Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





24.08.2019  |  15:54 Uhr

Die Bayern kommen: FC Vilshofen fiebert dem Traumspiel entgegen – Kader veröffentlicht

Lesenswert (27) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 22 / 101
  • Pfeil
  • Pfeil




Ganz oben in der Fan-Gunst: Bayerns neuer Superstar Philippe Coutinho reist mit zum Traumspiel nach Vilshofen. −F.: dpa

Ganz oben in der Fan-Gunst: Bayerns neuer Superstar Philippe Coutinho reist mit zum Traumspiel nach Vilshofen. −F.: dpa

Ganz oben in der Fan-Gunst: Bayerns neuer Superstar Philippe Coutinho reist mit zum Traumspiel nach Vilshofen. −F.: dpa


Fußball-Feiertag beim FC Vilshofen: Am Sonntag um 16 Uhr darf der mittlerweile 100 Jahre alte Traditionsverein den deutschen Rekordmeister FC Bayern München zum "Traumspiel" begrüßen. 6500 Zuschauer werden erwartet im nagelneuen "Klaus-Augenthaler-Stadion", die Vorfreude ist im "grün-weißen" Lager enorm.

"Natürlich sind unsere Spieler, vor allem die eingefleischten Bayern-Fans, schon leicht nervös vor dem Aufeinandertreffen mit den Stars", berichtet Marco Wellner, der sportliche Leiter des FCV. Er hatte zusammen mit den Vereinsverantwortlichen um Vorstand Edi Kurz in den letzten Tagen und Wochen jede Menge Arbeit zu leisten, um für dieses Event vorbereitet zu sein. Unter anderem waren zwei mobile Tribünen aufzubauen, insgesamt sind 150 Helfer im Einsatz.

Die Bayern-Anhänger dürfen sich jedenfalls darauf freuen, dass die Münchner nach dem heutigen Auswärtsspiel auf Schalke mit dem kompletten Kader anreisen werden. Auch der neue Superstar Philippe Coutinho soll in der Vilsstadt zu bewundern sein. Vilshofens Spielertrainer Udo Tolksdorf möchte den Vergleich der Kreisliga-Kicker mit den Profis genießen – und hat nur ein Ziel: "Wir möchten das Ergebnis einstellig halten." Übrigens ist ein Gast-Auftritt von Stadion-Namensgeber Klaus Augenthaler fest eingeplant. Der 61-jährige Weltmeister von 1990 soll eine Halbzeit für den FCV auflaufen. "Ein Trikot mit der Nummer 5 liegt für ihn bereit", bestätigt Marco Wellner.

Schon ab 12 Uhr werden die Stadiontore geöffnet. Um 13 Uhr steigt das Vorspiel zwischen zwei regionalen Traditionsmannschaften. Die heimischen "Fischerpeterl", eine Truppe aus ehemaligen FCV-Kickern und Vertretern der Stadt Vilshofen um Bürgermeister Florian Gams, messen sich hier mit den "Passauer Wölfen". Die Aufgebote:

"Fischerpeterl": Karl-Otto Altmann, Alex Dippl, Florian Gams, Christian Süß, Andreas Bosse, Stefan Kurz, Matthias Knogler, Thomas Heringlehner, Matthias Riesinger, Matthias Stöckl, Christoph Sittinger, Willi Eineder, Josef Schönhofer, Marco Friedl, Christian Klose, Thomas Ratzenböck, Tobias Pedersen, Reinhard Föckersperger, Marco Wellner; Betreuer: Hans und Manuel Fischl.

"Passauer Wölfe": Mathias Burgstaller, Ralf Öller, Reinhard Strohmaier, Christian Raab, Christian Erntl, Alex Graf, Thomas Strasser, Christian Baumann, Alois Stadler, Bernd Sittinger, Norbert und Hans Kreipl, Daniel Arbinger, Johannes Regner, Ralf Schmid, Hans Graf, Gunter Langenbach; Betreuer: Edi Kirschner. − red












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
FC Bayern München
5
16:4
11
2.
Sport-Club Freiburg
5
11:4
10
3.
RB Leipzig
4
10:3
10
4.
FC Schalke 04
5
10:5
10
5.
Bayer 04 Leverkusen
5
8:7
10
6.
Borussia Dortmund
4
13:5
9
7.
VfL Wolfsburg
4
7:3
8
8.
Borussia Mönchengladbach
4
5:4
7
9.
Eintracht Frankfurt
4
5:5
6
10.
SV Werder Bremen
4
8:9
6
11.
FC Augsburg
5
7:11
5
12.
Fortuna Düsseldorf
4
6:7
4
13.
TSG 1899 Hoffenheim
4
3:6
4
14.
1. FC Union Berlin
5
5:10
4
15.
Hertha BSC
5
5:11
4
16.
1. FC Köln
5
4:11
3
17.
1. FSV Mainz 05
5
5:15
3
18.
SC Paderborn 07
5
6:14
1





Es lief schon mal besser für Anton Autengruber und den TSV Waldkirchen. −Foto: Sven Kaiser

Viel Freude versprühte Anton Autengruber, Trainer des TSV Waldkirchen am Freitagabend nicht...



Starke Parden zeigte Pablo Artner beim SV Schalding bisher in der Bezirksliga – am Samstag steht er nun im Regionalliga-Tor. −Foto: Mike Sigl

Auf der Torhüterposition herrscht beim SV Schalding seit Jahren Kontinuität...



Kampf um jeden Zentimeter: Bremerhavens Fedor Kolupajlo und Chase Balisy leiferten sich packende Zweikämpfe. −Foto: Schindler

Straubing. Wenn die Straubing-Fans in die Eishalle gehen, bekommen sie etwas für ihr Geld...



Mehr als nur einen Schulterklopfer hat sich Sammy Ammari vom SV Wacker Burghausen mit seinen zwei Toren gegen Nürnberg verdient. −Foto: Butzhammer

Das Gesetz der Serie hält, wenn Burghausen und Nürnberg II in der Regionalliga aufeinander treffen:...



Enttäuschung am Reuthinger Weg: Die Schaldinger zeigte gegen Memmingen eine schwache Vorstellung. −Foto: Andreas Lakota

Erstmals seit vier Spielen in der Regionalliga Bayern ging der SV Schalding-Heining als Verlierer...





Nicht mehr Trainer in Bad Kötzting: Benjamin Penzkofer (28). −Foto: Gierl

Benjamin Penzkofer (28) ist nicht mehr Trainer des 1. FC Bad Kötzting! Wie der Landesligist am...



Gleich fünf Mal überwanden die Deggendorfer Talente den Schlussmannn des SV Schalding. −Foto: Sven Kaiser

Es war das Duell Aufsteiger gegen Absteiger – und es war eine klare Angelegenheit: Zum Start...



Der Jubel des Tabellenführers: Haselbach setzte sich auch in Neukirchen v.W. durch. −Foto: Mike Sigl

Spitzenreiter DJK Haselbach hat in der A-Klasse Passau auch die Hürde in Neukirchen v.W...



Nicht mehr Trainer des SV Hutthurm: Armin Gubisch (rechts, dahinter Teammanager Konrad Behringer). −Foto: Sven Kaiser

Trainerwechsel bei Fußball-Bezirksligist SV Hutthurm: Die Verantwortlichen des Landesliga-Absteigers...



Nicht mehr Co-Trainer beim TSV Ringelai: Matthias Thuringer (rechts). −Foto: Sven Kaiser

Der TSV Ringelai hat nach acht sieglosen Spielen in der Kreisklasse Freyung auf die sportliche Krise...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver