Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





09.03.2020  |  14:07 Uhr

DFL-Chef Seifert: Bundesliga-Spieltag mit Zuschauern "nicht realistisch"

Lesenswert (1) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 170 / 172
  • Pfeil
  • Pfeil




−Foto: dpa

−Foto: dpa

−Foto: dpa


Eine Komplett-Absage des kommenden Bundesliga-Spieltags schließt Christian Seifert (50), Geschäftsführer der Deutschen Fußball Liga (DFL), zwar aus, aber wegen der Ausbreitung des Coronavirus seien volle Stadion "nicht realistisch", wie der DFL-Boss am Montag bei "Bild live" sagte. .

"Wir haben entschieden, dass der Spieltag stattfindet, rein sportlich. Mit wie vielen Zuschauern und ob ohne, das ist eine Entscheidung, die die Behörden treffen müssen", sagte der 50-Jährige. Zuvor hatte Gesundheitsminister Jens Spahn erneut dazu aufgefordert, Großveranstaltungen mit mehr als 1000 Besuchern abzusagen. "Es ist sicher leichter, auf Konzerte und Fußballspiele zu verzichten als auf den Weg zur eigenen Arbeit zu verzichten. Diese Abstufung und diese Entscheidung gilt für jeden einzelnen. Jeder Bürger muss dabei einen Beitrag leisten", sagte der CDU-Politiker am Montag in Berlin.

DFL-Chef Seifert sprach von "einer Ausnahmesituation, die wir alle noch nicht erlebt haben. Das betrifft ja auch Handball, Basketball oder auch die Dritte Liga." Eine Spielpause in der Bundesliga sei jedoch "illusorisch" und bringe nichts. Es war auch darüber spekuliert worden, ob Spieltage auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden könnten, um so Geisterspiele zu vermeiden. "Das ist nicht zu Ende gedacht. Da gibt es Verträge, sportliche Konsequenzen. Abstiege und Aufstiege. Wir brauchen den geregelten Spielbetrieb. Aufzuhören ist keine Option. Wir brauchen Mitte Mai eine Tabelle, damit die Klubs planen können", sagte Seifert dazu.

In der 2. Liga prüft die DFL Spielverlegungen

In der 2. Liga dagegen würde die DFL Spielverlegungen prüfen. "In der Bundesliga ist das schwieriger wegen der internationalen Spiele einiger Klubs", erklärte Seifert. So sind der FC Bayern München, Bayer Leverkusen und Eintracht Frankfurt auch noch im DFB-Pokal-Halbfinale und im Europacup vertreten. Schon am Sonntag hatte Seifert eine Krisensitzung angekündigt und die Tür für Geisterspiele geöffnet. Er hatte betont, "dass die Saison wie vorgesehen bis Mitte Mai zu Ende gespielt werden muss, um Auf- und Absteiger sowie die Teilnehmer für die internationalen Wettbewerbe zu ermitteln".

Im italienischen Fußball wurden wegen der Ausbreitung von Sars-CoV-2 seit Ende Februar etliche Spiele verschoben oder vor leeren Rängen ausgetragen, so auch das Spitzenspiel am Sonntag zwischen Meister Juventus Turin und Inter Mailand (2:0).

Frage nach Entschädigungen für Fans "ganz oben"

Die Frage von Entschädigungen für Fans, die Tickets erworben haben, stehe "ganz oben auf der Agenda der Vereine", sagte Seifert der "Bild". Bei Geisterspielen dürfen neben den beteiligten Mannschaften noch Betreuer, Ballkinder, Arena-Personal und Journalisten dabei sein. In der Bundesliga waren zuletzt erste Vorsichtsmaßnahmen eingeführt worden. Mehrere Clubs wiesen ihre Spieler unter anderem an, bis auf Weiteres keine Autogramme mehr zu schreiben und auch nicht für Fotos oder Selfies mit den Fans zur Verfügung zu stehen. Zudem wurde der obligatorische Handschlag vor den Spielen ausgesetzt. In manchen Arenen wurden Fans zusätzliche Desinfektionsmittel angeboten.

Der neuartige Virus beeinträchtigt auch das Achtelfinale der UEFA Champions League. So wurde am Montagmittag bekannt, dass das Rückspiel von Borussia Dortmund in Paris (Mittwoch, 21 Uhr) unter Ausschluss der Öffentlichkeit ausgetragen wird. − dpa/redAlle Entwicklungen rund um die "Corona-Krise" finden Sie auch im Liveticker unter www.pnp.de












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
FC Bayern München
30
90:30
70
2.
Borussia Dortmund
30
81:35
63
3.
RB Leipzig
30
75:32
59
4.
Borussia Mönchengladbach
30
57:36
56
5.
Bayer 04 Leverkusen
30
56:40
56
6.
TSG 1899 Hoffenheim
30
42:50
43
7.
VfL Wolfsburg
29
41:36
42
8.
Sport-Club Freiburg
30
39:41
41
9.
Hertha BSC
30
43:51
38
10.
FC Schalke 04
29
34:46
37
11.
Eintracht Frankfurt
30
49:55
35
12.
1. FC Köln
29
46:56
34
13.
FC Augsburg
29
40:56
31
14.
1. FC Union Berlin
29
34:52
31
15.
1. FSV Mainz 05
30
40:63
31
16.
Fortuna Düsseldorf
30
34:61
28
17.
SV Werder Bremen
29
30:62
25
18.
SC Paderborn 07
30
33:62
20





Der Rahmenterminkalender für die Saisonfortsetzung bietet Platz für 20 Spieltage. - BFV

Es ist die logische Folge vom eingeschlagenen Kurs des BFV: DIe Saison 2019/20 soll wie geplant ab...



Tanktop statt Jacke: Florian Schedlbauer (links) ließ sich von Kälte, Wind und Regen in Schönbrunn nicht sonderlich beeindrucken. Der Triathlet und vierfache Hawaii-Teilnehmer kämpfte gegen alle Widerstände an und besiegte elf Schönbrunner. Begleitet wurde er von seinem Schwiegervater Josef Hilgart, bei der DJK-SG Spartenleiter für Wintersport, Langlauf und Radsport. −Fotos: Haydn

Wie schlägt sich ein Team von Kreisklassen-Spielern im Duell mit einem einzigen...



−Foto: Screenshot Lippert / Stand: 6. Juni 2020, 14:20 Uhr

Drei Tage statt drei Wochen? Eine Petition für den sofortigen Abbruch der Fußball-Saison in den...



Stillstand: Juniorenspiele werden in diesem Jahr nicht mehr angepfiffen. −Foto: congerdesign/Pixabay

Die Anzeichen für einen Abbruch der Junioren-Saison in Bayern hatten sich zuletzt verdichtet...



Der Kapitän geht von Bord: Maximilian Hein verlässt den Verein. −Foto: Buchholz

Paukenschlag beim TSV Buchbach! Kapitän Maxi Hain (31) und Vize Markus Grübl (30) gehen bei den...





Dr. Rainer Koch bietet an, die Zahlen der Abstimmung notariell beglaubigen zu lassen. Allerdings nicht auf Kosten der Vereine bzw. des BFV. −Foto: dpa

Es gibt sie noch nicht, die richtige Antwort auf die Frage, ob der bayerische Amateurfußball am 1...



Der Rahmenterminkalender für die Saisonfortsetzung bietet Platz für 20 Spieltage. - BFV

Es ist die logische Folge vom eingeschlagenen Kurs des BFV: DIe Saison 2019/20 soll wie geplant ab...



Jetzt kommt Bewegung in die Mappen mit den Spielerpässen – der BFV erlaubt nach PNP-Informationen Vereinswechsel im Sommer unter bestimmten Bedingungen. −Foto: Andreas Lakota

Durch die Corona-Pandemie ist in diesem Sommer nichts, wie es geplant war. Das gilt auch für den...



Wird Burghausen Richtung Töging verlassen: Christoph Buchner. −Foto: Butzhammer

Nächster Regionalliga-Neuzugang für den Landesligisten FC Töging. Nach Thomas Breu (31) vom TSV...



Einnahmen in fünfstelliger Höhe gingen dem Deggendorfer SC durch den vorzeitigen Saisonabbruch verloren, erklärt der 1. Vorsitzende Artur Frank im Interview mit unserer Zeitung. −Foto: Roland Rappel

Wie verkraftet der Eishockey-Oberligist Deggendorfer SC die Corona-Krise? Was bewegt den Klub...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver