Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





04.06.2019  |  16:29 Uhr

"Unter diesen Voraussetzungen macht es keinen Sinn": Bayern gibt James schweren Herzens frei

Lesenswert (2) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 42 / 78
  • Pfeil
  • Pfeil




Wird den FC Bayern München verlassen: James Rodríguez. −Foto: Matthias Balk/dpa

Wird den FC Bayern München verlassen: James Rodríguez. −Foto: Matthias Balk/dpa

Wird den FC Bayern München verlassen: James Rodríguez. −Foto: Matthias Balk/dpa


Der Umbruch beim FC Bayern geht weiter. Nach Ribéry, Robben und Rafinha geht auch James Rodríguez. Der Rekordmeister verpflichtet den Spieler mit dem "besten linken Fuß" nicht fest von Real Madrid.

Die Fußball-Bundesliga verliert eine weitere Attraktion. Bayern München wird die Kaufoption beim kolumbianischen Nationalspieler James Rodríguez nicht ziehen, wie Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge der "Sport Bild" (Mittwoch) bestätigte.

"Die Entscheidung bei James ist im Prinzip gefallen. Er war bei mir und hat mir in einem persönlichen Gespräch gesagt, dass er den Verein bittet, die Option nicht zu ziehen", sagte Rummenigge der Zeitung. "Unter diesen Voraussetzungen macht es keinen Sinn. Er möchte spielen, Stammspieler sein. Das ist hier nicht gewährleistet." Er "bedauere das persönlich", fügte der Vorstandsvorsitzende hinzu.

Der deutsche Meister hätte den 27 Jahre alten Mittelfeldspieler nach einer zweijährigen Leihe bis Mitte Juni für eine Ablösesumme von 42 Millionen Euro fest von Real Madrid verpflichten können.

Bei den Bayern ist James zum Saisonende der vierte prominente Abgang nach Franck Ribéry (36), Arjen Robben (35) und Rafinha (33). James absolvierte in der abgelaufenen Saison 28 Pflichtspiele für die Münchner. Er erzielte sieben Tore, alle in der Bundesliga. James konnte das Bayern-Spiel zuletzt nur noch selten prägen. Einige Verletzungen warfen ihn zurück. Dazu kam ein angeblich schwieriges Verhältnis zu Trainer Niko Kovac. Eine gemeinsame weitere Zukunft in München erschien darum schon seit längerer Zeit unwahrscheinlich.

James kehrt nach zwei deutschen Meistertiteln und dem Gewinn des DFB-Pokals in dieser Saison zu Real Madrid zurück. Beim spanischen Spitzenclub läuft sein Vertrag bis zum 30. Juni 2021. Eine Zukunft bei den Königlichen dürfte er aber kaum haben, nachdem Zinedine Zidane bei Real wieder das Traineramt übernommen hat. Der Franzose war ein Grund für seinen Wechsel zum FC Bayern im Sommer 2017.

Spekuliert wird, dass James nach Italien wechseln könnte. Etwa zum Dauerchampion Juventus Turin mit dem ehemaligen Real-Teamkollegen Cristiano Rinaldo oder zum SSC Neapel. Dort ist Carlo Ancelotti Trainer, unter dem James einst erfolgreich in Madrid spielte.

In der Führung des FC Bayern war Rummenigge stets der größte Fürsprecher von James. "Das ist ein super Spieler mit dem vielleicht besten linken Fuß der gesamten Bundesliga", äußerte der Vorstandsboss einmal: "Ich oute mich als großer Fan von ihm." Der Torschützenkönig der WM 2014 eröffnete dem deutschen Rekordmeister als Kolumbianer auch neue wirtschaftliche Möglichkeiten in Südamerika.

Aktuell bereitet sich James mit seinem Nationalteam auf die Copa América (14. Juni bis 7. Juli) vor. In der Nacht zum Dienstag besiegten die Kolumbianer in einem Testspiel Panama in Bogota mit 3:0. James wurde nach der Pause eingewechselt.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte





Zweikämpfe ja, harte Fouls nein: Schalding um Alex Kurz (hier gegen Dominik Weiß) und Türkgücü bekämpften sich meist fair. −Fotos: Lakota

Reiner Maurer grantelte. Aber nicht, weil er unzufrieden war mit der Leistung seiner Mannschaft...



Da staunt auch Dieter Eckstein: Der siebenfache Nationalspieler des 1.FC Nürnberg mit Kult-Keeper Wilfried Waschin, der, wie immer, ohne Handschuhe im Kasten der Urlberger-Buam stand. −Foto: Mike Sigl

Gut 350 Zuschauer hat das sportliche Highlight beim 25-jährigen Gründungsfest des Otterskirchener 1...



Gefragt waren die Autogramme von Martin Demichelis. Der Vize-Weltmeister von 2014 aus Argentinien ist der neue Trainer der U19 des FC Bayern, Fragen wollte er allerdings nicht beantworten. −Foto: Becker

Überraschung beim 1. TTL-Cup der U19 am Samstag in Altötting: Bei dem hochkarätig besetzten...



Hoch das Bein: Hohenau siegte in Ruderting 4:1. −Foto: Escher

Einige lassen’s gehörig krachen, die anderen lassen sich vorführen – mit vogelwilden...



Traf auch in Langquaid: Ruhmannsfeldens Neuzugang Dennis Edenhofer netzte zum zwischenzeitlichen 2:3-Anschlusstreffer ein. −Foto: Bloch

Während die Landesligisten bereits ernst machten, stand für viele Bezirksligisten am Wochenende die...





Kaum zu stoppen war in Durchgang eins Kasim Rabihic, hier versucht es Schaldings Spielertrainer Stefan Köck. −Foto: Lakota

Die Neugier war groß. Fast 2000 Zuschauer pilgerten am Freitagabend an den Reuthinger Weg nach...



Ein Linienricht-Er zeigt Foulspiel an. Bei einem Fußball-Testspiel in Niederbayern, das von nur einem offiziellen Unparteiischen geleitet wurde, war eine Frau als Aushilfs-Linienrichterin nicht erwünscht. Ein männlicher Zuschauer übernahm. −Symbolbild: StockSnap via pixabay

Fußball, ein Testspiel. Kurzfristig muss der Aushilfs-Linienrichter passen. Eine junge Frau nimmt...



Zwei ehemalige Löwen auf der Trainerbank bei Türkgücü: Reiner Maurer (r.) gibt als Chef-Trainer die Kommandos, Michael Hofmann kümmert sich als ehemaliger Bundesliga-Torwart um die Keeper. −Foto: Butzhammer

Löwen-Dompteur war er schon, in Thailand hat er zwei Jahre lang in einem Land...



Soll schon ab Montag wieder das Trikot des TSV 1860 München tragen: Timo Gebhart. −Foto: Andreas Lakota

Knapp eine Woche vor Saisonstart der 3. Liga wartet der TSV 1860 München mit einer echten...



Weitgehend unverändert bleibt in der neuen Saison die Mannschaft des TSV Regen, die in der Kreisliga Straubing einen neuen Angriff auf die vorderen Plätze unternehmen will.

Mit einem Paukenschlag hat sich der TSV Regen in die Sommerpause verabschiedet: Der 6:0-Kantersieg...





Eine Jubeltraube aus Türkgücü-Spielern – ein Bild, an das man sich in der Regionalliga wohl gewöhnen muss. 40 Tore hat der Liga-Neuling in seinen ersten fünf Vorbereitungsspielen erzielt. −Fotos: Butzhammer

Es ist ein sonniger Tag in Heimstetten vor den Toren Münchens. Robert Hettich kommt leger in Jeans...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver