Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Bayern-Star will Protz-Image ablegen  |  22.01.2021  |  09:01 Uhr

"Sie können gern zu mir nach Hause kommen": Sané wehrt sich gegen "Bling-Bling"-Image

Lesenswert (2) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 93 / 184
  • Pfeil
  • Pfeil




Unzufrieden darüber, wie er in der Öffentlichkeit wahrgenommen wird: Leroy Sane. −Foto: dpa

Unzufrieden darüber, wie er in der Öffentlichkeit wahrgenommen wird: Leroy Sane. −Foto: dpa

Unzufrieden darüber, wie er in der Öffentlichkeit wahrgenommen wird: Leroy Sane. −Foto: dpa


Leroy Sané hat nach seinem Wechsel im Sommer zum FC Bayern ein schweres halbes Jahr hinter sich. Er will sich bei den Münchnern aber beweisen. Sein Image in der Öffentlichkeit sieht er falsch gezeichnet. Die WM-Ausbootung 2018 hat er abgehakt.

Der deutsche Fußball-Nationalspieler Leroy Sané hat sich über sein Image in der Öffentlichkeit beklagt. "Sie können gern mal zu mir nach Hause kommen und nachsehen, ob da wirklich Diamanten, Goldketten und solches Zeug rumliegen. Nichts davon besitze ich. Trotzdem stecken mich die Leute in diese Bling-Bling-Schublade", sagte der Stürmer im Interview des Magazins "Der Spiegel". Dabei sei er kein Typ, der sich ewig im Badezimmer stylt. "Ich habe schon das Gefühl, dass auf mich anders geschaut wird als auf andere", so der 25-Jährige.

Vielmehr sei er in der Öffentlichkeit eher distanziert, das könne schon mal falsch rüberkommen. Dass vor gut zwei Jahren so ein Aufsehen über seine Felljacke bei einem Termin der Nationalmannschaft gemacht wurde, habe ihn überrascht. "Ich liefere den Menschen mit solchen Auftritten offenbar Stoff, obwohl ich das gar nicht will. Von daher muss ich mich natürlich selbst hinterfragen", sagte Sané, der das Gefühl hat, dass er gegen Vorurteile ankämpfen müsse.

Dass er von Bundestrainer Joachim Löw 2018 nicht für die WM nominiert wurde, sei "ein harter Schlag" gewesen. "Aber dann habe ich mir gesagt: Warum soll ich jetzt schmollen oder sogar sauer sein auf Jogi? Ich war ja noch jung und wollte mir beweisen, dass ich das schaffen kann", betonte der 25-Jährige. Die Ausbootung habe er mit Löw im Nachhinein "nie wirklich vertieft", so Sané. "Der Bundestrainer hatte seine Gründe, und ich hatte immer ein gutes Verhältnis zu ihm. Nach der WM kam er zu mir und hat gesagt, dass ich so weitermachen soll. Dass er an mich glaubt. Damit war das Thema für mich durch."

Aktuell sei er nach dem Kreuzbandriss noch nicht wieder auf seinem Topniveau, ergänzte Sané. "Aber ich arbeite sehr hart daran, dort hinzukommen." Die Worte von Clubchef Karl-Heinz Rummenigge, wonach Sané seinen Charakter an den der Bayern anpassen müsse, akzeptiert er. "Ich muss mich bei Bayern eben erst noch richtig beweisen. Ich weiß, dass der Club hinter mir steht, sonst hätte man mich ja nicht geholt. Ich nehme auch diese Kritik als Ansporn." Das Team akzeptiere ihn, das helfe bei der Integration. − dpa












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Bayern München
24
71:34
55
2.
Leipzig
24
46:20
53
3.
Wolfsburg
24
38:21
45
4.
Frankfurt
24
47:33
43
5.
Leverkusen
24
42:26
40
6.
Dortmund
24
50:35
39
7.
Union Berlin
24
36:26
35
8.
Freiburg
24
37:38
34
9.
Stuttgart
24
45:37
33
10.
Mönchengladbach
24
40:37
33
11.
Hoffenheim
24
39:41
30
12.
Bremen
23
27:33
27
13.
Augsburg
24
24:37
26
14.
Köln
24
22:42
22
15.
Hertha BSC Berlin
24
28:43
21
16.
Bielefeld
23
18:41
19
17.
Mainz
24
23:44
18
18.
Schalke 04
24
16:61
10





Eingesprungene Grätsche mit beiden Beinen voraus: Wolfsburg Paulo Otavio verhinderte mit einem Brutalo-Foul das Hoffenheimer 3:1. −Screenshot: Augustin/Youtube

Paulo Otavio wetzte Munas Dabbur im Vollsprint fast über den ganzen Platz hinterher...



Trainer Chris Heid darf die Suppe mit seiner Deggendorfer Rumpftruppe auslöffeln. −Foto: Rappel

Mit bemerkenswerter Vehemenz hat der Deggendorfer SC am Freitag Vorfälle in den Reihen der...



Sauer: Marco Reus. −Foto: dpa

Mit heftiger Schiedsrichter-Schelte hat Borussia Dortmunds Kapitän Marco Reus nach dem 2:4 im...



Ab Montag fliegen in Bayern wieder die Golfbälle. −Foto: afp

Der Sport kehrt zurück. Langsam. Eingeschränkt. Und längst noch nicht überall im Freistaat...



−Foto: Lakota

Vom kommenden Montag an können in Bayern unter bestimmten Voraussetzungen wieder Freizeitsportler...





−Foto: Symbolbild Lakota

"Der Frühling 2021 wird anders sein als der Frühling vor einem Jahr", sagte Bundeskanzlerin Angela...



−Symbolbild: dpa

Der Bund-Länder-Gipfel am Mittwoch wird offenbar auch dem Breiten- und Amateursport Lockerungen des...



Noch ruht der Ball im Amateurfußball. −Foto: Ritzinger, Archiv

Der Frühling kommt, doch viele Amateurfußballer werden sich vielleicht bald warm anziehen müssen:...



Die Vorentscheidung: Leverkusens Torwart Niklas Lomb warf Jordan Siebatscheu (links) den Ball nach einer Flanke vor die Füße. Der 24-Jährige nutzte den Torwartfehler zum 0:1. −Foto: Martin Meissner/dpa

Das Achtelfinale in der Europa League wird ohne deutsche Beteiligung gespielt...



Feierabend-Fußball in der Corona-Blase. Das lehnen viele bayerische Regionalligisten anders als im Westen und Südwesten Deutschlands ab. −Symbolfoto: A. Lakota

Die Regionalliga Bayern unterliegt als Schwelle zum Profifußball besonderen Zwängen – die...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver