Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





04.01.2019  |  07:00 Uhr

Neustart für Manuel Neuer: "Ich will denen schon zeigen, dass ich’s auch noch kann"

Lesenswert (6) Lesenswert 7 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Neustart: Manuel Neuer. −Foto: dpa

Neustart: Manuel Neuer. −Foto: dpa

Neustart: Manuel Neuer. −Foto: dpa


Am Freitag fliegt der FC Bayern an den Persischen Golf. Für Manuel Neuer (32) ist das Trainingslager des deutschen Rekordmeisters in Katar nach einem schwierigen Jahr 2018 ein ganz besonderer Neustart. Anders als vor zwölf Monaten, als der verletzte Kapitän der Münchner und der Nationalelf an Krücken ging und um die WM-Teilnahme bangen musste, kann der Ausnahmetorhüter nun im Emirat den Grundstein für ein 2019 mit neuen Bestleistungen legen. Denn nach seinen drei Mittelfußbrüchen hat der 32-Jährige noch nicht wieder die Paraden gezeigt, die ihn ganz speziell beim WM-Triumph 2014 zum Weltbesten machten.

Vor der Abreise nach Doha gab es für Neuer eine schlechtere Bewertung vom "Kicker" (Donnerstag). Erstmals seit 2007 steht er aus Leistungsgründen nicht in der Rangliste, die vom Dortmunder Roman Bürki angeführt wird. 2007 spielte Neuer als 21-Jähriger noch für Schalke 04. Zuletzt fehlte er zweimal verletzungsbedingt im Klassement. Er sei sehr glücklich, nun wieder topfit zu sein, versicherte Neuer. "Ich kann wieder alles machen, nichts tut mehr weh."

Neuer kann im neuen Jahr Kritiker widerlegen, deren Einschätzungen er auch nach Gegentoren gegen Augsburg (1:1) oder mit der Nationalelf gegen Holland (0:3) als überzogen empfand. "Wenn ich mir ein paar dieser Situationen einzeln anschaue, komme ich zu der klaren Bewertung: Es ist alles in Ordnung. Die Kritiker haben ja immer nur einzelne Tore vor Augen, keiner spricht darüber, wie viele Bälle ich zum Beispiel schon ablaufe oder entschärfe, bevor es überhaupt gefährlich werden kann", verteidigte sich Neuer in der "Süddeutschen Zeitung".

"In meinen Augen sind das auch Paraden, ich verhindere damit hundertprozentige Torchancen. Aber so was geht natürlich in keine Statistik ein", führte Neuer aus. Es habe in der Hinrunde einfach "nicht die klassischen Torwartmomente" für ihn gegeben. Er sei davon überzeugt, dass "die Leute bald" wieder seine Paraden bei sogenannten Unhaltbaren sehen werden. "Er wird uns noch viele Punkte retten", ist Torjäger Robert Lewandowski überzeugt.

Das Duell mit dem brasilianischen Weltklassekollegen Alisson Becker vom FC Liverpool steht für Neuer am 19. Februar und am 13. März in der Champions League an. "Ich will denen schon zeigen, dass ich’s auch noch kann", sagte der 84-malige Nationalspieler. "Ich bin überhaupt nicht satt." – dpa












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
FC Bayern München
34
88:32
78
2.
Borussia Dortmund
34
81:44
76
3.
RB Leipzig
34
63:29
66
4.
Bayer Leverkusen
34
69:52
58
5.
Bor. Mönchengladbach
34
55:42
55
6.
VfL Wolfsburg
34
62:50
55
7.
Eintracht Frankfurt
34
60:48
54
8.
SV Werder Bremen
34
58:49
53
9.
TSG 1899 Hoffenheim
34
70:52
51
10.
Fortuna Düsseldorf
34
49:65
44
11.
Hertha BSC
34
49:57
43
12.
1.FSV Mainz 05
34
46:57
43
13.
SC Freiburg
34
46:61
36
14.
FC Schalke 04
34
37:55
33
15.
FC Augsburg
34
51:71
32
16.
VfB Stuttgart
34
32:70
28
17.
Hannover 96
34
31:71
21
18.
1.FC Nürnberg
34
26:68
19





Harte Landung: Die körperbetonte Spielweise des TSV Waldkirchen stellte den SV Schalding am Samstag vor Probleme. −Foto: Kaiser

Den Start in die neue Saison hat sich der SV Schalding sicher anders vorgestellt...



Simon Schauberger (l.) verlässt den SV Schalding und kehrt zurück nach Österreich zur Sportunion St. Martin. −Foto: Sigl

Von Deutschlands vierter Liga (Regionalliga Bayern) in Österreichs vierte Liga (Oberösterreichliga):...



Debütant: 1987 macht Kahn sein erstes Bundesliga-Spiel für den KSC.

Getriebener, Gefallener, Gefeierter. Oliver Kahn hat polarisiert. Die einen feierten ihn als größten...



Gehen beide zum FC Bayern? Oder nur einer? Oder keiner von beiden? Timo Werner (l.) und Leroy Sané harmonieren perfekt in der Nationalmannschaft. Die Bayern haben beide auf dem Zettel. −Fotos: dpa

Sommerpause. Viele Fans tun es ihren Idolen gleich und nutzen die freie Zeit für einen Trip in die...



Die Viertelfinals werden am 2. und 3. April auspielt. - Foto: Soeren Stache

Groß gegen Klein: Am Samstagabend hat Losfee Nia Künzer im Fußballmuseum in Dortmund die Paarungen...





−Symbolbild: Andreas Lakota

Der Bayerische Fußball-Verband hat die Einteilung der Ligen im Fußballkreis Ost abgeschlossen...



Torhüter Uli Gönczi (l.) und Simon Weber trainieren künftig den SV Garham. −Foto: SVG

Neuer Trainer für den SV Garham: Torhüter Uli Gönczi (26) wird nach dem Abgang von Matthias Süß...



−Grafik: PNP

Zehntausende von Zuschauern, Tore, Triumphe, Tränen: Die Fußball-Saison 2019/20 ging Ende Mai in...



Verantwortliche und Neuzugänge (v.l.): Robert Herrle ( 2. Vorstand), Trainer Daniel, Sattler, Holger Stemplinger, Nicolas Stadlbauer, Christian Winkler (1. Vorstand) und Manfred Wimmer ( sportl.Leiter). −Foto: SVN

Nach dem verpassten Aufstieg geht der SV Neukirchen v.W. mit viel Zuversicht in die neue Saison der...



Läuft künftig wieder für Auerbach auf: Johannes Wittenzellner. −Foto: Nagl

Kreisligist SV Auerbach geht mit einem neuen Trainergespann in die kommende Saison: Johannes...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver