Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





04.02.2020  |  06:00 Uhr

Bayern-Präsident Hainer spricht in Simbach: Seine Pläne mit Flick und Wunschspieler Sané

von Walter Geiring

Lesenswert (18) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke


  • Artikel 20 / 113
  • Pfeil
  • Pfeil




Plauderte vor Fans: Bayern-Präsident Herbert Hainer in Taubenbach. −Foto: Geiring

Plauderte vor Fans: Bayern-Präsident Herbert Hainer in Taubenbach. −Foto: Geiring

Plauderte vor Fans: Bayern-Präsident Herbert Hainer in Taubenbach. −Foto: Geiring


Seit drei Monaten ist Herbert Hainer (65) Präsident des FC Bayern. Sein erster Fanclub-Besuch führte den Nachfolger von Uli Hoeneß gleich in die Region – zu den "Red Bulls Taubenbach", die am Wochenende in Simbach (Lkr. Rottal-Inn) ihr 25-jähriges Bestehen gefeiert haben. Dabei sprach Hainer über...

...seine tägliche Arbeit: "Auch wenn man denkt, dass der FC Bayern München nur Fußball ist, so gibt es auch eine erfolgreiche Basketballabteilung und weitere Sparten wie Handball, Kegeln und Schach, die auch betreut werden müssen. Man kann sich fünf Tage in der Woche beschäftigten und natürlich auch am Wochenende."

...seine Ziele mit dem FC Bayern: "Unser nächstes Ziel ist die achte deutsche Meisterschaft, da ich mir nicht vorstellen kann, dass ausgerechnet nach sieben Meisterschaften infolge es mit mir als neuer Präsident nicht klappt."

...die Trainerfrage: "Wir haben jetzt Hansi Flick das Vertrauen bis Saisonende ausgesprochen. Ich finde, dass er exzellente Arbeit macht und das sage ich nicht nur, weil wir die drei Spiele in diesem Jahr gewonnen haben, sondern auch wegen unserer Spielweise. Ich habe selten so einen überzeugenden Bayern-Sieg gesehen wie zuletzt gegen Schalke (5:0), wo der Gegner in der zweiten Halbzeit kaum mehr über die Mittellinie kam. Wir wollen erfolgreichen und bezaubernden Fußball spielen, so wie jetzt unter Hansi Flick. Wenn er weiter so gewinnt, dann gibt es keine Alternative."

"Ronaldo dürfte für uns schon ein bisschen zu alt sein"

...das pralle Festgeldkonto und mögliche Star-Verpflichtungen: "Es geistern natürlich viele Namen durch die Presse, was auch ganz verständlich ist. Ronaldo dürfte für uns schon etwas zu alt sein. Leroy Sane ist ein toller Spieler, an dem wir interessiert sind, was auch bekannt ist. Jetzt muss man erst einmal sehen, wie er nach seiner Verletzung zurückkommt. Nach meinen Informationen fängt er jetzt wieder an zu trainieren, ist aber noch nicht im Mannschaftstraining zurück. Man kann aber davon ausgehen, dass wir die Mannschaft nicht nur für die nächste Saison, sondern für die Zukunft so ausrichten, dass sie weiter erfolgreich sein wird. Damit meine ich nicht nur die deutsche Meisterschaft, da wir auch wieder die Champions League gewinnen wollen. Schließlich haben wir 2022 das Finale zu Hause und spätestens da wollen wir gewinnen. Sollte das vorher der Fall sein, hab ich aber auch nichts dagegen."

...die Zusammenarbeit mit Oliver Kahn: "Als Nachfolger von Karl-Heinz Rummenigge wollten wir unbedingt jemanden haben, der Fußball-Sachverstand und womöglich auch das Bayern-Gen besitzt. Mit Kahn haben wir da den richtigen gefunden, auch wenn ihm aus wirtschaftlicher Sicht noch die Erfahrung fehlt. In den nächsten zwei Jahren wird hier die Arbeit so intensiviert, dass er 2022 den Posten des Vorstandsvorsitzenden übernehmen kann."













Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
FC Bayern München
22
62:24
46
2.
RB Leipzig
22
56:25
45
3.
Borussia Dortmund
22
63:32
42
4.
Borussia Mönchengladbach
21
42:24
42
5.
Bayer 04 Leverkusen
22
38:29
40
6.
FC Schalke 04
22
32:27
36
7.
Sport-Club Freiburg
22
31:31
33
8.
TSG 1899 Hoffenheim
22
33:35
33
9.
VfL Wolfsburg
22
28:28
31
10.
Eintracht Frankfurt
22
37:35
28
11.
FC Augsburg
22
34:45
27
12.
1. FC Union Berlin
22
27:35
26
13.
Hertha BSC
22
27:38
26
14.
1. FC Köln
21
28:42
23
15.
1. FSV Mainz 05
22
31:48
22
16.
Fortuna Düsseldorf
22
21:46
17
17.
SV Werder Bremen
22
25:51
17
18.
SC Paderborn 07
22
27:47
16





−Foto: Symbolbild Lakota

Eine handfeste Auseinandersetzung zwischen Juniorenfußballern im Kabinengang der...



Durchgesetzt hat sich im Test Landesligist gegen Bezirksligist der Außenseiter TSV Grafenau um Kevin Nowak (rechts) beim FC Sturm Hauzenberg mit Dominik Manzenberger. −Foto: Mike Duschl

Gleich mehrere interessante Testspiele standen am Samstag auf dem Programm – und dabei gab es...



Sie können den Einschlag nicht mehr verhindern: Johannes Pex und Rene Huber (r.) kommen beim 0:2 einen Schritt zu spät. −Foto: Lakota

Zweiter Test gegen einen österreichischen Gegner, zweite Pleite: Wie schon gegen die SV Ried II...



 - HARRY SCHINDLER

Was für ein irrsinniges Eishockey-Spiel in Straubing: 7:6 siegen die Tigers gegen den ERC Ingolstadt...



Hände hoch zum Jubel: Die Waldkirchner Gewichtheber feiern ihre vorzeitige Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die 2. Bundesliga. −Foto: Verein

Einen meisterlichen Auftritt hingelegt haben am Samstagabend die Gewichtheber des TSV Waldkirchen...





170 Fans waren am Mittwochabend zum Deggendorfer Fanstammtisch gekommen. −Foto: Lippert

Kampfansage an die Konkurrenten, Kampfansage an den DEB, Kampfansage an die Online-"Schmierfinken":...



Erst gelb, dann rot: Schiri Tobias Stieler schickt den Gladbacher Alassane Plea im Topspiel gegen Leipzig mit Gelb-Rot runter. Der Franzose hatte zunächst wegen eines ausbleibenden Freistoß-Pfiffs reklamiert und dann die Verwarnung abfällig quittiert. −Foto: Sven Sonntag/ imago

Es war der Aufreger des Bundesliga-Wochenendes: Die gelb-rote Karte gegen Gladbachs Torjäger...



Mitternachts-Transfer geplatzt: Daniel Kruzik stand eigentlich schon im Kader des DSC – doch der Deutsche Eishockey-Bund stellte dem Tschechen wegen eines Formfehlers keinen Pass aus. −Foto: imago images

Schuss vor den Bug vom DEB: Der Deggendorfer SC wird ohne 3. Kontingentspieler in die Endphase der...



Will offenbar nicht mehr Hertha-Trainer sein: Jürgen Klinsmann. −Foto: Imago Images

Jürgen Klinsmann schockt die Hertha. Völlig unerwartet tritt der 55-Jährige als Cheftrainer der...



Straubing-Coach Tom Pokel und sein Team gingen in Wolfsburg als Verlierer vom Eis. −Foto: Ritzinger

Die Straubing Tigers drohen in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) immer mehr den Anschluss zum...





Trostlos sieht es aus im Start-Ziel-Bereich des Hohenzollern-Skistadions. Regen und hohe Temperaturen haben der Strecke zugesetzt – Biathlon ist nich möglich. −Foto: Webcam Hohenzollern-Skistadion

Es hätte der Höhepunkt des Winters im Hohenzollern-Skistadion am Fuße des Großen Arbers (Lkr...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver