Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





25.01.2020  |  08:00 Uhr

"Witz des Jahrhunderts": Warum Lutz Pfannenstiel und Trainer Funkel bei der Fortuna in Kritik geraten

Lesenswert (28) Lesenswert 2 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 37 / 113
  • Pfeil
  • Pfeil




Nach nur einem Sieg aus den vergangenen acht Partien stehen Trainer Friedhelm Funkel (rechts) und Sportvorstand Lutz Pfannenstiel bei Fortuna Düsseldorf unter Beobachtung. −Foto: Becker, dpa

Nach nur einem Sieg aus den vergangenen acht Partien stehen Trainer Friedhelm Funkel (rechts) und Sportvorstand Lutz Pfannenstiel bei Fortuna Düsseldorf unter Beobachtung. −Foto: Becker, dpa

Nach nur einem Sieg aus den vergangenen acht Partien stehen Trainer Friedhelm Funkel (rechts) und Sportvorstand Lutz Pfannenstiel bei Fortuna Düsseldorf unter Beobachtung. −Foto: Becker, dpa


Das Düsseldorfer Schauspielhaus sucht Laiendarsteller für großes Theater. "O Fortuna", benannt nach dem Anruf an die Schicksalsgöttin aus Carl Orffs Carmina Burana, soll zum 125. Vereinsjubiläum im Sommer auf die Bühne kommen. Bereits jetzt spielt sich am Rhein eine vielbeachtete Posse um Trainer Friedhelm Funkel ab – mit Typen in den Hauptrollen, die erfahrene Profis sind.

Jedenfalls spielte ein "Maulwurf" Medien zu, Funkel stelle falsch auf, mutlos, er halte entgegen allgemeiner Leistungseinschätzung stoisch an Oliver Fink, (37) und Adam Bodzek (34) fest. Dadurch verliere er Zutrauen in Teilen der Mannschaft. "Den Witz des Jahrhunderts" nannte der Coach diesen Anwurf am Freitag während einer kämpferischen Rechtfertigungsrede, Berichte über ein Zwei-Spiele-Ultimatum seien ohnehin "völlig aus der Luft gegriffen. Da ist nichts von wahr – gar nichts! So etwas in die Welt zu setzen, ist schon bösartig."

Doch angeblich wachsen im Aufsichtsrat des Bundesligisten Zweifel am Trainer-Routinier, der die Fortuna zunächst vor dem Abstieg in die 3. Liga gerettet, sie dann in die Bundesliga geführt und dort gehalten hat. Sportvorstand Lutz Pfannenstiel aus Zwiesel äußert sich kryptisch. Zwar sei der 17. Tabellenplatz vor dem Spiel bei Bayer Leverkusen an diesem Sonntag (18 Uhr/Sky) "kein Kriterium". Aktionismus ergo fehl am Platze. Doch es gelte wortgleich mit Vereinschef Thomas Röttgermann vor dem 0:1 gegen Werder Bremen: "Ruft die Mannschaft ihr Leistungsvermögen ab und kriegen das Trainerteam und die Mannschaft das zusammen hin, gibt es für uns keinen Grund, darüber nachzudenken."

Der 66-jährige Funkel hat auch wegen einer verfehlten Sommer-Transferpolitik, die zuvorderst Pfannenstiel angekreidet wird, und seinen Äußerungen über Bayern München, den Hamburger SV, Alexander Nübel und Gott und die Welt Kredit eingebüßt. Bisweilen entstand der Eindruck, Funkel kümmere sich mehr um andere als um seinen Verein, der nur eines der vergangenen acht Spiele gewonnen hat. Zwischen Pfannenstiel, der die Welt gesehen hat, und Funkel, der im deutschen Fußball alles gesehen hat, sollen Differenzen in grundlegenden Dingen bestehen, unter anderem in der Bewertung der neuen Spieler.

Die fehlende klare Linie führt zu Kuriositäten. Am 22. Dezember gewann die Fortuna gegen Union Berlin durch ein Last-Minute-Tor. Für den Fall einer Niederlage, berichtet der "Kicker", hätte sich womöglich bereits eine Mehrheit für Funkels Ablösung gefunden. Stattdessen wurde einen Tag danach unter gegenseitigen Schmeicheleien sein Vertrag verlängert – für den Fall des Klassenerhalts. Funkel schaffe es "Jahr für Jahr, aus seinen Mannschaften ein Team zu formen, das für unsere Fortuna alles gibt", sagt Pfannenstiel. Derzeit sieht es nicht aus, als würde dies genügen. − sid












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
FC Bayern München
22
62:24
46
2.
RB Leipzig
22
56:25
45
3.
Borussia Dortmund
22
63:32
42
4.
Borussia Mönchengladbach
21
42:24
42
5.
Bayer 04 Leverkusen
22
38:29
40
6.
FC Schalke 04
22
32:27
36
7.
Sport-Club Freiburg
22
31:31
33
8.
TSG 1899 Hoffenheim
22
33:35
33
9.
VfL Wolfsburg
22
28:28
31
10.
Eintracht Frankfurt
22
37:35
28
11.
FC Augsburg
22
34:45
27
12.
1. FC Union Berlin
22
27:35
26
13.
Hertha BSC
22
27:38
26
14.
1. FC Köln
21
28:42
23
15.
1. FSV Mainz 05
22
31:48
22
16.
Fortuna Düsseldorf
22
21:46
17
17.
SV Werder Bremen
22
25:51
17
18.
SC Paderborn 07
22
27:47
16





−Foto: Symbolbild Lakota

Eine handfeste Auseinandersetzung zwischen Juniorenfußballern im Kabinengang der...



Durchgesetzt hat sich im Test Landesligist gegen Bezirksligist der Außenseiter TSV Grafenau um Kevin Nowak (rechts) beim FC Sturm Hauzenberg mit Dominik Manzenberger. −Foto: Mike Duschl

Gleich mehrere interessante Testspiele standen am Samstag auf dem Programm – und dabei gab es...



 - HARRY SCHINDLER

Was für ein irrsinniges Eishockey-Spiel in Straubing: 7:6 siegen die Tigers gegen den ERC Ingolstadt...



Sie können den Einschlag nicht mehr verhindern: Johannes Pex und Rene Huber (r.) kommen beim 0:2 einen Schritt zu spät. −Foto: Lakota

Zweiter Test gegen einen österreichischen Gegner, zweite Pleite: Wie schon gegen die SV Ried II...



Sie wollen den Fans einen Grund zu feiern geben: Jan Stern (links) und die Spieler des DSC. −Foto: Roland Rappel

Noch hat es der Deggendorfer SC in der laufenden Saison der Eishockey-Oberliga-Süd nicht geschafft...





170 Fans waren am Mittwochabend zum Deggendorfer Fanstammtisch gekommen. −Foto: Lippert

Kampfansage an die Konkurrenten, Kampfansage an den DEB, Kampfansage an die Online-"Schmierfinken":...



Erst gelb, dann rot: Schiri Tobias Stieler schickt den Gladbacher Alassane Plea im Topspiel gegen Leipzig mit Gelb-Rot runter. Der Franzose hatte zunächst wegen eines ausbleibenden Freistoß-Pfiffs reklamiert und dann die Verwarnung abfällig quittiert. −Foto: Sven Sonntag/ imago

Es war der Aufreger des Bundesliga-Wochenendes: Die gelb-rote Karte gegen Gladbachs Torjäger...



Mitternachts-Transfer geplatzt: Daniel Kruzik stand eigentlich schon im Kader des DSC – doch der Deutsche Eishockey-Bund stellte dem Tschechen wegen eines Formfehlers keinen Pass aus. −Foto: imago images

Schuss vor den Bug vom DEB: Der Deggendorfer SC wird ohne 3. Kontingentspieler in die Endphase der...



Will offenbar nicht mehr Hertha-Trainer sein: Jürgen Klinsmann. −Foto: Imago Images

Jürgen Klinsmann schockt die Hertha. Völlig unerwartet tritt der 55-Jährige als Cheftrainer der...



Straubing-Coach Tom Pokel und sein Team gingen in Wolfsburg als Verlierer vom Eis. −Foto: Ritzinger

Die Straubing Tigers drohen in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) immer mehr den Anschluss zum...





Trostlos sieht es aus im Start-Ziel-Bereich des Hohenzollern-Skistadions. Regen und hohe Temperaturen haben der Strecke zugesetzt – Biathlon ist nich möglich. −Foto: Webcam Hohenzollern-Skistadion

Es hätte der Höhepunkt des Winters im Hohenzollern-Skistadion am Fuße des Großen Arbers (Lkr...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver