Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Gespräch mit seinem Berater  |  21.02.2020  |  14:40 Uhr

Viele Angebote, keine Angst vor Nübel: So plant Christian Früchtl seine Zukunft

von Andreas Lakota,Alexander Augustin

Lesenswert (32) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 184
  • Pfeil
  • Pfeil




Bald in Augsburg? Bayern-Torwart Christian Früchtl. −F.: Kneffel/dpa

Bald in Augsburg? Bayern-Torwart Christian Früchtl. −F.: Kneffel/dpa

Bald in Augsburg? Bayern-Torwart Christian Früchtl. −F.: Kneffel/dpa


Eigentlich hat Christian Früchtl (20) seinen Vertrag beim FC Bayern erst Ende des vergangenen Jahres bis 2022 verlängert. Er solle auf lange Sicht die Nachfolge von Manuel Neuer im Tor des Rekordmeisters antreten, hieß es immer wieder. Dann verpflichteten die Bayern Schalkes Alexander Nübel (23) zum Sommer – und Früchtl, der gebürtige Bischofsmaiser (Lkr. Regen), spekulierte mehr denn je über eine Ausleihe. Wie die "Bild" berichtet, könnte Früchtl nun schon bald Bundesliga-Erfahrung sammeln: beim FC Augsburg. Dessen Trainer bezeichnete die Meldung als "totale Boulevard-Ente".

Die Heimatzeitung wollte aus erster Hand wissen, wie es um die Zukunft des Torwarttalents bestellt ist – und hat bei Früchtls Berater Christian Rößner nachgefragt. "Es besteht sehr großes Interesse an Christian", erklärt dieser am Telefon, bittet allerdings um Verständnis, dass es für verlässliche Aussagen noch zu früh sei. Man wolle sich mit einer Entscheidung Zeit lassen und diese dann "in enger Abstimmung mit den Verantwortlichen des FC Bayern" treffen. "Die nächsten zwei, drei Jahre sind ganz entscheidend für die Karriere von Christian. Daher müssen wir genau abwägen, was der richtige Schritt ist. Die Sache muss zu 150 Prozent passen", sagt Rößner.

Der Berater bestätigt, dass es Anfragen aus der englischen Premier League, der 1. Bundesliga und der 2. Bundesliga gibt. "Es sind auch wirklich namhafte Vereine dabei. Diese Angebote ehren Christian und uns sehr, aber wir werden uns nicht von Namen leiten lassen. Wie gesagt: Der nächste Schritt ist für Christian enorm wichtig." Daher, so Rößner, stehe die sportliche Perspektive absolut im Vordergrund.

Auf lange Sicht sieht der Berater die Zukunft seines Schützlings aber ganz klar beim FC Bayern. "Wir wollen uns so aufstellen, dass es in zwei, drei Jahren keine Alternative zu Christian gibt." Und die Verpflichtung von Alexander Nübel aus Schalke? "Das lässt uns kalt", sagt Rößner.

Früchtl wisse, was er könne und sehe die Situation ganz entspannt. "Bayern hat gegenüber uns auch nie mit falschen Karten gespielt, wir wussten, dass da was passiert", sagt Rößner mit Blick auf den Transfer. Und weiter: "Christian lässt sich davon sicher nicht abbringen von seinem Weg. Wie gesagt, in zwei drei Jahren will er sportlich so weit sein, dass man an ihm nicht vorbeikommt. Deshalb ist es jetzt auch so wichtig, dass wir die richtige Entscheidung treffen was die nahe Zukunft betrifft." Derzeit steht Früchtl noch beim FC Bayern II in der 3. Liga im Tor – und spielt bisher eine starke Saison.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Bayern München
24
71:34
55
2.
Leipzig
24
46:20
53
3.
Wolfsburg
24
38:21
45
4.
Frankfurt
24
47:33
43
5.
Leverkusen
24
42:26
40
6.
Dortmund
24
50:35
39
7.
Union Berlin
24
36:26
35
8.
Freiburg
24
37:38
34
9.
Stuttgart
24
45:37
33
10.
Mönchengladbach
24
40:37
33
11.
Hoffenheim
24
39:41
30
12.
Bremen
23
27:33
27
13.
Augsburg
24
24:37
26
14.
Köln
24
22:42
22
15.
Hertha BSC Berlin
24
28:43
21
16.
Bielefeld
23
18:41
19
17.
Mainz
24
23:44
18
18.
Schalke 04
24
16:61
10





Eingesprungene Grätsche mit beiden Beinen voraus: Wolfsburg Paulo Otavio verhinderte mit einem Brutalo-Foul das Hoffenheimer 3:1. −Screenshot: Augustin/Youtube

Paulo Otavio wetzte Munas Dabbur im Vollsprint fast über den ganzen Platz hinterher...



Trainer Chris Heid darf die Suppe mit seiner Deggendorfer Rumpftruppe auslöffeln. −Foto: Rappel

Mit bemerkenswerter Vehemenz hat der Deggendorfer SC am Freitag Vorfälle in den Reihen der...



Sauer: Marco Reus. −Foto: dpa

Mit heftiger Schiedsrichter-Schelte hat Borussia Dortmunds Kapitän Marco Reus nach dem 2:4 im...



−Foto: Lakota

Vom kommenden Montag an können in Bayern unter bestimmten Voraussetzungen wieder Freizeitsportler...



Ab Montag fliegen in Bayern wieder die Golfbälle. −Foto: afp

Der Sport kehrt zurück. Langsam. Eingeschränkt. Und längst noch nicht überall im Freistaat...





−Symbolbild: dpa

Der Bund-Länder-Gipfel am Mittwoch wird offenbar auch dem Breiten- und Amateursport Lockerungen des...



Noch ruht der Ball im Amateurfußball. −Foto: Ritzinger, Archiv

Der Frühling kommt, doch viele Amateurfußballer werden sich vielleicht bald warm anziehen müssen:...



−Foto: Symbolbild Lakota

"Der Frühling 2021 wird anders sein als der Frühling vor einem Jahr", sagte Bundeskanzlerin Angela...



Die Vorentscheidung: Leverkusens Torwart Niklas Lomb warf Jordan Siebatscheu (links) den Ball nach einer Flanke vor die Füße. Der 24-Jährige nutzte den Torwartfehler zum 0:1. −Foto: Martin Meissner/dpa

Das Achtelfinale in der Europa League wird ohne deutsche Beteiligung gespielt...



Sauer: Marco Reus. −Foto: dpa

Mit heftiger Schiedsrichter-Schelte hat Borussia Dortmunds Kapitän Marco Reus nach dem 2:4 im...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver