für die Aktion verantwortlich waren, denn die Pyrotechnik wurde auf dem Dach jener Tribüne gezündet, auf der die Ultras unter normalen Bedingungen die Spiele verfolgen. Laut der Polizei wurde das Feuerwerk offenbar aus der Ferne gesteuert. Unklar ist, wann und wie es dort unbemerkt platziert werden konnte.

"Wir waren da weder involviert, noch haben wir ein Feuerwerk bestellt. Wir haben nichts davon geahnt, gewusst oder ähnliches", sagte Christian Arbeit, Geschäftsführer Kommunikation bei Union: "Wir waren am Löschen beteiligt, aber an nichts anderem." Zwar kehrte nach drei Minuten auch wieder Ruhe ein, Konsequenzen dürfte die Aktion durch die Strafermittlungen der Behörden aber trotzdem haben.

"Wir regen uns mit recht darüber auf, wenn Pyros hochgehen oder andere Sachen sind", sagte Oliver Ruhnert, Unions Geschäftsführer Profifußball, der die Vorfälle nicht näher bewerten wollte. "Am Ende ist es auch ein Ausdruck dafür, dass es schwierig wird, die Menschen noch für unseren Sport zu begeistern." Union sei auch aufgestiegen "für die Menschen", aber "jetzt sehen sie uns im Fernsehen". Man wolle die Aktionen nicht, aber man müsse etwas Verständnis haben für die Menschen, die nicht dabei sein könnten, sagte Ruhnert. Deswegen waren vor dem Anpfiff auch gut 50 Personen vor Ort, um die Mannschaft vor den Toren kurz zu begrüßen. Zuschauer im Stadion waren wegen der Coronavirus-Pandemie nicht zugelassen. − dpa












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Bayern München
29
83:38
68
2.
Leipzig
29
52:23
61
3.
Wolfsburg
29
51:29
54
4.
Frankfurt
29
59:44
53
5.
Dortmund
29
62:42
49
6.
Leverkusen
29
48:32
47
7.
Mönchengladbach
29
52:43
43
8.
Union Berlin
29
44:35
43
9.
Freiburg
29
44:42
40
10.
Stuttgart
29
51:46
39
11.
Augsburg
29
29:42
33
12.
Hoffenheim
29
41:47
32
13.
Bremen
29
33:47
30
14.
Mainz
28
30:48
28
15.
Bielefeld
29
22:46
27
16.
Hertha BSC Berlin
28
34:48
26
17.
Köln
29
27:53
23
18.
Schalke 04
29
18:75
13





Bayern Münchens Sportvorstand Hasan Salihamidzic. −Foto: dpa

Die Fans von Fußball-Rekordmeister Bayern München haben eine Petition für den Rauswurf von...



David Alaba nach dem Wolfsburg-Spiel mit Hansi Flick. Beide werden den Verein im Sommer verlassen. −Foto: iamgoimages

Die Profis des FC Bayern München haben sich in ersten Reaktionen bewegt und verständnisvoll zum...



Die Rudertinger Fußballplätze gibt es seit 1964. Jetzt fiel auf, dass sie nie genehmigt worden sind. −Foto: Sabine Kain

Für den FC Ruderting könnte ein Wunsch wahr werden: eine LED-Flutlichtanlage für seine beiden...



Eine blitzsaubere Angelegenheit wird die Abwicklung der bayerischen Amateurfußball-Saison 2019/21 nicht mehr, zu unterschiedlich sind die Interessen der Clubs. −Symbolbild: Lakota

49 Amateurvereine aus dem Freistaat proben den Aufstand gegen den Bayerischen Fußball-Verband...



Corona wird die bayerischen Amateurfußballer noch länger beschäftigen −Foto: Lakota

Nach der Lockdown-Verlängerung in Bayern bis mindestens 9. Mai ist der Abbruch der Saison im...





Eine blitzsaubere Angelegenheit wird die Abwicklung der bayerischen Amateurfußball-Saison 2019/21 nicht mehr, zu unterschiedlich sind die Interessen der Clubs. −Symbolbild: Lakota

49 Amateurvereine aus dem Freistaat proben den Aufstand gegen den Bayerischen Fußball-Verband...



Die Rudertinger Fußballplätze gibt es seit 1964. Jetzt fiel auf, dass sie nie genehmigt worden sind. −Foto: Sabine Kain

Für den FC Ruderting könnte ein Wunsch wahr werden: eine LED-Flutlichtanlage für seine beiden...



Bayern Münchens Sportvorstand Hasan Salihamidzic. −Foto: dpa

Die Fans von Fußball-Rekordmeister Bayern München haben eine Petition für den Rauswurf von...



"Ich denke, dass Hansi Flick der richtige Trainer für uns ist. Man hat ja gesehen, wie erfolgreich wir die vergangenen Zeiten verbracht haben", sagt Manuel Neuer über Trainer Hansi Flick. −Foto: dpa

Kapitän Manuel Neuer hat sich für eine weitere Zusammenarbeit mit Hansi Flick ausgesprochen und...



Corona wird die bayerischen Amateurfußballer noch länger beschäftigen −Foto: Lakota

Nach der Lockdown-Verlängerung in Bayern bis mindestens 9. Mai ist der Abbruch der Saison im...





Kirchanschöringer Jubel um Goalgetter Manuel Omelanowsky (vorne) könnte es in der Bayernliga-Saison 2021/22 zunächst in einer kleineren Liga und danach in einer Meister- oder Abstiegsrunde geben. −F.: btz

Auf eine "normale" Saison 2021/22 hoffen alle Fußballer – doch verlassen will sich der...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver