Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





28.04.2019  |  20:01 Uhr

Irre Schlussphase, Meister-Matchball vergeben: Bayern blamiert sich beim Club

Lesenswert (6) Lesenswert 8 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 75 / 82
  • Pfeil
  • Pfeil




Frust pur: Joshua Kimmich ärgert sich nach dem 1:1 in Nürnberg. −Foto: dpa

Frust pur: Joshua Kimmich ärgert sich nach dem 1:1 in Nürnberg. −Foto: dpa

Frust pur: Joshua Kimmich ärgert sich nach dem 1:1 in Nürnberg. −Foto: dpa


Das war nicht meisterlich. Mit ernster Miene mühte sich Niko Kovac, die verschenkte Vorentscheidung des FC Bayern im Meisterschaftskampf der Fußball-Bundesliga möglichst schnell hinter sich zu lassen. "Abhaken, weiter geht"s. Wir haben jetzt noch drei Endspiele", sagte der Münchner Trainer nach einem verrückten 31. Spieltag.

Mit viel Glück wendete der deutsche Rekordchampion am Sonntag eine drohende Derby-Pleite beim 1:1 (0:0) gegen den Fast-Absteiger 1. FC Nürnberg ab. Doch der siebte Meistertitel in Serie bleibt ein hartes Stück Arbeit. Die Münchner vergrößerten den Vorsprung in der Tabelle auf zwei Punkte auf den BVB, vier hätten es sein können.

"Das ist total ärgerlich. Wir hätten hier und heute einen Matchball erspielen können", sagte Kovac. Man habe die "Steilvorlage" nach der Dortmunder Derby-Pleite nicht nutzen können, ärgerte sich Hasan Salihamidzic. Den Sportdirektor irritierte die gezeigte Leistung.

Die Münchner Spieler verließen das Max-Morlock-Stadion ebenfalls verstimmt. "Wir haben uns mit der Ausgangsposition mehr erhofft", sagte Thomas Müller angesichts der Dortmunder Niederlagen-Vorlage. Trotzdem habe sich tabellarisch "die Ausgangsposition verbessert", hielt der Kapitän fest. Ein Münchner Zittern im Titelkampf wies Außenverteidiger David Alaba zurück. "Nervosität würde ich jetzt nicht sagen. Sicherlich ist irgendwo die Anspannung da."

Die verspürte auch Nürnbergs Tim Leibold, als er in der Nachspielzeit einen Elfmeter an den Pfosten setzte und die große Siegchance für die tapfer kämpfenden Franken vergab. So rettete Nationalspieler Serge Gnabry dem Tabellenführer mit dem 1:1 in der 75. Minute einen Punkt.

In letzter Sekunde vergab Münchens Kingsley Coman frei vor dem Tor den Sieg, als er alleine am herausstürzenden "Club"-Torhüter Christian Mathenia scheiterte. "Wir haben definitiv nicht gut gespielt, das war kein guter Auftitt von uns", gab Mats Hummels zu.

Der "Club" um Torschütze Matheus Pereira (48.) ließ sich für einen starken Auftritt von 50 000 Zuschauern feiern. Aber die Chancen auf den Klassenverbleib sind gering. Der VfB Stuttgart auf dem Relegationsrang ist fünf Punkte entfernt. "Wir haben sehr mutig gespielt. Es ist schade, dass wir uns einfach nicht belohnen", sagte Mathenia. "Wir sind weiter im Rennen. Wir werden bis zum allerletzten Spieltag nicht aufgeben."

Den Bayern fehlten am Tag nach dem Dortmunder 2:4 gegen Schalke offensiv Lösungen. Am nächsten waren sie der Führung nach einem Freistoß von Alaba (23.). Mathenia lenkte den Ball an die Latte.

Mit etwas Verspätung pfiff Schiedsrichter Tobias Stieler die zweite Hälfte an, nachdem im Gästeblock Pyrotechnik und Raketen gezündet worden waren. Mit mehr Schwung startete aber der FCN nach der Wartezeit. Sebastian Kerk setzte sich auf dem Flügel gegen Joshua Kimmich durch. Der Schuss von Löwen war nicht platziert genug. Sven Ulreich wehrte ihn ab. Pereira zielte beim Nachschuss aus der Distanz besser. Nur drei Minuten später rettete Nationalspieler Niklas Süle bei einem schlecht ausgespielten Nürnberger Konter, den die Franken in Überzahl zum 2:0 hätten nutzen können (52.).

Die euphorisierten Nürnberger wehrten sich mit aller Kraft - und mit einem starken Mathenia im Tor. Der Keeper lenkte auch einen James-Freistoß an die Latte (69.). Der Kolumbianer musste nur eine Viertelstunde nach seiner Einwechslung wieder verletzt raus.

Nach Vorarbeit von Coman war es Gnabry, der zum zehnten Mal traf. In der Nachspielzeit wurde es turbulent. Leibold vergab den Strafstoß nach einem Ellbogenschlag von Alphonso Davies. "Der Elfmeter in der 90 Minute wäre der absolute Big Point gewesen", haderte FCN-Coach Boris Schommers. Er versprach: "Wir werden weiterkämpfen."












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte





Den vorentscheidenden Treffer zum 3:1 erzielte Grafenaus Manuel Euler (am Ball) nach herrlichem Konter. Mit im Bild die Perlesreuter (von links) Michael Haidn und Stefan Wirkert. −Foto: Michael Duschl

Klasse Kulisse, tolle Tore und Spannung bis zum Schluss: Das Eröffnungsspiel der Bezirksliga Ost war...



Einen packenden Derbyfight lieferten sich am Donnerstagabend der 1. FC Viechtach und der SV Geiersthal. −Foto: Thomas Gierl

Große Kulisse, keine Tore: Das Nachbarderby zwischen Viechtach und Geiersthal vor 390 Fans endete...



Bange Blicke: Mario Enzesberger (r.) wird Oberpolling zum Start fehlen – und vermutlich auch in den kommenden Wochen. −Foto: Escher

Der kleine Dorfverein SV Oberpolling hat als Meister der Kreisliga Passau den Aufstieg gepackt und...



Ob sie auch beim Drittliga-Auftakt jubeln? Marius Willsch (l.) und Sascha Mölders sollen es offensiv für 1860 richten. −F.: Bernd Feil/imago images

Schon bemerkenswert, wie leicht sich im Fußball tiefste Gräben schließen lassen...



In Blond: Arsenals Mesut Özil überraschte mit neuer Frisur. Hier setzt er sich gegen Bayern-Talent Jonas Kehl (stammt aus Dingolfing) durch, aber Torhüter Manuel Neuer hält. −Foto: dpa

Der FC Bayern München hat das erste von drei Testspielen auf seiner USA-Reise nach einem späten...





Kaum zu stoppen war in Durchgang eins Kasim Rabihic, hier versucht es Schaldings Spielertrainer Stefan Köck. −Foto: Lakota

Die Neugier war groß. Fast 2000 Zuschauer pilgerten am Freitagabend an den Reuthinger Weg nach...



Immer weniger Interessierte beginnen einen Schiedsrichter-Neulingskurs, immer mehr alte Schiedsrichter hören auf: Nun können gleich fünf Reserverunden in der Region nicht mehr besetzt werden. −Foto: Lakota

Der Schiedsrichtermangel im Fußballkreis Niederbayern Ost nimmt immer dramatischere Züge an...



Torschützen unter sich: Hauzenbergs Kapitän Jürgen Knödlseder (links) erzielte per Kopf das 1:1, Landesliga-Debütant Ibrahim Yildirim gelang der zwischenzeitliche 2:1-Führungstreffer für den FC Passau. −Foto: Sven Kaiser

Vier Tore und keinen Sieger hat es am Dienstagabend im Derby der Landesliga Südost zwischen dem FC...



Ein Linienricht-Er zeigt Foulspiel an. Bei einem Fußball-Testspiel in Niederbayern, das von nur einem offiziellen Unparteiischen geleitet wurde, war eine Frau als Aushilfs-Linienrichterin nicht erwünscht. Ein männlicher Zuschauer übernahm. −Symbolbild: StockSnap via pixabay

Fußball, ein Testspiel. Kurzfristig muss der Aushilfs-Linienrichter passen. Eine junge Frau nimmt...



Da staunt auch Dieter Eckstein: Der siebenfache Nationalspieler des 1.FC Nürnberg mit Kult-Keeper Wilfried Waschin, der, wie immer, ohne Handschuhe im Kasten der Urlberger-Buam stand. −Foto: Mike Sigl

Gut 350 Zuschauer hat das sportliche Highlight beim 25-jährigen Gründungsfest des Otterskirchener 1...





Eine Jubeltraube aus Türkgücü-Spielern – ein Bild, an das man sich in der Regionalliga wohl gewöhnen muss. 40 Tore hat der Liga-Neuling in seinen ersten fünf Vorbereitungsspielen erzielt. −Fotos: Butzhammer

Es ist ein sonniger Tag in Heimstetten vor den Toren Münchens. Robert Hettich kommt leger in Jeans...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver