Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Vier Sonntagspartien in der 2. Bundesliga | 22.11.2020 | 15:33 Uhr

Fürth serviert den Jahn ab und klettert auf Rang zwei – Bochum schockt den HSV – Würzburg feiert ersten Sieg

Lesenswert (1) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 18
  • Pfeil
  • Pfeil




Auf Rang zwei klettert die Spielvereinigung Greuther Fürth mit einem 3:1-Sieg gegen den SSV Jahn Regensburg. −Foto: Imago Images

Auf Rang zwei klettert die Spielvereinigung Greuther Fürth mit einem 3:1-Sieg gegen den SSV Jahn Regensburg. −Foto: Imago Images

Auf Rang zwei klettert die Spielvereinigung Greuther Fürth mit einem 3:1-Sieg gegen den SSV Jahn Regensburg. −Foto: Imago Images


Trotz eines Eigentores hat die SpVgg Greuther Fürth ihre Siegesserie fortgesetzt und ist auf einen Aufstiegsplatz in der 2. Fußball-Bundesliga geklettert. Die Franken setzten sich am Sonntagnachmittag mit 3:1 (1:1) gegen Jahn Regensburg durch und feierten den vierten Dreier in Folge. Mit 15 Punkten ist das Kleeblatt jetzt der erste Verfolger des Spitzenreiters Hamburger SV.

Zunächst spielte Paul Jaeckel die Hauptrolle. Mit einem Kopfball brachte der Abwehrspieler die Franken mit einem Kopfball in Führung (3.), dann traf er ins eigene Tor (33.) und bestrafte sein deutlich überlegenes Team dafür, dass es mehrere hochkarätige Chancen nicht genutzt hatte. Doch Paul Seguin (56.) und Julian Green mit einem sehenswerten Freistoß in den Winkel (63.) sorgten in der zweiten Halbzeit für die Entscheidung.

Spitzenreiter Hamburger SV hat dagegen einen herben Dämpfer hinnehmen müssen. Der Tabellenführer unterlag dem VfL Bochum mit 1:3 (0:1) und kassierte die erste Niederlage der Saison. Nach zuletzt zwei Unentschieden war es die dritte Partie der Hamburger nacheinander ohne Sieg.

Robert Zulj (35.) per Strafstoß, Danny Blum mit einem wunderschönen Lupfer (78.) und Raman Chibsah (82.) trafen für die Bochumer, die damit bis auf drei Punkte an den HSV (17 Zähler) heranrückten. Torjäger Simon Terodde hatte für die Norddeutschen mit einem verwandelten Foulelfmeter zwischenzeitlich ausgeglichen (65.).

Würzburg sendete bei der Premiere des neuen Trainers Bernhard Trares ein eindrucksvolles Lebenszeichen, bleibt aber trotz eines 2:1-Siegs gegen Hannover Tabellenletzter. Marvin Ducksch (17.) unter gütiger Mithilfe von Ridge Munsy sorgte für die Führung der Niedersachsen, die kurzfristig ohne Trainer Kenan Kocak (Hexenschuss) auskommen mussten. Munsy (53.) zeichnete dann aber auch für den Ausgleich verantwortlich. David Kopacz (74.) erzielte das 2:1 für die Hausherren.

Trainer Dirk Schuster feierte mit Aue im Duell mit seinem Ex-Verein einen wichtigen 3:0-Sieg und beendete die Serie von zuletzt drei Spielen ohne Erfolg. Pascal Testroet (7./56., Handelfmeter) und Dimitrij Nasarow (90.+3) trafen für die Mannschaft von Schuster, der Darmstadt von 2012 bis 2016 und 2017 bis 2019 betreut hatte.

2. Bundesliga, 8. Spieltag – die Ergebnisse:
Hamburger SV – VfL Bochum 1:3; Aue – Darmstadt 3:0; Fürth – Regensburg 3:1; Würzburg – Hannover 2:1; Düsseldorf – Sandhausen 1:0; Paderborn – St. Pauli 2:0; Kiel – Heidenheim 2:2; Braunschweig – Karlsruhe 1:3. Am Montag, 20.30 Uhr: Osnabrück – Nürnberg.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Hamburger SV
8
17:11
17
2.
Greuther Fürth
8
16:8
15
3.
Paderborn
8
14:7
14
4.
Bochum
8
12:9
14
5.
Kiel
8
10:8
13
6.
Osnabrück
8
12:11
13
7.
Aue
8
10:8
12
8.
Düsseldorf
8
8:10
11
9.
Karlsruhe
8
13:10
10
10.
Nürnberg
8
14:12
10
11.
Hannover
8
12:10
10
12.
Heidenheim
8
12:11
9
13.
Regensburg
8
10:14
9
14.
Darmstadt
8
12:18
9
15.
Sandhausen
8
8:12
8
16.
Braunschweig
8
10:16
8
17.
St. Pauli
8
12:16
7
18.
Würzburg
8
8:19
4





Sechs Spiele lang sieglos: Der berüchtigte Trainer-Effekt blieb nach der Verpflichtung von Manuel Baum auf Schalke gänzlich aus. −Foto: Martin Meissner/dpa

Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 steuert nach dem 24. Spiel in Folge ohne Sieg weiter auf...



Wechselt vom TSV Grafling zum SV Schöllnach, wo er als neuer Trainer übernimmt: Manuel Weinberger. −Foto: Frank Bietau

Mit einem runderneuerten Kader will der SV Schöllnach den Klassenerhalt in der Kreisklasse...



−Symbolfoto: dpa

Die Lage ist ernst: In dieser Woche stehen dem bayerischen Sport im Zuge des weiteren Umgangs mit...



Verlässt den ASV Cham in der Winterpause: Andreas Lengsfeld (34) führte die Kreisstädter 2019 zurück in die Bayernliga und fungierte zuletzt als Sportlicher Leiter. −Foto: Frank Bietau

Einen überraschenden Rücktritt muss Fußball-Bayernligist ASV Cham hinnehmen...



Spektakuläre Szenen vor leeren Rängen – damit soll in der Premier League bald Schluss sein. Zumindest bis zu 4000 Zuschauern sollen zugelassen werden, wenn die Corona-Lage dies hergibt. −Foto: dpa

Die Clubs der Premier League freuen sich über die in Aussicht gestellte Teil-Rückkehr der Fans in...





Muss er jetzt gehen? Joachim Löw. −Foto: dpa

Es ist ein erneuter Tiefpunkt in der jüngeren Geschichte der deutschen Nationalmannschaft: 0:6...



FUNino ist Kleinfeldfußball im 3 gegen 3, das in einer bestimmten Organisationsform auf 4 Minitore gespielt wird. −Foto: Screenshot youtube / Lakota

Fußball-Deutschland, meint Oliver Bierhoff, ist in arger Not. "Wir machen uns große Sorgen"...



−Foto: afp

Joachim Löw darf bleiben - trotz Rekordpleite in Spanien und immer schärferer Kritik...



Der Anfang eines bitteren Abends:  Kyle Gibbons schiebt   die Scheibe an Clemens Ritschel vorbei  zum 1:0. −: Michael Sigl - Michael Sigl

Eine ganz bittere Pille schlucken mussten am Dienstagabend die EHF Passau und ihre Fans...



Kreis-Ost-Chef Christian Bernkopf (42). −Foto: Michael Sigl

Wenn es in diesem seltsamen Jahr eine Konstante gab, dann fortwährende, lautstarke Kritik am System...





Über eine gute Bilanz in seinem ersten Jahr beim Fußball-Regionalligisten SV Wacker Burghausen kann sich Trainer Leo Haas freuen. −Foto: Butzhammer

Wenn im Frühjahr die Fußball-Regionalliga Bayern hoffentlich wieder starten kann...



Setzte den Rotstift an: BFV-Schatzmeister Jürgen Faltenbacher (links, mit Präsident Dr. Rainer Koch) musste dennoch für 2020 einen Fehlbetrag von 2,5 Millionen Euro vermelden. −Foto: BFV

Die Folgen der Covid-19-Pandemie treffen auch den Haushalt des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV)...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver