Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Bayerwäldler im Dress des 1. FC Nürnberg | 08.04.2020 | 06:00 Uhr

Willkommene Hängepartie: Wie Lukas Mühl seine zweiwöchige Quarantäne erlebte

von Alexander Augustin

Lesenswert (9) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 9 / 16
  • Pfeil
  • Pfeil




Auch in der Quarantäne am Ball: Lukas Mühl.

Auch in der Quarantäne am Ball: Lukas Mühl.

Auch in der Quarantäne am Ball: Lukas Mühl.


Jammern ist nicht Lukas Mühls Sache: "Es ist nicht einfach, aber das betrifft die gesamte Gesellschaft. Ich suche lieber nach Lösungen als nach Problemen." Der Verteidiger des 1. FC Nürnberg hat seine positive Denkweise auch in der Quarantäne nicht verloren. Zwei Wochen verbrachte der Regener zuletzt hinter verschlossenen Türen, nachdem sich sein Teamkollege Fabian Nürnberger Mitte März mit dem Coronavirus angesteckt hatte. Mühl selbst blieb gesund und musste sich irgendwie die Zeit vertreiben.

"Das Leben in der Quarantäne war am Anfang ungewohnt", erzählt der 23-Jährige im Gespräch mit der Heimatzeitung. "Es war normal, seine sozialen Kontakte zu pflegen, raus zu gehen, sich zu bewegen. Und das war auf einmal weg." Wirklich unglücklich über Zwangspause wirkt Mühl aber nicht. "Es gab keinen Grund, sich darüber zu beklagen", sagt er.

Abhängen am Apfelbaum: In der Quarantäne musste Lukas Mühl erfinderisch werden, um sich fit zu halten. −Fotos: privat

Abhängen am Apfelbaum: In der Quarantäne musste Lukas Mühl erfinderisch werden, um sich fit zu halten. −Fotos: privat

Abhängen am Apfelbaum: In der Quarantäne musste Lukas Mühl erfinderisch werden, um sich fit zu halten. −Fotos: privat


Für den ehemaligen U20-Nationalspieler kommt die Fußball-Unterbrechung vielleicht sogar zur richtigen Zeit. Eine sportlich schwierige Saison, in der er beim abstiegsbedrohten Club nur sporadisch zum Einsatz kam, erreichte zuletzt einen traurigen Tiefpunkt: Vor dem Heimspiel gegen Hannover 96 Anfang März (0:3) erhalten Mühl und Kapitän Hanno Behrens Morddrohungen auf Plakaten im Umfeld des Max-Morlock-Stadions. Sprechen will der Bayerwäldler darüber nicht – verständlich. Für Mühl dürfte die Quarantäne eine willkommene Möglichkeit gewesen sein, Abstand zu gewinnen vom Irrsinn der vergangenen Wochen. Ganz auf Fußball verzichten musste er ja immerhin nicht.

Mühls Kochkünste: "Noch entwicklungsfähig"

Zum Glück haben wir einen Garten", erzählt Mühl, der mit seiner langjährigen Freundin Tatjana in Nürnberg lebt. "So konnte ich auch ein bisschen den Ball ins Trainingsprogramm einbauen." Als schlechterer Athlet wird er ohnehin nicht aus der Quarantäne kommen: "Ich bin jeden Morgen früh aufgestanden und habe meine Routine entwickelt. Ich bin als erstes auf den Ergometer gestiegen, den uns der Club nach Hause gebracht hat, und habe nach den Vorgaben unseres Athletiktrainers meine Kilometer abgerissen." Danach standen Stabilisations- und Kraftübungen an – gerne auch mal mit Klimmzügen an den Ästen eines Apfelbaumes im Garten. Quarantäne macht erfinderisch. Das betrifft auch Mühls Freizeitgestaltung.

"Ich habe mich mehr mit dem Kochen auseinandergesetzt und zum Beispiel ein paar Rezepte von Alfons Schuhbeck ausprobiert. Das ist aber noch entwicklungsfähig", erzählt Mühl, der am liebsten italienisch isst. In der Quarantäne versuchte er sich auch an der Sprache. Den Rest der Zeit habe er mit Lesen verbracht. "Dann waren die Tage auch schnell vorbei."

Vor gut einer Woche durfte Mühl dann wieder nach draußen. Seit Montag trainiert der 1. FC Nürnberg sogar wieder – in kleinen Gruppen, um die Ansteckungsgefahr zu minimieren. Anfang Mai soll die 2. Bundesliga fortgesetzt werden – zumindest, wenn es nach der DFL geht. Auch Mühl glaubt noch an ein halbwegs geregeltes Ende der Saison: "Ich habe schon Hoffnung, dass die Saison noch zu Ende gespielt wird. Wann und wie ist schwer zu sagen." Wer kann das in diesen Tagen schon...












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
DSC Arminia Bielefeld
28
53:26
56
2.
VfB Stuttgart
29
49:35
51
3.
Hamburger SV
29
55:35
49
4.
1. FC Heidenheim
29
38:29
48
5.
SV Darmstadt 98
29
39:35
43
6.
Hannover 96
29
43:43
39
7.
SpVgg Greuther Fürth
28
40:38
38
8.
Holstein Kiel
29
45:46
38
9.
FC Erzgebirge Aue
29
39:42
38
10.
VfL Bochum
29
45:46
36
11.
SV Sandhausen
29
35:37
36
12.
SSV Jahn Regensburg
29
42:48
36
13.
FC St. Pauli
29
35:37
35
14.
VfL Osnabrück
29
39:42
34
15.
1.FC Nürnberg
29
37:49
32
16.
Karlsruher SC
29
37:48
30
17.
SV Wehen Wiesbaden
29
35:49
28
18.
SG Dynamo Dresden
27
25:46
24





"Wir müssen die Entscheidung so akzeptieren wie sie jetzt ist", sagt Markus Clemens, Sportlicher Leiter des SV Schalding. Bei der Abstimmung, ob die Regionalliga-Saison fortgesetzt werden soll, haben sich die Niederbayern enthalten. −Foto: Michael Sigl

Der Vorstand des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) hat in seiner Videokonferenz am Donnerstagabend...



Zum ersten Mal dabei und gleich mittendrin: Daniel Steininger bejubelt den Führungstreffer eines Magdeburger Teamkollegen. −Foto: Imago Images

Es scheint, als würde Daniel Steininger beim 1.FC Magdeburg und Trainer Claus-Dieter Wollitz...



Steht vor einem Wechsel zum FC Chelsea: Der viel umworbene Nationalspieler Timo Werner. −Foto: Imago Images

Dem deutschen Fußball steht ein echter Transferkracher bevor! Wie die "Bild" am Donnerstagabend...



Jubelt in der nächsten Saison für die Black Hawks: Pavel Pisarik (Mitte). −Foto: Imago Images

Erst am Donnerstag verkündeten die Passau Black Hawks die Abgänge von Petr Sulcik und Martin Paryzek...



Haben es dann doch noch ins Stadion geschafft: Karlheinz Kas (vorne) und sein Kollege Phillip Eger. −Foto: privat

Jeden Donnerstag spricht Kultreporter Karlheinz Kas über die Fußball-Woche - klar, meinungsstark...





Dr. Rainer Koch bietet an, die Zahlen der Abstimmung notariell beglaubigen zu lassen. Allerdings nicht auf Kosten der Vereine bzw. des BFV. −Foto: dpa

Es gibt sie noch nicht, die richtige Antwort auf die Frage, ob der bayerische Amateurfußball am 1...



Dr. Rainer Koch (61), Präsident des Bayerischen Fußballverbandes und Vizepräsident des DFB. −Foto: Gregor Fischer/dpa

Nur zwei von 21 deutschen Fußball-Landesverbänden plädieren für eine Fortsetzung der Amateursaison...



Jetzt kommt Bewegung in die Mappen mit den Spielerpässen – der BFV erlaubt nach PNP-Informationen Vereinswechsel im Sommer unter bestimmten Bedingungen. −Foto: Andreas Lakota

Durch die Corona-Pandemie ist in diesem Sommer nichts, wie es geplant war. Das gilt auch für den...



Wird Burghausen Richtung Töging verlassen: Christoph Buchner. −Foto: Butzhammer

Nächster Regionalliga-Neuzugang für den Landesligisten FC Töging. Nach Thomas Breu (31) vom TSV...



Einnahmen in fünfstelliger Höhe gingen dem Deggendorfer SC durch den vorzeitigen Saisonabbruch verloren, erklärt der 1. Vorsitzende Artur Frank im Interview mit unserer Zeitung. −Foto: Roland Rappel

Wie verkraftet der Eishockey-Oberligist Deggendorfer SC die Corona-Krise? Was bewegt den Klub...





Dr. Rainer Koch (61), Präsident des Bayerischen Fußballverbandes und Vizepräsident des DFB. −Foto: Gregor Fischer/dpa

Nur zwei von 21 deutschen Fußball-Landesverbänden plädieren für eine Fortsetzung der Amateursaison...



Aschaffenburger Fußball-Fan: Alle guten Wünsche ins Gegenteil verkehrt. −Foto: Zucker

Ja ja, die alten Zeiten. Sie kommen nicht wieder. "Kein Hass und keine Viren im Stadion...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver