Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Foto mit Erdogan eingespielt  |  27.01.2021  |  15:29 Uhr

Nie wieder Deutschland: Pompöse Özil-Inszenierung – und erneuter Bruch mit dem DFB

Lesenswert (3) Lesenswert 5 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 79 / 183
  • Pfeil
  • Pfeil




Gute gelaunt bei seiner Vorstellung: Mesut Özil. −Foto: dpa

Gute gelaunt bei seiner Vorstellung: Mesut Özil. −Foto: dpa

Gute gelaunt bei seiner Vorstellung: Mesut Özil. −Foto: dpa


Mesut Özil unterstreicht bei seiner Vorstellung als neuer Heilsbringer von Fenerbahce sein unterkühltes Verhältnis zu Deutschland. Sein neuer Klub erwartet Großes von ihm.

Das berühmte Erdogan-Foto war gerade über die Leinwand geflimmert, als Mesut Özil erneut mit seiner deutschen Heimat brach. "Ich wünsche ihnen Erfolg", sagte der neue Heilsbringer von Fenerbahce bei seiner pompös inszenierten Vorstellung in Istanbul über ein mögliches Comeback in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft, "aber nein, ich werde nie wieder für sie spielen." Auch eine Bundesliga-Rückkehr schloss er aus: "Keine Chance."

Sportlich ist eine Rückkehr von Özil in die DFB-Elf ohnehin kein Thema, obwohl der 32-Jährige die jüngsten Versuche einer Wiederannäherung von DFB-Präsident Fritz Keller und -Direktor Oliver Bierhoff durchaus begrüßt hatte. Doch auch sportpolitisch birgt das Thema noch immer viel zu viel Sprengstoff. Das wurde am Mittwoch erneut deutlich.

Kurz vor seiner Vertragsunterschrift ließ sich Özil bereitwillig mit einer Fahne des türkischen "Bruderstaats" Aserbaidschan fotografieren und dankte seinen dortigen "Brüdern und Schwestern" für deren Unterstützung. Recep Tayyip Erdogan gefällt das; der türkische Staatspräsident hatte Aserbaidschan im jüngsten Bergkarabach-Konflikt mit Armenien unterstützt.

Die Aufnahme mit Erdogan, die 2018 letztlich zum Bruch mit dem DFB geführt hatte, war bei Özils Präsentation im Prunksaal eines Nobelrestaurants in einem Filmchen zu sehen. Fenerbahce-TV drehte es in der Stadt Devrek in der Bergbau-Region Zonguldak, in der Özils Familie ihre Wurzeln hat. Dort hängt das Erdogan-Foto mit Özil und dem Arsenal-Trikot als Plakat an einer Straße.

Das rote Hemd der Londoner hat Özil jetzt mit dem blau-gelben von Fener getauscht - und die Erwartungen sind riesig. "Er wird der Welt einmal mehr beweisen, wer Mesut Özil ist", sagte Klubpräsident Ali Koc voller Pathos: "Der Urlaub ist vorbei, die harte Arbeit beginnt. Er kennt die Erwartungen und weiß, was sein Transfer für den Klub und das Land bedeutet."

Özil lauschte den Ausführungen des Geschäftsmannes mit sichtbarer Ehrfurcht. "Ich weiß nicht, was ich sagen soll", begann er seine kurze Stellungnahme, "ich bin sehr aufgeregt und glücklich. Ich war immer Fenerbahce-Fan, deshalb bin ich hier."

Özil kam mit schwarzem Hemd und schwarzem Sakko, an seiner Seite Ehefrau Amine und Töchterchen Eda. Seine knappen Antworten auf die Fragen von auch aus Deutschland zugeschalteten Fans oder den anwesenden Reportern wurden mit Applaus bedacht. Auch die Sätze über das DFB-Team und die Bundesliga, wo der gebürtige Gelsenkirchener einst für Schalke 04 und Werder Bremen spielte. Vergangenheit.

Die Zukunft gehört Fener. Glaubt er an den Titel mit dem aktuell Zweiten der Süper Lig? "Natürlich, Fenerbahce ist immer ein Kandidat für jeden Titel", sagte Özil. Spürt er Druck? "Es lastet immer Druck auf einem Fußballspieler. Ich habe für große Klubs gespielt und kenne das. Fenerbahce ist der Klub, den ich liebe. Ich werde mein Bestes geben."

Um 16.39 Uhr Ortszeit (14.39 MEZ) unterschrieb er seinen bis 2024 laufenden Vertrag, für den er laut Koc finanzielle Abstriche gemacht habe: "Aber er wollte mit seiner Familie in der Türkei leben."

Der Vorstellung folgten über die Sozialen Medien rund 200.000 Zuschauer. Özil wurde von Fener als "Vorbild" und "Weltmarke" inszeniert.

Auch Erdogans Partei AKP versucht die "Heimkehr" des "verlorenen Sohnes" seit Tagen zu instrumentalisieren. Sogar Außenminister Mevlüt Cavusoglu kommentierte die Personalie. Beim Treffen mit seinem deutschen Amtskollegen Heiko Maas in Ankara sagte er süffisant: "Ich hoffe, dass ihr nicht wieder was dagegen habt, wenn sich Mesut mit unserem Präsidenten trifft, Heiko." − sid












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Bayern München
23
67:32
52
2.
Leipzig
23
43:20
50
3.
Wolfsburg
23
37:19
45
4.
Frankfurt
23
46:32
42
5.
Leverkusen
23
42:25
40
6.
Dortmund
23
48:31
39
7.
Union Berlin
23
36:26
34
8.
Mönchengladbach
23
40:36
33
9.
Stuttgart
23
44:36
32
10.
Freiburg
23
36:36
31
11.
Hoffenheim
23
37:40
27
12.
Bremen
22
26:32
26
13.
Augsburg
23
23:35
26
14.
Köln
23
21:41
21
15.
Hertha BSC Berlin
23
26:42
18
16.
Bielefeld
22
18:41
18
17.
Mainz
23
23:44
17
18.
Schalke 04
23
16:61
9





Im September verließ Julian Pollersbeck nach einem unrühmlichen Ende den Hamburger SV. Bei seinem neuen Klub Olympique Lyon ist er noch ohne Einsatz - was sich nun ändern könnte. −Foto: Archiv dpa

Mitte September 2020 wechselte Torhüter Julian Pollersbeck (26) nach gut drei Jahren beim Hamburger...



−Foto: privat

Jeden Donnerstag spricht Kultreporter Karlheinz Kas über die Fußball-Woche - klar, meinungsstark...



−Foto: Symbolbild Lakota

"Der Frühling 2021 wird anders sein als der Frühling vor einem Jahr", sagte Bundeskanzlerin Angela...



Kehrt zurück ins Tiefenbacher Tor: Routinier Stefan Lang (37). −Foto: Mike Sigl

Erstmals eine Frühjahrs-Vorbereitung auf Kunstrasen statt auf dem tiefen Sandplatz: Darauf hatten...



Kaum eine Einsatzminute konnte Alexander Nübel, vergangenen Sommer mit großen Versprechungen aus Schalke gekommen, bisher für den FC Bayern sammeln. −Foto: dpa

Alexander Nübel wollte und sollte bei Bayern München Welttorhüter Manuel Neuer ablösen...





−Foto: Symbolbild Lakota

"Der Frühling 2021 wird anders sein als der Frühling vor einem Jahr", sagte Bundeskanzlerin Angela...



−Symbolbild: dpa

Der Bund-Länder-Gipfel am Mittwoch wird offenbar auch dem Breiten- und Amateursport Lockerungen des...



Hasan Salihamidzic. −Foto: dpa

Bayern Münchens Sportvorstand Hasan Salihamidzic hat keine Erklärung für die vielen Coronafälle...



Noch ruht der Ball im Amateurfußball. −Foto: Ritzinger, Archiv

Der Frühling kommt, doch viele Amateurfußballer werden sich vielleicht bald warm anziehen müssen:...



Die Vorentscheidung: Leverkusens Torwart Niklas Lomb warf Jordan Siebatscheu (links) den Ball nach einer Flanke vor die Füße. Der 24-Jährige nutzte den Torwartfehler zum 0:1. −Foto: Martin Meissner/dpa

Das Achtelfinale in der Europa League wird ohne deutsche Beteiligung gespielt...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver