Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





04.05.2019  |  20:45 Uhr

Bayerns Fan-Liebling als Meistermacher? Pizarro sorgt für nächstes Dortmund-Drama

Lesenswert (3) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Da dreht er zum Torjubel ab: Claudio Pizarro −Foto: Friso Gentsch/dpa

Da dreht er zum Torjubel ab: Claudio Pizarro −Foto: Friso Gentsch/dpa

Da dreht er zum Torjubel ab: Claudio Pizarro −Foto: Friso Gentsch/dpa


Vorteil FC Bayern! Der Rekordmeister kann nach dem nächsten Dortmunder Ausrutscher schon kommende Woche den Titel erfolgreich verteidigen. Im Abstiegskampf kassieren Hannover 96, Nürnberg und der VfB Stuttgart Niederlagen. Fix ist aber noch immer nichts.

Bayern München hat im Titelrennen der Fußball-Bundesliga alle Trümpfe in der Hand. Eine Woche nach der bitteren Derby-Pleite gegen Schalke 04 musste Verfolger Borussia Dortmund beim 2:2 (2:0) bei Werder Bremen den nächsten Rückschlag hinnehmen. Nach dem 32. Spieltag haben die Dortmunder somit nun vier Punkte Rückstand auf die Münchner, die zuvor mit 3:1 gegen Schlusslicht Hannover 96 gewinnen konnten. Christian Pulisic (6. Minute) und Paco Alcácer (41.) brachten die Borussia in Bremen in Führung. Kevin Möhwald (70.) und Routinier Claudio Pizarro (75.) sorgten in einer spannenden Schlussphase aber noch für das Unentschieden. Die Bayern können mit einem Sieg am kommenden Samstag bei RB Leipzig die Meisterschaft für sich entscheiden.

Da Hertha BSC gegen den VfB Stuttgart mit 3:1 (2:0) gewann, hat Hannover zwei Spieltage vor dem Saisonende zumindest noch eine theoretische Chance auf den Klassenverbleib. Dies gilt auch für den 1. FC Nürnberg, der sich mit 0:2 (0:1) beim VfL Wolfsburg geschlagen geben musste. Durch die Stuttgarter Niederlage sicher gerettet sind der SC Freiburg und der FC Augsburg. Schalke kann schon mit einem Remis gegen Augsburg am Sonntag letzte theoretische Zweifel am Klassenverbleib beseitigen. Stuttgart muss sich auf die Relegation gegen den Zweitliga-Dritten einrichten.

Für heftige Diskussionen sorgten auch am 32. Spieltag gleich mehrere Schiedsrichterentscheidungen. Der Elfmeterpfiff von Referee Christian Dingert nach einem Handspiel von Jérôme Boateng war hoch diskutabel. Unerklärlich war, warum ein klares Handspiel von Berlins Karim Rekik nicht einmal vom Video-Referee überprüft wurde. Ein Handspiel von Dortmunds Mario Götze in Bremen wurde auch nicht als elfmeterwürdig eingestuft. Die Debatten um die Auslegung der Handspielregel überlagern damit weiter den Saisonendspurt. Der umstrittene Pfiff nach dem Boateng-Handspiel hatte keine Konsequenzen. Zwar verwandelte Jonathas (50.) den fälligen Strafstoß für Hannover. Doch die überlegenen Bayern lagen durch die Treffer von Robert Lewandowski (27.) und Leon Goretzka (40.) schon in Führung. Die Gelb-Rote Karte wenige Minuten nach dem Anschlusstor für Jonathas nach einem Gesichtsklapps an Joshua Kimmich war ebenfalls eine harte Entscheidung. Franck Ribéry (84.) sorgte mit seinem Tor in seinem möglicherweise letzten Bayern-Heimspiel für einen emotionalen Schlusspunkt. Auch Arjen Robben durfte noch für ein paar Minuten ran. − dpa












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Borussia Mönchengladbach
7
15:6
16
2.
VfL Wolfsburg
7
10:4
15
3.
FC Bayern München
7
20:8
14
4.
Sport-Club Freiburg
7
15:7
14
4.
RB Leipzig
7
15:7
14
6.
FC Schalke 04
7
14:7
14
7.
Bayer 04 Leverkusen
7
12:8
14
8.
Borussia Dortmund
7
19:11
12
9.
Eintracht Frankfurt
7
11:10
11
10.
Hertha BSC
7
12:12
10
11.
SV Werder Bremen
7
12:16
8
12.
TSG 1899 Hoffenheim
7
6:11
8
13.
1. FSV Mainz 05
7
7:17
6
14.
FC Augsburg
7
8:19
5
15.
Fortuna Düsseldorf
7
9:14
4
16.
1. FC Union Berlin
7
6:13
4
17.
1. FC Köln
7
5:16
4
18.
SC Paderborn 07
7
9:19
1





Ein Abend voller Jubel: Die Straubing Tigers besiegen den DEL-Tabellenführer München. −Foto: Harald Schindler

Das war eine Macht-Demonstration des DEL-Standortes Straubing: Die Tigers haben am Donnerstagabend...



Haushoher Favorit im Heimspiel sind die Grafenauer um (von links) Co-Trainer Daniel Reitberger und Florian Garhammer. Die Stodbärn treffen auf

Vor dem Winter wird ausgesiebt in der Bezirksliga Ost: An der Spitze wird gedrängelt...



Zu ungewöhnlicher Zeit treffen am Samstagvormittag der 1.FC Passau um Trainer Günther Himpsl (rechts) und die Waldkirchner (von links) Alex Galle, Manuel Karlsdorfer und Mario Strahberger aufeinander. −Foto: Sven Kaiser

Beim Programm des kommenden Spieltags in der Landesliga Südost fällt das Derby zwischen dem 1...



Die Topscorer des Deggendorfer SC: Kyle Osterberg (links) harmoniert prächtig mit Rückkehrer Thomas Greilinger. −Fotos: Roland Rappel

In Rosenheim die Starbulls, in Regensburg die Eisbären: große Namen, große Ambitionen...



500 Auftritte im Eberhardsberger AH-Dress: Jetzt macht Sepp Eibl (80) Schluss. −Foto: privat

Den Werdegang des aktuellen Fußball-Kreisligisten DJK Eberhardsberg hat Sepp Eibl ganz maßgeblich...





Auf den Boden der Tatsachen geholt hat die DJK Karlsbach um Kapitän Christian Völtl (rechts) den bislang ungeschlagenen Tabellenführer SV Hintereben mit Andreas Wagner. −Foto: Sven Kaiser.

Jetzt hat es den SV Hintereben erwischt. Am 14. Spieltag kassierte der Tabellenführer der...



Thomas Müller. −Foto: afp

Fußball-Weltmeister Thomas Müller will laut Bericht der "Sport Bild" (Mittwoch) den FC Bayern...



Zum Wegschaun: Rudertings Trainer Sepp Gsödl wollte dem Spiel seiner Mannschaft gegen den FC Schalding nicht mehr folgen, am Ende unterlag der FCR 1:4. −Foto: Alex Escher

Mit einem 3:0-Sieg im Stadt-Derby gegen Patriching bleibt die "Zweite" des 1...



Die Hawks-Fans überraschten zum Start mit einem großen Banner. −Foto: stock4press/Fischer

Sieg und Niederlage am Auftakt-Wochenende in der Eishockey-Bayernliga für die Passau Black Hawks:...



Die Karoli Crocodiles sind mit einer Einsatz-Beschrängung von transferkartenpflichtigen Spielern nicht einverstanden – der Klage wurde nun stattgegeben. −stock4press

Große Freude hier, große Bedenken dort: Im Streit um die Ausländerbeschränkung im bayerischen...





Mit einem Solo à la Diego Maradona im Heimspiel des FC Ruderting gegen Greuther Fürth bewarb sich Franziska Höllrigl für den Bayerntreffer des Monats im September. −Foto: Michael Sigl

Kommt der nächste Bayerntreffer aus Niederbayern? Franziska Höllrigl (23) vom Bayernligisten FC...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver