Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





09.01.2019  |  13:44 Uhr

"Der FC Bayern ist Favorit": BVB-Boss Watzke überrascht mit Tiefstapel-Aussage

Lesenswert (2) Lesenswert 3 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Hans-Joachim Watzke. −Foto: dpa

Hans-Joachim Watzke. −Foto: dpa

Hans-Joachim Watzke. −Foto: dpa


Laut Umfragen geht Herbstmeister Borussia Dortmund als Favorit in die Bundesliga-Rückrunde. Doch Hans-Joachim Watzke ist anderer Meinung. In einem Interview mit der Deutschen Presse-Agentur äußert sich der BVB-Geschäftsführer zu den Titelchancen und zu Verfolger FC Bayern.

Hans-Joachim Watzke sieht Herbstmeister Borussia Dortmund trotz des komfortablen Sechs-Punkte-Vorsprungs nicht als ersten Anwärter auf den Meistertitel. "Favorit ist immer der FC Bayern. Da lasse ich mir nichts anderes einreden", sagte der Geschäftsführer des Fußball-Bundesligisten am Mittwoch in Marbella der Deutschen Presse-Agentur. Obwohl der BVB in diversen Umfragen zum Verlauf des Titelrennens vorn liegt, sieht der 59-Jährige die Münchner im Vorteil: "Wer sich wirtschaftlich in solchen Größenordnungen bewegt, der muss auch damit leben, immer die Favoritenrolle zu haben."

Nach langer Dominanz der Bayern mit zuletzt sechs Meistertiteln in Serie ist Watzke aber zuversichtlich, dass es an der Tabellenspitze in der am 18. Januar beginnenden Rückrunde nicht mehr so langweilig zugeht. "Für uns ist es viel wichtiger, dass wir Fußball-Deutschland gezeigt haben, dass man wieder mit uns rechnen muss. Dass wir der Liga Spannung zurückgegeben haben", kommentierte Watzke. "In den vergangenen Jahren war ja im Prinzip Weihnachten schon klar, wer Deutscher Meister wird. Das hat eine gewisse Lähmungserscheinung ausgelöst."

Die überraschend positive Entwicklung der Mannschaft, die in der Hinrunde nur ein Spiel verlor und die Tabelle mit 42 Punkten vor dem FC Bayern (36) und Borussia Mönchengladbach (33) anführt, sei "Segen und Fluch zugleich". "Weil wir diese Entwicklung viel schneller durchlaufen haben, als wir uns das vorgestellt haben", sagte Watzke. "Das führt dazu, dass die Erwartungshaltung sehr groß ist. Und dazu, dass wir jetzt sehen müssen, dass wir diese Erwartungshaltung in dieser Struktur, die ja noch jung und fragil ist, auch erfüllen können. Da sind wir ein bisschen die Getriebenen unseres schnellen Erfolgs."

Probleme wie in der vorigen Saison, als es dem BVB-Team nach starkem Saisonstart häufig an Mentalität mangelte, erwartet der BVB-Chef jedoch nicht: "Das passiert aktuell nicht mehr. Wir werden nicht total einbrechen. Ob wir aber noch einmal 42 Punkte holen, wie in der Hinrunde, das müssen wir sehen."

Die jüngsten Ankündigungen aus München, den BVB jagen zu wollen, bereiten Watzke nach eigenem Bekunden kein Kopfzerbrechen: "Was sollen sie denn machen? Sollen sie sagen, dass sie nicht Meister werden wollen? Es ist völlig normal, dass sie Druck auf uns aufbauen wollen." Gleichwohl rechnet der BVB-Geschäftsführer in der Rückrunde mit einem "sehr starken FC Bayern. Ob es dann zu alter Stärke reicht, das weiß ich nicht."

Die Sorge, dass die finanzstärkeren Münchner erneut den Kader der Borussia durch das Abwerben von Leistungsträgern schwächen könnten, ist bei Watzke gering: "Man kann nichts ausschließen. Aber die Wahrscheinlichkeit ist niedriger geworden. Wir können uns heute viel besser wehren als noch 2011 oder 2012." In den vergangenen Jahren waren Leistungsträger wie Robert Lewandowski, Mats Hummels und der inzwischen wieder zurückgekehrte Mario Götze vom BVB zum Rekordmeister gewechselt.












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Borussia Dortmund
2
8:2
6
2.
Sport-Club Freiburg
2
6:1
6
3.
Bayer 04 Leverkusen
2
6:3
6
4.
FC Bayern München
2
5:2
4
5.
Borussia Mönchengladbach
2
3:1
4
6.
RB Leipzig
1
4:0
3
7.
VfL Wolfsburg
1
2:1
3
8.
Eintracht Frankfurt
1
1:0
3
9.
Fortuna Düsseldorf
2
4:4
3
10.
TSG 1899 Hoffenheim
2
3:3
3
11.
Hertha BSC
1
2:2
1
12.
FC Schalke 04
2
0:3
1
13.
FC Augsburg
2
2:6
1
14.
1. FC Union Berlin
2
1:5
1
15.
SV Werder Bremen
2
3:6
0
15.
SC Paderborn 07
2
3:6
0
17.
1. FC Köln
2
2:5
0
18.
1. FSV Mainz 05
2
1:6
0





Salzwegs Severin Muthmann ist umringt von Künzingern. −Foto: Mike Sigl

Eine Serie ist gerissen, die andere hat weiter Bestand: Der TSV Grafenau hat zwar nach fünf Spielen...



Ganz oben in der Fan-Gunst: Bayerns neuer Superstar Philippe Coutinho reist mit zum Traumspiel nach Vilshofen. −F.: dpa

Fußball-Feiertag beim FC Vilshofen: Am Sonntag um 16 Uhr darf der mittlerweile 100 Jahre alte...



Sauer auf den Schiedsrichter war Wacker-Trainer Wolfgang Schellenberg. −Foto: Gabi Zucker

Der SV Wacker Burghausen ist am achten Spieltag der Fußball-Regionalliga Bayern für eine schwache...



Zu schnell: Korbinian Tolksdorf (2.v.l.) schoss den TSV Mauth in Tittling mit zwei Toren innerhalb der ersten sechs Spielminuten mit 2:0 in Führung. −Foto: Alexander Escher

Der Kampf um die Tabellenspitze der Kreisliga Passau ist eröffnet: Mit dem FC Tittling...



Das Glück war am Samstag nicht auf Seiten der Hauzenberger um Jürgen Knödlseder (links). −Foto: Sven Kaiser

Zum vierten Mal in Serie sieglos geblieben ist am Samstag der FC Sturm Hauzenberg: Die Mannschaft...





"Fußball soll man in der schönsten Zeit des Jahres spielen", sagt so mancher Fußball-Enthusiast. Denn bei kaltem Wetter sinken auch die Zuschauerzahlen. Doch der frühe Saisonstart inklusive teils kurzer Sommerpause sorgt bei Vereinen auch für Unmut. −Symbolbild: Lakota

Eine Fußball-Mannschaft, die abends in einer Bar ausgelassen die Meisterschaft feiert...



Kampf um den Ball: Oberdiendorfs Torschütze Sebastian Hafner (r.) und Sebastian Stockbauer kämpfen gegen die Büchlberger Florian Thoma (l.) und Patrick Traxinger (M.). −Foto: Kaiser

Die SG Thyrnau/Kellberg und der 1.FC Passau II bestimmten weiter die Lage in der Kreisklasse Passau...



Kampf um jeden Zentimeter: Viele Vereine müssen sich zu Spielgemeinschaften zusammenschließen, um den Betrieb aufrecht zu erhalten. −Foto: dpa

Ein Verbund aus neun kleinen Rottaler Vereinen schlägt Alarm: Ihre Existenz sei bedroht...



Die weiten Bälle auf Jerome Faye (rechts) waren nicht das richtige Rezept der Töginger gegen Kirchheim. −Foto: Butzhammer

Am 7. Spieltag der Fußball-Landesliga Südost musste der FC Töging gegen den Aufsteiger Kirchheimer...



Formte eine Einheit: VfB-Trainer Gregor Mrozek (l.). −F.: Ritzinger

Der VfB Straubing, so weit darf man nach acht Spieltagen gehen, ist neben dem ultra-effizienten TSV...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver