Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





17.05.2018  |  06:00 Uhr

Unser "Mister WM": Thomas Müller kann in Russland Klinsi, Pelé und Bomber-Gerd toppen

Lesenswert (4) Lesenswert 12 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Zehn Tore bei zwei Weltmeisterschaften – damit rangiert Thomas Müller in der Liste der besten WM-Torschützen aller Zeiten aktuell auf dem geteilten achten Rang. − Foto: dpa

Zehn Tore bei zwei Weltmeisterschaften – damit rangiert Thomas Müller in der Liste der besten WM-Torschützen aller Zeiten aktuell auf dem geteilten achten Rang. − Foto: dpa

Zehn Tore bei zwei Weltmeisterschaften – damit rangiert Thomas Müller in der Liste der besten WM-Torschützen aller Zeiten aktuell auf dem geteilten achten Rang. − Foto: dpa


In vier Wochen soll es wieder richtig "müllern". Auf der Weltbühne des Fußballs ist er "dahoam", bei Weltmeisterschaften ist kein aktiver Kicker erfolgreicher als Thomas Müller (28) – und der Bayern-Star will seine imponierende WM-Bilanz von zehn Toren in 13 Partien bei bislang zwei WM-Turnieren (2010, 2014) ab 15. Juni in Russland weiter verbessern.

Die Gier auf Titel und Tore, die den Strafraum-Irrwisch aus Pähl am Ammersee antreibt, dürfte nach dem verpassten Finaleinzug in der Champions League größer denn je sein – in seinem sechsten Pokal-Finale am Samstag kann sich der 28-Jährige mit dem möglichen fünften Bayern-Double schon einstimmen auf seine dritte Weltmeisterschaft. "Die Gier ist in jedem Fall vorhanden", bestätigt der Ober-Bayer auf der DFB-Homepage.

Aktuell auf dem geteilten 8. Platz der "ewigen" WM-Torjägerliste – u.a. neben Gary Lineker (England), WM‘54-Finaltorschütze Helmut Rahn oder Gabriel Batistuta (Argentinien) – könnte Müller diesen Sommer mit seiner gewohnten Turnier-Treffsicherheit nicht nur seinen Ex-Trainer Jürgen Klinsmann (11 WM-Treffer) oder Brasilien-Legende Pelé (12) überholen, sondern sogar schon das "Stockerl" der Top-Torjäger angreifen. Dort "thront" seit der letzten WM in Brasilien Miroslav Klose als Rekord-Torjäger mit 16 WM-"Buden" vor dem Brasilianer Ronaldo (15) und Deutschlands "Bomber der Nation", Gerd Müller der in nur 13 WM-Partien 14 Mal einnetzte. Noch effektiver war da nur in den 30-er Jahren des vorigen Jahrhunderts der Franzose Just Fontaine auf Rang 4, der bei der WM 1958 für seine 13 Tore ganze sechs Spiele benötigte.

Viel wichtiger als das persönliche Tore-Ranking ist Bayerns-Interimskapitän aber die Effizienz fürs Team: In den bisher 28 Länderspielen, in denen Müller insgesamt 38 Mal traf, verlor Deutschland nie. Wenn es müllert, greift scheinbar seine "Anti-Niederlagen-Versicherung". Schöne Aussichten für die Nationalmannschaft, wenn es am 17. Juni in Moskau gegen Mexiko losgeht. Dann ist WM, dann ist hoffentlich wieder Müller-Time. − ws












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2018
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte





Besonders im Blickpunkt: Patrick Rott (l.), vom FC Sturm nach Passau gewechselt, hier im Zweikampf mit Ex-Kollege Severin Hirz. −Foto: Mike Sigl

Ein umkämpftes – 3 bzw. 6 gelbe Karten, dazu Rot für Gastgeber-Keeper Stefan Schulz –...



Er besorgte die frühe Führung gegen Mariaposching: Salzwegs Dennis Atteneder lässt sich von den Teamkollegen feiern. −Foto: Sven Kaiser

Im Duell der Tabellennachbarn in der Bezirksliga Ost hat Osterhofen einen wichtigen 1:0-Sieg gegen...



Fingerspitzengefühl im Umgang mit den Spielern – für Michael Emmer war dies ein wichtiger Bestandteil für eine erfolgreiche Spielleitung. −Foto: Mike Sigl.

Mehr als 31 Jahre war Michael Emmer als Schiedsrichter tätig, 21 Jahre davon im Profibereich...



Haben viel Spaß: Der SV Grainet um (von rechts) Johannes Schmid, Hannes Gumminger Christian Moser und Michael Vogl gewann das Topspiel in Oberpolling vor 320 Zuschauern. −Foto: M. Duschl

Bis auf einen Zähler ist der SV Grainet an Spitzenreiter SV Oberpolling herangekommen – im...



Da war die DSC-Welt noch in Ordnung: Andrew Schembri traf nach drei Minuten zur 1:0-Führung. −Foto: Roland Rappel

Im Kampf um wichtige Zähler in der DEL2 musste der Deggendorfer SC am Freitag erneut einen...





Ratlosigkeit nach dem Spiel: Die Schaldinger Spieler können die Pleite nicht fassen. −Foto: Lakota

Es soll einfach nicht sein: Der SV Schalding bleibt in dieser Saison vor heimischer Kulisse einiges...



Gemeinsam zum Rundumschlag ausgeholt haben am Freitag (von links) Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge, Präsident Uli Hoeneß und Hasan Salihamidzic. −Screenshot: PNP

"Wir werden uns ab sofort dagegen wehren und unsere Spieler verteidigen": Die jüngste...



Jubel nach dem Führungstreffer: Die Röhrnbacher (von rechts) Florian Lorenz, Christian Philipp, Christian Pinker, Simon Schröger und Tobias Philipp reißen die Arme nach dem 0:1 beim Spiel in Ruderting in die Höhe. Am Ende gewann der SVR das Spitzenspiel mit 2:1. −Foto: Michael Duschl

Die DJK Eberhardsberg hat die Tabellenführung in der Kreisklasse Passau übernommen...



Der SV Schalding um Routinier Roland Weidinger führte gegen Grubweg schon mit 3:0 – dann schlug der VfB zurück. −Foto: Lakota

Der VfB Passau ist die Tabellenführung in der A-Klasse Passau los. Zwar machte die...



Nebel in der Passauer EisArena, das erste Heimspiel der Black Hawks wurde nicht angepfiffen. −Foto: Daniel Fischer/stock4press

So haben sich die Passau Black Hawks den Saisonstart in der Eishockey-Bayernliga nicht vorgestellt:...





So sah es am Sonntag in der Passauer EisArena aus − das Spiel gegen Dorfen wurde abgesagt. −Foto: Fischer

Es sollte ein Eishockey-Fest werden – am Ende wurde es ein Fiasko: Der Bayernliga-Heimauftakt...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver