• pnp.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





14.02.2013 | 11:08 Uhr

Der nächste Aufreger bei 1860: Steigt die schöne Samira Samiee bei den Löwen ein?

Lesenswert (11) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Samira Samiee (l.) und Lothar Matthäus im Gespräch: Die Iranerin verfügt als Frau bereits über einen beachtlichen Einfluss im Fußball-Business.  − Foto: www.samirasamiee.com

Samira Samiee (l.) und Lothar Matthäus im Gespräch: Die Iranerin verfügt als Frau bereits über einen beachtlichen Einfluss im Fußball-Business.  − Foto: www.samirasamiee.com

Samira Samiee (l.) und Lothar Matthäus im Gespräch: Die Iranerin verfügt als Frau bereits über einen beachtlichen Einfluss im Fußball-Business.  − Foto: www.samirasamiee.com


Langes schwarzes Haar, 1,60m klein und ein hübsches Gesicht mit dunklem Teint − bloß: was hat die Beschreibung einer Frau mit Fußball zu tun? Richtig, auf den ersten Blick nichts. Bei genauerem Hinsehen wird dann jedoch deutlich, weshalb 1860-Geschäftsführer Robert Schäfer (36) die Iranerin Samira Samiee (35) in der Löwen-Geschäftsstelle traf. Samiee (auch Samii) besitzt eine eigene Spieleragentur und lehnte kürzlich den Posten als Sportdirektorin beim türkischen Erstligisten Trabzonspor ab − ein Wink mit dem Zaunpfahl in Richtung Sportchef Florian Hinterberger (54), dessen Vertrag im Sommer ausläuft?

Über das Gespräch mit Schäfer wollte die Iranerin aus adeligem Hause jedenfalls nur wenige Worte verlieren: "Ich weiß wirklich nicht, wie es rausgefunden wurde, dass ich dort war. Der Termin war sehr kurzfristig ausgemacht worden. Natürlich hat man sich über eine mögliche Zusammenarbeit in verschiedenen Bereichen unterhalten. Die Gespräche waren sehr positiv, aber wir haben noch nichts schriftlich festgehalten", so der Kommentar der 35-Jährigen.

"Als Frau darfst du dir in der Fußballwelt überhaupt keine Fehler erlauben", erzählte sie dem Fußball-Magazin "Rund". Scheinbar hat sich die sprachversierte Dame (spricht sechs Sprachen) das zu Herzen genommen. Ihr Versuch, sich als Frau in einer Männerdomäne durchzusetzen, scheint mehr und mehr zu gelingen. Samira Samiee besitzt eine eigene Spielerberateragentur: "Samii Sport-Marketing". Einer der Mitarbeiter ist in Bayern kein Unbekannter: der Iraner Ali Daei, der von 1997 bis 2002 in der Bundesliga aktiv war (u.a. für FC Bayern München).



Heute betreut Samiee von Starnberg aus knapp dreißig Fußballer, darunter den früheren Weltstar Adriano (30), der momentan vereinslos ist. Auch in Niederbayern hat Samiee ihre Fühler schon ausgestreckt und berät bspw. Antonio Misura (23) vom SV Pullach, der sich in der Landesliga Südost mit den Akteuren aus Passau, Plattling oder Waldkirchen misst.

Bloß, bei aller Liebe... Über Antonia Misura wird sich Samira Samiee nicht mit Robert Schäfer unterhalten haben. Auch wenn sie es den Medien liebend gerne glaubhaft machen würde. − sli














Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Fortuna Düsseldorf
34
57:44
63
2.
1. FC Nürnberg
34
61:39
60
3.
Holstein Kiel
34
71:44
56
4.
DSC Arminia Bielefeld
34
51:47
48
5.
SSV Jahn Regensburg
34
53:53
48
6.
VfL Bochum
34
37:40
48
7.
MSV Duisburg
34
52:56
48
8.
1. FC Union Berlin
34
54:46
47
9.
FC Ingolstadt 04
34
47:45
45
10.
SV Darmstadt
34
47:45
43
11.
SV Sandhausen
34
35:33
43
12.
FC St. Pauli
34
35:48
43
13.
1. FC Heidenheim
34
50:56
42
14.
SG Dynamo Dresden
34
42:52
41
15.
Spvgg Greuther Fürth
34
37:48
40
16.
FC Erzgebirge Aue
34
35:49
40
17.
Eintr. Braunschweig
34
37:43
39
18.
1. FC Kaiserslautern
34
42:55
35





Jubel hier, Frust dort: Untermitterdorf feiert, Mauth dagegen steigt ab. − Foto: Escher

Der TSV Mauth muss nach einer halben Ewigkeit zurück in die Kreisklassse – dort kickte der...



Lukas Zillner schoss Vornbach zum Sieg.

Die DJK Vornbach darf weiter auf den Verbleib in Kreisliga hoffen, für die SG...



Schoss den TSV Buch im Alleingang in Runde 2 um den Bayernliga-Aufstieg: Philip Lang (Mitte) schoss das entscheidende 1:0 im Rückspiel gegen den TSV Waldkirchen. Das Foto stammt aus dem Hinspiel (1:1). − Foto: Sven Kaiser

Aus der Traum: Der TSV Waldkirchen wird nicht in die Bayernliga aufsteigen. Die Mannschaft von...



− Foto: Helmut Müller

Das war eine ganz klare Angelegenheit: Mit 4:1 hat sich der SV Bernried am Samstag vor 932...



Jubel bei Haag, Frust bei St. Oswald: Der Kreisklassist gewann mit 2:1. − Foto: Escher

Abstieg vorerst abgewendet: Die Fußballer des SV Haag setzten sich am Samstag nach Rückstand noch...





− Foto: Lakota

Das wird hart. Ganz, ganz hart. Während die Releganten im Kreis West beste aufgrund vieler freier...



In der Kritik: Felix Zwayer. − Foto: dpa

Nach dem DFB-Pokalfinale steht schon wieder Felix Zwayer wegen seiner Auslegung des Videobeweises in...



Spielen jetzt doch am Samstag: Die Spieler des FC Sturm Hauzenberg II. − Foto: Archiv

Nun wird also doch am Samstag gespielt: Die Ansetzung des Bezirksliga-Spiels des FC Sturm Hauzenberg...



Sandro Wager. − Foto: dpa

Bundestrainer Joachim Löw hat mit der Berufung von Nils Petersen für eine große Überraschung in...



Tiefenbach am Boden – nach dem 2:4 gegen Freyung steht der Abstieg in die Kreisliga fest. − Foto: Sigl

Jubel in Ruhmannsfelden, Ernüchterung in Osterhofen, Trauer in Tiefenbach: Beim spannenden...







Facebook










realisiert von Evolver