Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





11.02.2019  |  11:42 Uhr

Magath? Gisdol? Klinsi? Nein, Weinzierl darf beim VfB weitermachen − zumindest vorerst

Lesenswert (6) Lesenswert 7 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Angezählt: Stuttgart-Trainer Markus Weinzierl. −Foto: dpa

Angezählt: Stuttgart-Trainer Markus Weinzierl. −Foto: dpa

Angezählt: Stuttgart-Trainer Markus Weinzierl. −Foto: dpa


Beim VfB Stuttgart wurde nach dem 0:3 in Düsseldorf über Trainer Markus Weinzierl diskutiert, auch Namen von möglichen Nachfolgern wurden bereits öffentlich gehandelt. Doch der Coach darf trotz der "heftigen und bitteren Niederlage" weitermachen – erst einmal.

Der stark unter Druck geratene Markus Weinzierl bleibt Trainer beim VfB Stuttgart. "Er wird heute das Training leiten, er wird auch in dieser Woche das Training leiten, und er wird gegen Leipzig auf der Bank sitzen", sagte VfB-Sportvorstand Michael Reschke am Montagvormittag in Stuttgart. Kurz darauf stand Weinzierl mit den Profis auf dem Platz und nahm seine Arbeit beim abstiegsbedrohten Fußball-Bundesligisten wieder auf.

Tags zuvor hatten die Schwaben mit 0:3 bei Aufsteiger Fortuna Düsseldorf verloren. "Das war ein Rückschlag für uns alle", sagte Reschke und sprach von einer "heftigen und bitteren Niederlage". Als Tabellen-16. hat der VfB einen Punkt Vorsprung auf einen direkten Abstiegsplatz und liegt drei Zähler vor Schlusslicht 1. FC Nürnberg. "Die Zwischenbilanz ist unerfreulich und absolut enttäuschend", sagte Reschke. "Unser aller Aufgabe ist es, die Mannschaft wieder in die Spur zu bringen. Wir dürfen uns jetzt nicht selbst zerfleischen."

Nächste Aufgabe der Stuttgarter ist das schwere Heimspiel gegen den Tabellenvierten RB Leipzig am Samstag. 13 Spiele bleiben noch, um die Abstiegsgefahr zu bannen und zumindest die drei Punkte Rückstand auf den Tabellen-15. FC Augsburg aufzuholen. Man habe am Sonntagabend und am Montagmorgen "lange mit Weinzierl gesprochen", sagte Reschke und betonte: "Wir müssen für die nächsten Spiele erreichen, dass die Mannschaft ein anderes Gesicht zeigt und müssen daran glauben, dass es uns gemeinsam gelingt, die Liga zu halten."

Aufgrund der sportlichen Krise und nur drei Siegen in 14 Partien unter Weinzierl war bereits über einen Nachfolger spekuliert worden. Nach "Bild"-Informationen sollen Felix Magath (65/zuletzt in China bei Shandong Luneng), Markus Gisdol (49/zuletzt beim HSV) und Jürgen Klinsmann (54) als Kandidaten im Gespräch gewesen sein.

Der "Kicker" hatte eine Übergangslösung ins Spiel gebracht. Um einem möglichen neuen Coach mit den Bundesliga-Spielen gegen RB Leipzig und bei Werder Bremen einen Fehlstart, wie ihn der Straubinger Weinzierl mit drei Niederlagen und 0:11 Toren erlebte, zu ersparen, könnten übergangsweise Co-Trainer Andreas Hinkel und/oder U-19-Coach Nico Willig übernehmen. Der 44 Jahre alte Weinzierl hatte nach dem siebten Spieltag die Nachfolge von Tayfun Korkut angetreten, die Talfahrt aber bislang nicht stoppen können. "In der Mannschaft scheint sich der Gedanke verfestigt zu haben, dass nur noch ein Trainerwechsel helfen kann", heißt es in einem Bericht der "Stuttgarter Nachrichten".

In Düsseldorf hatten sich die Stuttgarter teilweise desaströs präsentiert. "Man sieht, dass unsere Mannschaft nicht vor Selbstvertrauen strotzt und dass die Jungs mit der aktuellen Situation zu kämpfen haben. Es gilt jetzt, so schnell wie möglich eine Reaktion zu zeigen", hatte Weinzierl nach der Begegnung gesagt. − dpa/red












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte





Da staunt auch Dieter Eckstein: Der siebenfache Nationalspieler des 1.FC Nürnberg mit Kult-Keeper Wilfried Waschin, der, wie immer, ohne Handschuhe im Kasten der Urlberger-Buam stand. −Foto: Mike Sigl

Gut 350 Zuschauer hat das sportliche Highlight beim 25-jährigen Gründungsfest des Otterskirchener 1...



Gefragt waren die Autogramme von Martin Demichelis. Der Vize-Weltmeister von 2014 aus Argentinien ist der neue Trainer der U19 des FC Bayern, Fragen wollte er allerdings nicht beantworten. −Foto: Becker

Überraschung beim 1. TTL-Cup der U19 am Samstag in Altötting: Bei dem hochkarätig besetzten...



Schon beim 0:0 im Pokal-Duell stürmte der Neu-Hauzenberger Fabian Wiesmaier (rechts) gegen seine Ex-Kollegen wie Sebastian List (Mitte) und Paul Stadler. Heute geht es um Punkte. −Foto: Kaiser

"Wir wollen das Derby gewinnen." Alexander Geiger, der Spielertrainer des FC Sturm Hauzenberg...



Traf auch in Langquaid: Ruhmannsfeldens Neuzugang Dennis Edenhofer netzte zum zwischenzeitlichen 2:3-Anschlusstreffer ein. −Foto: Bloch

Während die Landesligisten bereits ernst machten, stand für viele Bezirksligisten am Wochenende die...



Edding und Weißbier: Gut eine Stunde lang schreibt Sepp Maier im Trikot des SV Deggenau Autogramme für die Fans. −Foto: Lippert

Acht Länderspiele braucht Manuel Neuer (33) noch. Dann wäre der Weltklasse-Torwart des FC Bayern...





Kaum zu stoppen war in Durchgang eins Kasim Rabihic, hier versucht es Schaldings Spielertrainer Stefan Köck. −Foto: Lakota

Die Neugier war groß. Fast 2000 Zuschauer pilgerten am Freitagabend an den Reuthinger Weg nach...



Ein Linienricht-Er zeigt Foulspiel an. Bei einem Fußball-Testspiel in Niederbayern, das von nur einem offiziellen Unparteiischen geleitet wurde, war eine Frau als Aushilfs-Linienrichterin nicht erwünscht. Ein männlicher Zuschauer übernahm. −Symbolbild: StockSnap via pixabay

Fußball, ein Testspiel. Kurzfristig muss der Aushilfs-Linienrichter passen. Eine junge Frau nimmt...



Zwei ehemalige Löwen auf der Trainerbank bei Türkgücü: Reiner Maurer (r.) gibt als Chef-Trainer die Kommandos, Michael Hofmann kümmert sich als ehemaliger Bundesliga-Torwart um die Keeper. −Foto: Butzhammer

Löwen-Dompteur war er schon, in Thailand hat er zwei Jahre lang in einem Land...



Soll schon ab Montag wieder das Trikot des TSV 1860 München tragen: Timo Gebhart. −Foto: Andreas Lakota

Knapp eine Woche vor Saisonstart der 3. Liga wartet der TSV 1860 München mit einer echten...



Er hat noch eine Menge Arbeit vor sich: SVS-Spielertrainer Stefan Köck. −Foto: Sven Kaiser

Zu wenig Bewegung, kaum Tempo, Ideen nur in Ansätzen und Fehler über Fehler: Fußball-Regionalligist...





Eine Jubeltraube aus Türkgücü-Spielern – ein Bild, an das man sich in der Regionalliga wohl gewöhnen muss. 40 Tore hat der Liga-Neuling in seinen ersten fünf Vorbereitungsspielen erzielt. −Fotos: Butzhammer

Es ist ein sonniger Tag in Heimstetten vor den Toren Münchens. Robert Hettich kommt leger in Jeans...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver