Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





06.03.2015  |  08:00 Uhr

Ein Passauer Pokalheld beim FC Bayern: Rudi Jobst wurde 80

Lesenswert (1) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Im Lokalderby setzte sich Rudi Jobst auch gegen die 60er-Abwehr um Hans Gerum durch. − Foto: imago

Im Lokalderby setzte sich Rudi Jobst auch gegen die 60er-Abwehr um Hans Gerum durch. − Foto: imago

Im Lokalderby setzte sich Rudi Jobst auch gegen die 60er-Abwehr um Hans Gerum durch. − Foto: imago


"Ich hab’ den Ball von der Auslinie zurückgespielt bekommen. Dann hab’ ich geschossen. Zuerst hab’ ich den Verteidiger getroffen. Dann hab’ ich noch mal geschossen. Dann hat der Tormann abgewehrt. Dann hab’ ich das dritte Mal geschossen. Dann war er drin", erinnert sich Rudolf Jobst noch ganz genau. Der spektakuläre Siegtreffer des gebürtigen Passauers bescherte dem FC Bayern München am 29. Dezember 1957 im Endspiel um den DFB-Pokal gegen den haushohen Favoriten Fortuna Düsseldorf im verschneiten Augsburger Rosenau-Stadion den ersten Titel in der Nachkriegszeit. Am Mittwoch feierte der Pokalheld seinen 80. Geburtstag.

Aufgewachsen in der Passauer Grabengasse, ließ der gelernte Maler schon früh sein Fußball-Talent aufblitzen. Bereits mit 17 Jahren gab Rudi Jobst sein Debüt in der ersten Mannschaft des 1. FC Passau, wurde Torschützenkönig und in die Niederbayern-Auswahl berufen. Beim Spiel gegen Oberbayern fiel er den Talentspähern des FC Bayern auf. Weil der damals 20-Jährige noch nicht volljährig war, musste sein Vater seinen Vertrag mit dem FCB unterschreiben. "Als Besserverdiener hab’ ich 600 D-Mark bekommen. Als Prämie für den Pokalsieg gab’s 1000 D-Mark und eine goldene Uhr", erzählt Rudi Jobst. Nebenbei verkaufte er in der Münchner Kaufinger Straße Teppiche – und das bis zur Rente. Doch schon das FCB-Gehalt hätte damals ausgereicht, seine inzwischen verstorbene Frau und die beiden Kinder zu versorgen. Seine Karriere musste er nach fünf Jahren in München wegen Knieproblemen frühzeitig beenden. − zr












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2018
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Borussia Dortmund
14
39:14
36
2.
Bor. Mönchengladbach
14
33:16
29
3.
FC Bayern München
14
28:18
27
4.
RB Leipzig
14
24:13
25
5.
Eintracht Frankfurt
14
30:17
23
6.
Hertha BSC
14
22:20
23
7.
TSG 1899 Hoffenheim
14
30:21
22
8.
SV Werder Bremen
14
24:23
21
9.
VfL Wolfsburg
14
20:20
19
10.
1.FSV Mainz 05
14
13:15
19
11.
Bayer Leverkusen
14
20:25
18
12.
SC Freiburg
14
19:22
17
13.
FC Schalke 04
14
15:20
14
14.
FC Augsburg
14
20:23
13
15.
1.FC Nürnberg
14
14:33
11
16.
VfB Stuttgart
14
9:29
11
17.
Hannover 96
14
16:29
10
18.
Fortuna Düsseldorf
14
14:32
9





Luca Hofmann (Mitte, blaues Hemd), der in dieser Saison bisher nur in Tögings "Zweiter" spielte, schließt sich Kreisligist FC Vilshofen an. −Foto: Butzhammer

Weitere Personalveränderungen meldet das Altöttinger Landkreis-Trio in der Fußball-Landesliga Südost...



Im Vorjahr schickte der SV Schalding-Heining beim Wolfhaus-Cup eine gute Mischung aus feinfüßigen Dribblern und knallharten Dirigenten aufs Osterhofener Parkett: Links Christian Brückl (jetzt FC Vilshofen), rechts Spielertrainer Stefan Köck. −Foto: Helmut Müller

Traditionell rollt am ersten Januar-Wochenende der Ball wieder in der Osterhofener...



"Ich bin immer ein Fan des SV Wacker": Burghausens Bürgermeister Hans Steindl. −Foto: Butzhammer

Auf Platz 4 geht der SV Wacker Burghausen in die Winterpause der Regionalliga Bayern – neun...



Ab Januar bespielbar: der neue Kunstrasenplatz in Bad Kötzting. −Foto: Kuchler

40 Punkte und Tabellenplatz drei in der Landesliga-Mitte – der 1. FC Bad Kötzting kann auf...



Dietmar Hamann. −Foto: dpa

Nach dem Gruppen-Thriller heißen Bayerns mögliche Achtelfinalgegner Rom, Lyon oder Tottenham statt...





Unversöhnlich zeigte sich Uli Hoeneß im Streit mit Paul Breitner. −Foto: dpa

Bayern Münchens Präsident Uli Hoeneß gibt sich im Streit mit seinem langjährigen Freund und früheren...



Ada Hegerberg wurde als weltbeste Fußballerin ausgezeichnet. −Foto: dpa

Kopfschütteln und Verärgerung nach der Verleihung des Ballon d’Or an die Norwegerin Ada...



Eine mit Landesliga-Spielern verstärkte SG Böhmzwiesel/Waldkirchen um Philip Autengruber (am Ball) schied in Gruppe 2 aus. Ebenfalls raus ist Vorjahresfinalist DJK-SG Schönbrunn. −Foto: Michael Duschl

290 Zuschauer mussten ihr Kommen beim ersten von zwei Vorrundenspieltagen der...



Endspielstimmung oder Endzeitstimmung? Die Tribüne der Deggendorfer Comenius-Halle während des Herren-Finals. −Foto: H. Müller

Nur 146 zahlende Zuschauer wollten am Samstag die Endrunde zur Hallenfußballlandkreismeisterschaft...



Von Ingolstadt zurück in die Heimat: Thomas Greilinger. −Foto: imago

Dieses Weihnachtsgeschenk wird die Fans des Deggendorfer SC ganz besonders freuen: DEL-Star Thomas...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver