Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





09.01.2019  |  10:36 Uhr

Pavard kommt: Salihamidzic bestätigt Wechsel zum FC Bayern – und spricht über weitere "interessante" Spieler

Lesenswert (5) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Spielt ab Sommer 2019 im Trikot des FC Bayern: Benjamin Pavard vom VfB Stuttgart. −Foto: Patrick Seeger/dpa

Spielt ab Sommer 2019 im Trikot des FC Bayern: Benjamin Pavard vom VfB Stuttgart. −Foto: Patrick Seeger/dpa

Spielt ab Sommer 2019 im Trikot des FC Bayern: Benjamin Pavard vom VfB Stuttgart. −Foto: Patrick Seeger/dpa


Der FC Bayern verpflichtet erwartungsgemäß Weltmeister Benjamin Pavard vom VfB Stuttgart. Wie der Münchner Sportdirektor Hasan Salihamidzic am Mittwoch im Trainingslager in Doha bekanntgab, unterschrieb der 22-jährige Franzose einen ab Sommer gültigen Vertrag über fünf Jahre.

"Das ist ein junger Spieler, der Weltmeister ist. Wir sind sehr froh und stolz", sagte Salihamidzic über den Verteidiger. Pavard kann Stuttgart dank einer Ausstiegsklausel für eine Ablösesumme in Höhe von 35 Millionen Euro verlassen. Außerdem äußerte sich Salihamidzic über drei weitere mögliche Neuzugänge der Münchner: Chelsea-Talent Callum Hudsoin-Odoi (18) wolle der deutsche Rekordmeister "unbedingt verpflichten", weil er Qualitäten habe, die zu unserem Spiel passen. Angesprochen auf Verteidiger Lucas Hernandez (22, Atlético Madrid) und Leipzig-Star Timo Werner (22) sprach der FCB-Sportdirektor zurückhaltender, nannte sie "interessante Spieler". Konkretes gäbe es diesbezüglich nicht zu vermelden.

Fall Ribéry: "Darüber werde ich nichts mehr sagen"

Gleichzeitig wollte sich Salihamidzic nicht weitergehend zur Affäre um Franck Ribéry geäußert. Auf die Frage, ob eine Suspendierung zur Diskussion gestanden habe oder ob für ihn eine Geldstrafe von Anfang an klar gewesen sei, erklärte Sportdirektor Hasan Salihamidzic: "Zu diesem Fall habe ich mich jetzt vor wenigen Tagen geäußert. Ich glaube, das war ganz klar und deutlich und dabei bleibt es auch. Darüber werde ich auch nichts mehr sagen." Salihamidzic sieht es wie Präsident Uli Hoeneß, dass diese Saison "wahrscheinlich das letzte Jahr" für Ribéry in München wird. "Ich bin sehr glücklich, dass Franck gute Leistungen bringt", sagte der Sportdirektor. "Es ist wichtig, dass Franck weiter so Gas gibt." Ribéry und Arjen Robben hätten eine Ära geprägt, hob Salihamidzic hervor. Man wolle die beiden durch ein "großes Tor" verabschieden. Robben hat das Ende seiner Bayern-Zeit für den Sommer bereits bestätigt. − dpa/red












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Borussia Dortmund
2
8:2
6
2.
Sport-Club Freiburg
2
6:1
6
3.
Bayer 04 Leverkusen
2
6:3
6
4.
FC Bayern München
2
5:2
4
5.
Borussia Mönchengladbach
2
3:1
4
6.
RB Leipzig
1
4:0
3
7.
VfL Wolfsburg
1
2:1
3
8.
Eintracht Frankfurt
1
1:0
3
9.
Fortuna Düsseldorf
2
4:4
3
10.
TSG 1899 Hoffenheim
2
3:3
3
11.
Hertha BSC
1
2:2
1
12.
FC Schalke 04
2
0:3
1
13.
FC Augsburg
2
2:6
1
14.
1. FC Union Berlin
2
1:5
1
15.
SV Werder Bremen
2
3:6
0
15.
SC Paderborn 07
2
3:6
0
17.
1. FC Köln
2
2:5
0
18.
1. FSV Mainz 05
2
1:6
0





Salzwegs Severin Muthmann ist umringt von Künzingern. −Foto: Mike Sigl

Eine Serie ist gerissen, die andere hat weiter Bestand: Der TSV Grafenau hat zwar nach fünf Spielen...



Ganz oben in der Fan-Gunst: Bayerns neuer Superstar Philippe Coutinho reist mit zum Traumspiel nach Vilshofen. −F.: dpa

Fußball-Feiertag beim FC Vilshofen: Am Sonntag um 16 Uhr darf der mittlerweile 100 Jahre alte...



Sauer auf den Schiedsrichter war Wacker-Trainer Wolfgang Schellenberg. −Foto: Gabi Zucker

Der SV Wacker Burghausen ist am achten Spieltag der Fußball-Regionalliga Bayern für eine schwache...



Zu schnell: Korbinian Tolksdorf (2.v.l.) schoss den TSV Mauth in Tittling mit zwei Toren innerhalb der ersten sechs Spielminuten mit 2:0 in Führung. −Foto: Alexander Escher

Der Kampf um die Tabellenspitze der Kreisliga Passau ist eröffnet: Mit dem FC Tittling...



Das Glück war am Samstag nicht auf Seiten der Hauzenberger um Jürgen Knödlseder (links). −Foto: Sven Kaiser

Zum vierten Mal in Serie sieglos geblieben ist am Samstag der FC Sturm Hauzenberg: Die Mannschaft...





"Fußball soll man in der schönsten Zeit des Jahres spielen", sagt so mancher Fußball-Enthusiast. Denn bei kaltem Wetter sinken auch die Zuschauerzahlen. Doch der frühe Saisonstart inklusive teils kurzer Sommerpause sorgt bei Vereinen auch für Unmut. −Symbolbild: Lakota

Eine Fußball-Mannschaft, die abends in einer Bar ausgelassen die Meisterschaft feiert...



Kampf um den Ball: Oberdiendorfs Torschütze Sebastian Hafner (r.) und Sebastian Stockbauer kämpfen gegen die Büchlberger Florian Thoma (l.) und Patrick Traxinger (M.). −Foto: Kaiser

Die SG Thyrnau/Kellberg und der 1.FC Passau II bestimmten weiter die Lage in der Kreisklasse Passau...



Kampf um jeden Zentimeter: Viele Vereine müssen sich zu Spielgemeinschaften zusammenschließen, um den Betrieb aufrecht zu erhalten. −Foto: dpa

Ein Verbund aus neun kleinen Rottaler Vereinen schlägt Alarm: Ihre Existenz sei bedroht...



Die weiten Bälle auf Jerome Faye (rechts) waren nicht das richtige Rezept der Töginger gegen Kirchheim. −Foto: Butzhammer

Am 7. Spieltag der Fußball-Landesliga Südost musste der FC Töging gegen den Aufsteiger Kirchheimer...



Formte eine Einheit: VfB-Trainer Gregor Mrozek (l.). −F.: Ritzinger

Der VfB Straubing, so weit darf man nach acht Spieltagen gehen, ist neben dem ultra-effizienten TSV...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver