Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Er stürmte auch für den FC Bayern  |  02.08.2020  |  13:47 Uhr

Der nächste Ex-Nationalspieler tritt ab: Sandro Wagner beendet seine Karriere

Lesenswert (5) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 205
  • Pfeil
  • Pfeil




Hört auf: Ex-Bayern-Stürmer Sandro Wagner. −Foto: dpa

Hört auf: Ex-Bayern-Stürmer Sandro Wagner. −Foto: dpa

Hört auf: Ex-Bayern-Stürmer Sandro Wagner. −Foto: dpa


Der ehemalige Fußball-Nationalspieler Sandro Wagner beendet im Alter von 32 Jahren seine Karriere. "Ich bin unglaublich dankbar, dass mir der Fußball ein wunderbares Leben ermöglicht hat. Ich habe all meine Ziele und Träume verwirklichen können", sagte der langjährige Bundesliga-Profi von Werder Bremen, Hertha BSC, der TSG Hoffenheim und von Bayern München.

Zuletzt stand er bei Tianjin Teda in China unter Vertrag. Erst vergangene Woche hatte er seinen Kontrakt im Reich der Mitte aufgelöst. Mit seinem Stammklub FC Bayern hatte Angreifer Wagner drei Meisterschaften gefeiert. Außerdem wurde er U21-Europameister und half mit, den Confed Cup 2017 mit der Nationalmannschaft zu gewinnen. "Das Nationaltrikot zu tragen hat mich mit besonderem Stolz erfüllt", äußerte Wagner.

Im September werde er seine "Trainer-Ausbildung in einem DFB-Sonderkurs starten. Mein Plan ist es, im kommenden Sommer in den Trainer-Bereich einzusteigen". Er mache nun ein Jahr Pause und genieße die Zeit mit seiner Familie, "der ich am meisten danken möchte. Dafür, dass sie immer für mich da war - obwohl ich in der Profizeit nicht immer bei meiner Frau und meinen Kindern sein konnte". Der Abschied erfolgt ohne Groll oder Wehmut: "Ich habe die lange Reise sehr genossen und möchte mich einfach nur bedanken."

Zuletzt hatten bereits die beiden Weltmeister von 2014 Benedikt Höwedes und Andre Schürrle ihr Karriereende verkündet. − sid












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Bayern München
33
94:42
75
2.
Leipzig
33
59:30
65
3.
Dortmund
33
72:45
61
4.
Wolfsburg
33
59:34
61
5.
Frankfurt
33
66:52
57
6.
Leverkusen
33
52:36
52
7.
Union Berlin
33
48:42
47
8.
Mönchengladbach
33
60:54
46
9.
Stuttgart
33
56:53
45
10.
Freiburg
33
51:49
45
11.
Hoffenheim
33
50:53
40
12.
Augsburg
33
34:49
36
13.
Mainz
33
36:54
36
14.
Hertha BSC Berlin
33
40:50
35
15.
Bielefeld
33
24:52
32
16.
Bremen
33
34:53
31
17.
Köln
33
33:60
30
18.
Schalke 04
33
25:85
16





−Symbolfoto: M. Duschl

Ihre letzte Hoffnung heißt Solidarität. Insgesamt 36 niederbayerische Fußball-Mannschaften von der...



Zwei deutsche Trainer im Nachbarland: Holger Stemplinger (r.) und Thomas Stockinger. −Foto: Lakota/Sigl

Glück und Pech – im Sport liegen sie manchmal ganz nahe beisammen. In Oberösterreich sind es...



Vor dem Spiel hatten zahlreiche Löwen-Fans ihr Team am Grünwalderstadion empfangen. −Foto: dpa

Endspiel für 1860, Mini-Chance für den FC Bayern II: Nach dem 2:2 am Sonntag im Münchner...



Gewohnt lautstark: Sascha Mölders. −Foto: imago images

Sascha Mölders war stinksauer. Nach dem 2:2 (1:1) seiner Münchner "Löwen" im Derby gegen den FC...



Thomas Schaaf. −Foto: dpa

In der größten Not hat Werder Bremen den Weg zurück in die Zukunft eingeschlagen: Einen Spieltag vor...





−Symbolfoto: M. Duschl

Ihre letzte Hoffnung heißt Solidarität. Insgesamt 36 niederbayerische Fußball-Mannschaften von der...



Künftig Teamkollegen: Andreé Hult, hier noch im Trikot des EHC Freiburg, wechselt zum EV Landshut und damit ins Team von Keeper Dimitri Pätzold. −Foto: Gerleigner

Noch mehr Schweden-Power für den EV Landshut: Der DEl-2-Klub hat Andreé Hult verpflichtet und damit...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver