Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





10.09.2019  |  08:31 Uhr

Die Blitz-Karriere des Antwi-Adjej: Vor drei Jahren noch fünfte Liga, jetzt Stammspieler in der Bundesliga

Lesenswert (0) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 8 / 101
  • Pfeil
  • Pfeil




Steiler Aufstieg: Christopher Antwi-Adjej. −Foto: dpa

Steiler Aufstieg: Christopher Antwi-Adjej. −Foto: dpa

Steiler Aufstieg: Christopher Antwi-Adjej. −Foto: dpa


Vor gut drei Jahren kickte er noch bei der TSG Sprockhövel in der fünften Liga, nun ist Christopher Antwi-Adjej Stammspieler beim SC Paderborn in der Bundesliga. Der 25 Jahre alte Profi mit afrikanischen Wurzeln hat eine Blitz-Karriere hingelegt.

Seit der Oberliga-Saison 2015/2016 mit dem kleinen Verein im südlichen Ruhrgebiet ist Antwi-Adjej jedes Jahr eine Liga höher geklettert. "Kaum einer hätte erwartet, dass ich mal Bundesliga-Profi werde", sagte er der Deutschen Presse-Agentur. "Aber es war immer mein Kindheitstraum. Jetzt habe ich es geschafft."

Nach dem Aufstieg mit der TSG und einer Saison in der Regionalliga West (2016/2017) lotste der frühere Paderborn-Manager Markus Krösche den Flügelflitzer im Sommer 2017 zum damaligen Drittligisten. Ihm war der schnelle Mittelfeldspieler zuvor in einem Pokalspiel des SC gegen Sprockhövel aufgefallen. In den Folgejahren trug Antwi-Adjej mit seinen Toren dazu bei, dass die Ostwestfalen zweimal nacheinander aufstiegen. Dass er nun in der Eliteliga angekommen ist, kann er manchmal selbst nicht recht glauben. "Ich bin ja ein Spätstarter und erst mit 23 Profi geworden", sagte der in Hagen (Westfalen) geborene Profi, dessen Eltern aus Ghana stammen.

Auf das nächste Heimspiel am Sonntag (18.00 Uhr/Sky) freut er sich ganz besonders. Denn es geht gegen den FC Schalke 04, seinen Lieblingsclub. "Ich bin zwar kein Hardcore-Fan, aber ich finde Schalke schon immer gut." Seit der Zeit, als Lincoln, Kevin Kuranyi und Marcelo Bordon dort spielten. "Die fand ich irgendwie cool."












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
RB Leipzig
5
13:3
13
2.
FC Bayern München
5
16:4
11
3.
Sport-Club Freiburg
5
11:4
10
4.
FC Schalke 04
5
10:5
10
5.
Bayer 04 Leverkusen
5
8:7
10
6.
Borussia Dortmund
4
13:5
9
7.
VfL Wolfsburg
4
7:3
8
8.
Borussia Mönchengladbach
4
5:4
7
9.
Eintracht Frankfurt
4
5:5
6
10.
SV Werder Bremen
5
8:12
6
11.
FC Augsburg
5
7:11
5
12.
Fortuna Düsseldorf
4
6:7
4
13.
TSG 1899 Hoffenheim
4
3:6
4
14.
1. FC Union Berlin
5
5:10
4
15.
Hertha BSC
5
5:11
4
16.
1. FC Köln
5
4:11
3
17.
1. FSV Mainz 05
5
5:15
3
18.
SC Paderborn 07
5
6:14
1





Viererpack: Chris Seidl.

Kantersieg für Künzing! Mit 7:2 zerlegte die Prebeck-Elf am Samstag im Heimspiel den Gast aus...



Enttäuschung am Reuthinger Weg: Die Schaldinger zeigte gegen Memmingen eine schwache Vorstellung. −Foto: Andreas Lakota

Erstmals seit vier Spielen in der Regionalliga Bayern ging der SV Schalding-Heining als Verlierer...



Die SG Thyrnau/Kellberg durfte auch im Topspiel beim 1.FC Passau jubeln. −Foto: Helmut Müller

Die SG Thyrnau/Kellberg ist einfach nicht zu stoppen. Das Team von Spielertrainer Marco Kurz gewann...



Siegerjubel: Der SV Neukirchen b. Hl. Blut gewann das Derby gegen den 1.FC Bad Kötzting. Links: Torschütze Adam Vlcek, früherer Badstädter. −Foto: Frank Bietau

Der Trend am Roten Steg zeigt weiter nach unten: Der 1.FC Bad Kötzting verlor das Derby in der...



Dreierpack: Daniel Ungur. −Foto: Geiring

Starker Auftritt des SSV Eggenfelden in der Bezirksliga west. Mit 5:0 siegte der Gastgeber gegen...





Nicht mehr Trainer in Bad Kötzting: Benjamin Penzkofer (28). −Foto: Gierl

Benjamin Penzkofer (28) ist nicht mehr Trainer des 1. FC Bad Kötzting! Wie der Landesligist am...



Gleich fünf Mal überwanden die Deggendorfer Talente den Schlussmannn des SV Schalding. −Foto: Sven Kaiser

Es war das Duell Aufsteiger gegen Absteiger – und es war eine klare Angelegenheit: Zum Start...



Nicht mehr Co-Trainer beim TSV Ringelai: Matthias Thuringer (rechts). −Foto: Sven Kaiser

Der TSV Ringelai hat nach acht sieglosen Spielen in der Kreisklasse Freyung auf die sportliche Krise...



Der Jubel des Tabellenführers: Haselbach setzte sich auch in Neukirchen v.W. durch. −Foto: Mike Sigl

Spitzenreiter DJK Haselbach hat in der A-Klasse Passau auch die Hürde in Neukirchen v.W...



Nicht mehr Trainer des SV Hutthurm: Armin Gubisch (rechts, dahinter Teammanager Konrad Behringer). −Foto: Sven Kaiser

Trainerwechsel bei Fußball-Bezirksligist SV Hutthurm: Die Verantwortlichen des Landesliga-Absteigers...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver