Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





28.02.2020  |  09:57 Uhr

Geisterspiele, Verlegungen, Entschädigung: Der Coronavirus und Folgen für den deutschen Fußball

Lesenswert (5) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Leere Ränge: Das Europa-League-Spiel zwischen Inter Mailand und Ludogorez Rasgrad am Donnerstagabend (2:1). −Foto: Alberto Lingria/dpa

Leere Ränge: Das Europa-League-Spiel zwischen Inter Mailand und Ludogorez Rasgrad am Donnerstagabend (2:1). −Foto: Alberto Lingria/dpa

Leere Ränge: Das Europa-League-Spiel zwischen Inter Mailand und Ludogorez Rasgrad am Donnerstagabend (2:1). −Foto: Alberto Lingria/dpa


Das neuartige Coronavirus ist in Deutschland angekommen. Dennoch sollen am Wochenende alle Spiele in der Fußball-Bundesliga und in der kommenden Woche auch das Viertelfinale im DFB-Pokal wie geplant stattfinden. Doch was passiert, wenn sich das Virus schnell ausbreitet? Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Welche Maßnahmen haben die Clubs und die Dachorganisationen des Fußballs bereits ergriffen?
Konkrete Maßnahmen gibt es bislang nicht. Die DFL und der DFB stehen aber in Kontakt mit dem Bundesgesundheitsministerium. Nach Ansicht von Tim Meyer, Nationalmannschaftsarzt und Chef der Medizinischen Kommission des Deutschen Fußball-Bundes, müsse sich der Fußball aber wappnen und vorbereiten, "damit wir von der Spitze bis an die Basis eventuelle Maßnahmen schnell und kompetent umgesetzt bekommen".

Wer darf ein Spiel absagen?
Im Falle einer Gefährdung von Spielern und Zuschauern können nur die lokalen Gesundheitsbehörden ein Spiel absagen, weil dabei neben Aspekten der Infektionsvorbeugung auch solche des gesamten öffentlichen Lebens zu berücksichtigen sind. "Da ist der Fußball nur ein Teilbereich", sagte Meyer in einem auf der DFB-Homepage veröffentlichten Interview. Eine Spielabsage würde aber in enger Abstimmung mit den betroffenen Vereinen sowie der DFL oder dem DFB erfolgen. Die beiden Dachorganisationen sind allerdings nicht berechtigt, eine Partie abzusagen, weil sie nicht als Veranstalter fungieren.

Wie kurzfristig kann ein Spiel abgesagt werden?
Das kann bis zur Öffnung der Stadiontore wenige Stunden vor dem Anpfiff geschehen, wie die jüngsten Beispiele gezeigt haben. Sowohl das Bundesligaspiel zwischen Borussia Mönchengladbach und dem 1. FC Köln am 9. Februar als auch die Europa-League-Partie von Eintracht Frankfurt bei RB Salzburg am Donnerstag wurden wegen Sturmwarnungen jeweils am geplanten Spieltag abgesagt.

Was würden Absagen und Verlegungen mit Blick auf den Bundesliga-Spielplan bedeuten?
Es würde ein Terminchaos drohen, denn Ausweichtermine sind in der Schlussphase einer Saison rar. Besonders eng würde es werden, wenn Vereine beteiligt wären, die noch im DFB-Pokal und den Europapokal-Wettbewerben mitmischen. Das sind Bayern München in der Champions League und Bayer Leverkusen sowie wahrscheinlich Eintracht Frankfurt in der Europa League.

Falls es ein Geisterspiel gibt – wer darf dabei sein?
Zuerst: Auch ein Spiel ohne Zuschauer – für DFB-Arzt Meyer "sicherlich eine Überlegung, die infrage kommt" – kann nur von den lokalen Gesundheitsbehörden angeordnet werden. Das ist auch im Sinne von DFL und DFB, denn eine solche Entscheidung würde den gastgebenden Verein praktisch das Heimrecht kosten und diesen zugleich um Einnahmen aus dem Ticketverkauf bringen. Sollte es dazu kommen, würden neben den beteiligten Mannschaften noch Betreuer, Balljungen, Stadionpersonal und Journalisten im Stadion dabei sein.

Wer entschädigt die Fans?
Solche Forderungen müssten sich an die betroffenen Vereine als Veranstalter der Spiele richten. − dpaZum Thema: 1860 München verzichtet auf Händeschütteln. Die aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus finden Sie im Liveticker der PNP.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
FC Bayern München
29
86:28
67
2.
Borussia Dortmund
29
80:35
60
3.
RB Leipzig
29
74:31
58
4.
Borussia Mönchengladbach
29
57:35
56
5.
Bayer 04 Leverkusen
29
54:36
56
6.
VfL Wolfsburg
29
41:36
42
7.
TSG 1899 Hoffenheim
29
40:48
42
8.
Sport-Club Freiburg
29
38:41
38
9.
Hertha BSC
29
43:50
38
10.
FC Schalke 04
29
34:46
37
11.
Eintracht Frankfurt
29
49:53
35
12.
1. FC Köln
29
46:56
34
13.
FC Augsburg
29
40:56
31
14.
1. FC Union Berlin
29
34:52
31
15.
1. FSV Mainz 05
29
38:63
28
16.
Fortuna Düsseldorf
29
32:59
27
17.
SV Werder Bremen
29
30:62
25
18.
SC Paderborn 07
29
32:61
19





"Wir müssen die Entscheidung so akzeptieren wie sie jetzt ist", sagt Markus Clemens, Sportlicher Leiter des SV Schalding. Bei der Abstimmung, ob die Regionalliga-Saison fortgesetzt werden soll, haben sich die Niederbayern enthalten. −Foto: Michael Sigl

Der Vorstand des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) hat in seiner Videokonferenz am Donnerstagabend...



Zum ersten Mal dabei und gleich mittendrin: Daniel Steininger bejubelt den Führungstreffer eines Magdeburger Teamkollegen. −Foto: Imago Images

Es scheint, als würde Daniel Steininger beim 1.FC Magdeburg und Trainer Claus-Dieter Wollitz...



Steht vor einem Wechsel zum FC Chelsea: Der viel umworbene Nationalspieler Timo Werner. −Foto: Imago Images

Dem deutschen Fußball steht ein echter Transferkracher bevor! Wie die "Bild" am Donnerstagabend...



Jubelt in der nächsten Saison für die Black Hawks: Pavel Pisarik (Mitte). −Foto: Imago Images

Erst am Donnerstag verkündeten die Passau Black Hawks die Abgänge von Petr Sulcik und Martin Paryzek...



Haben es dann doch noch ins Stadion geschafft: Karlheinz Kas (vorne) und sein Kollege Phillip Eger. −Foto: privat

Jeden Donnerstag spricht Kultreporter Karlheinz Kas über die Fußball-Woche - klar, meinungsstark...





Dr. Rainer Koch bietet an, die Zahlen der Abstimmung notariell beglaubigen zu lassen. Allerdings nicht auf Kosten der Vereine bzw. des BFV. −Foto: dpa

Es gibt sie noch nicht, die richtige Antwort auf die Frage, ob der bayerische Amateurfußball am 1...



Dr. Rainer Koch (61), Präsident des Bayerischen Fußballverbandes und Vizepräsident des DFB. −Foto: Gregor Fischer/dpa

Nur zwei von 21 deutschen Fußball-Landesverbänden plädieren für eine Fortsetzung der Amateursaison...



Jetzt kommt Bewegung in die Mappen mit den Spielerpässen – der BFV erlaubt nach PNP-Informationen Vereinswechsel im Sommer unter bestimmten Bedingungen. −Foto: Andreas Lakota

Durch die Corona-Pandemie ist in diesem Sommer nichts, wie es geplant war. Das gilt auch für den...



Wird Burghausen Richtung Töging verlassen: Christoph Buchner. −Foto: Butzhammer

Nächster Regionalliga-Neuzugang für den Landesligisten FC Töging. Nach Thomas Breu (31) vom TSV...



Einnahmen in fünfstelliger Höhe gingen dem Deggendorfer SC durch den vorzeitigen Saisonabbruch verloren, erklärt der 1. Vorsitzende Artur Frank im Interview mit unserer Zeitung. −Foto: Roland Rappel

Wie verkraftet der Eishockey-Oberligist Deggendorfer SC die Corona-Krise? Was bewegt den Klub...





Dr. Rainer Koch (61), Präsident des Bayerischen Fußballverbandes und Vizepräsident des DFB. −Foto: Gregor Fischer/dpa

Nur zwei von 21 deutschen Fußball-Landesverbänden plädieren für eine Fortsetzung der Amateursaison...



Aschaffenburger Fußball-Fan: Alle guten Wünsche ins Gegenteil verkehrt. −Foto: Zucker

Ja ja, die alten Zeiten. Sie kommen nicht wieder. "Kein Hass und keine Viren im Stadion...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver