Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Im exklusiven Interview  |  02.08.2020  |  09:20 Uhr

Stürmer-Legende Elber: Wieso Bayern in der Königsklasse einen Nachteil hat – und worüber er mit Lewi spricht

von Andreas Lakota,Alexander Augustin

Lesenswert (10) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 123
  • Pfeil
  • Pfeil




Immer noch mit Herzblut dabei: Giovane Elber arbeitet mittlerweile als Markenbotschafter des FC Bayern - und nimmt sich gerne mal eine Golf-Auszeit in Bad Birnbach. −Foto: Andreas Lakota

Immer noch mit Herzblut dabei: Giovane Elber arbeitet mittlerweile als Markenbotschafter des FC Bayern - und nimmt sich gerne mal eine Golf-Auszeit in Bad Birnbach. −Foto: Andreas Lakota

Immer noch mit Herzblut dabei: Giovane Elber arbeitet mittlerweile als Markenbotschafter des FC Bayern - und nimmt sich gerne mal eine Golf-Auszeit in Bad Birnbach. −Foto: Andreas Lakota


Er war der Liebling der Bayern-Fans – und einer der besten Brasilianer in der Bundesliga. Giovane Élber (48). Der Stürmer mit dem Lausbuben-Lächeln ist heute als Markenbotschafter für die Münchner im Einsatz. Privat führte Elber die Reise jüngst nach Niederbayern. Im Bella Vista Golfpark in Bad Birnbach spielte Elber 18 Löcher − dann nahm er sich Zeit für ein ausführliches Interview mit der PNP.

Giovane Élber, die Bayern haben das Double geholt. Ist jetzt das Triple drin?
Giovane Élber: Das ist das Ziel. Aber es muss alles passen. Wir haben erst das Rückspiel gegen Chelsea. Nach dem 3:0 im Hinspiel gehe ich davon aus, dass wir weiterkommen. Dann hast du Barcelona oder Neapel, da entscheidet ein Spiel. Wenn du verlierst, fliegst du sofort nach Hause.

Ist es ein Vorteil oder ein Nachteil für den FC Bayern, jetzt so lange Pause gehabt zu haben?
Élber: Ein klarer Nachteil. Die Spieler waren im Urlaub, haben abgeschaltet und müssen jetzt wieder von Null auf Hundert hochfahren. Ich glaube aber, dass Hansi Flick das gut hinbekommen wird. Das hat ja auch nach der Corona-Pause sehr gut funktioniert. Die Mannschaft war sofort da. Wenn man die Spieler bei Instagram verfolgt, sieht man, dass sie auch im Urlaub hart trainieren.

War das früher anders?
Élber: Ich bin früher im Urlaub keine hundert Meter gelaufen (lacht). Irgendwann hat Ottmar Hitzfeld dann gesagt: Kommt Leute, lasst uns im Urlaub zumindest in den zehn Tagen vor Trainingsstart etwas machen – ein bisschen laufen, Krafttraining.

"Er war ein Leader", sagt Giovane Élber über Stefan Effenberg (r.). −Foto: imagoimages

"Er war ein Leader", sagt Giovane Élber über Stefan Effenberg (r.). −Foto: imagoimages

"Er war ein Leader", sagt Giovane Élber über Stefan Effenberg (r.). −Foto: imagoimages


Einer ihrer Nachfolger bei Bayern ist topfit: Robert Lewandowski.
Élber: Er ist Weltklasse! Robert ist nie zufrieden mit dem, was er schon erreicht hat. Er wird Jahr für Jahr besser.

Er ist jetzt fast 32 – und sagt selbst: Das Beste kommt erst noch ...
Élber: Das glaube ich ihm auch. Ich hoffe, er bleibt verletzungsfrei. Er ist ja nie krank. Es ist schade, dass es dieses Jahr keine Weltfußballer-Wahl gibt. Er wäre Erster oder Zweiter geworden.

Sprechen Sie manchmal mit ihm?
Élber: Wenn wir auf Champions-League-Reisen sind, sitzen wir im Flugzeug zusammen.

Und was wird da so besprochen von Stürmer zu Stürmer?
Élber: Was ich schön fand, war zum Beispiel seine Frage: Giovane, wie kann man sich auf die Zeit nach der Karriere vorbereiten? Das finde ich gut, dass er sich darüber Gedanken macht. Ein Spieler muss sich mit der ‚Rente‘ beschäftigen, bevor er aufs Karriereende zugeht. Das Leben geht danach ja weiter.

Welche Tipps geben Sie ihm da?
Élber: Du musst dich vorbereiten. Ich wollte auch nicht mein ganzes Leben an der Copacabana liegen. Das ist vielleicht ein, zwei Tage schön, aber danach wird dir langweilig. Du brauchst einen Plan für die Zukunft. Ich habe mir meine Farm in Brasilien schon zu meiner aktiven Zeit aufgebaut. Meine große Angst war, aufzuhören und dann nichts mehr zu tun zu haben.

Nach einer Runde Golf sprach Giovane Élber mit den Sportredakteuren Andreas Lakota (l.) und Alexander Augustin. −Foto: Sammereier

Nach einer Runde Golf sprach Giovane Élber mit den Sportredakteuren Andreas Lakota (l.) und Alexander Augustin. −Foto: Sammereier

Nach einer Runde Golf sprach Giovane Élber mit den Sportredakteuren Andreas Lakota (l.) und Alexander Augustin. −Foto: Sammereier


Das gesamte Interview über Leroy Sané, David Alaba, Elbers Karriere und Corona in Brasilien lesen Sie in der Wochenendausgabe (1./2. August) Ihrer Heimatzeitung oder kostenlos nach kurzer Anmeldung am Online-Kiosk.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Bayern München
9
31:13
22
2.
Leipzig
9
18:6
20
3.
Dortmund
9
21:9
18
4.
Leverkusen
8
16:9
18
5.
Wolfsburg
9
14:8
17
6.
Union Berlin
9
21:11
16
7.
Mönchengladbach
9
17:14
15
8.
Augsburg
9
11:12
12
9.
Frankfurt
9
14:16
12
10.
Stuttgart
9
17:15
11
11.
Bremen
9
13:15
11
12.
Hoffenheim
8
14:15
8
13.
Hertha BSC Berlin
8
15:18
7
14.
Freiburg
9
10:20
7
15.
Köln
9
10:15
6
16.
Mainz
8
10:21
4
17.
Bielefeld
9
6:19
4
18.
Schalke 04
9
6:28
3





Er kann es nicht fassen: Denis Dressel sieht von Schiri Patrick Hansbauer die rote Karte. imagoimages

Der TSV 1860 München tritt weiter auf den Stelle. Im Stadt-Derby am Samstag gegen Aufsteiger...



Kickt künftig in Osterhofen: Denis Chirinciuc. −Foto: Franz Nagl

Die Spvgg Osterhofen lässt mit einem weiteren namhaften Neuzugang aufhorchen...



War auch zuletzt gegen Salzburg erfolgreich: Leroy Sane. −Foto: dpa

Wenn Hansi Flick über Leroy Sane spricht, folgt auf jedes schwärmerische Lob ein Aber...



Torschützen unter sich: Chase Schaber und René Röthke. −Foto: Oliver Rabuser

Der Deggendorfer SC hat sich erfolgreich für die 3:5-Niederlage gegen den SC Riessersee revanchiert...



Nicht zu stoppen: Füssens Samuel Payeur, hier gegen Paul Pfenninger, traf dreifach. −Foto: Mike Sigl

Das Warten auf den ersten Punkt geht weiter: Die Passau Black Hawks haben auch ihr fünftes Spiel in...





Muss er jetzt gehen? Joachim Löw. −Foto: dpa

Es ist ein erneuter Tiefpunkt in der jüngeren Geschichte der deutschen Nationalmannschaft: 0:6...



−Symbolfoto: Nicolas Armer/dpa

Fitnessstudios in Deutschland erleben schon den zweiten Shutdown in diesem Jahr...



−Foto: afp

Joachim Löw darf bleiben - trotz Rekordpleite in Spanien und immer schärferer Kritik...



Kreis-Ost-Chef Christian Bernkopf (42). −Foto: Michael Sigl

Wenn es in diesem seltsamen Jahr eine Konstante gab, dann fortwährende, lautstarke Kritik am System...



Setzte den Rotstift an: BFV-Schatzmeister Jürgen Faltenbacher (links, mit Präsident Dr. Rainer Koch) musste dennoch für 2020 einen Fehlbetrag von 2,5 Millionen Euro vermelden. −Foto: BFV

Die Folgen der Covid-19-Pandemie treffen auch den Haushalt des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV)...





Über eine gute Bilanz in seinem ersten Jahr beim Fußball-Regionalligisten SV Wacker Burghausen kann sich Trainer Leo Haas freuen. −Foto: Butzhammer

Wenn im Frühjahr die Fußball-Regionalliga Bayern hoffentlich wieder starten kann...



Setzte den Rotstift an: BFV-Schatzmeister Jürgen Faltenbacher (links, mit Präsident Dr. Rainer Koch) musste dennoch für 2020 einen Fehlbetrag von 2,5 Millionen Euro vermelden. −Foto: BFV

Die Folgen der Covid-19-Pandemie treffen auch den Haushalt des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV)...



Egon Weber ist mit der Punkteausbeute des Wacker-Teams zufrieden, mit der Anzahl der Gegentreffer jedoch nicht. −Foto: Butzhammer

Der Fußball-Regionalligist SV Wacker Burghausen ist nicht unbedingt dafür bekannt...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver