Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





28.12.2016 | 20:20 Uhr

Torwart-Newcomer Julian Pollersbeck aus Emmerting: Lauterns neue Nr. 1 lässt Taten sprechen

Lesenswert (24) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Ein Bild, das eher Seltenheitswert hat: Bei seinen jetzt 14 Zweitliga-Einsätzen für den 1. FC Kaiserslautern musste Julian Pollersbeck nur neun Gegentore hinnehmen. Eines davon erzielte Simon Terodde (Nummer 9) vom VfB Stuttgart beim ersten Spiel des 1,95-m-Manns über volle 90 Minuten. − Foto: dpa

Ein Bild, das eher Seltenheitswert hat: Bei seinen jetzt 14 Zweitliga-Einsätzen für den 1. FC Kaiserslautern musste Julian Pollersbeck nur neun Gegentore hinnehmen. Eines davon erzielte Simon Terodde (Nummer 9) vom VfB Stuttgart beim ersten Spiel des 1,95-m-Manns über volle 90 Minuten. − Foto: dpa

Ein Bild, das eher Seltenheitswert hat: Bei seinen jetzt 14 Zweitliga-Einsätzen für den 1. FC Kaiserslautern musste Julian Pollersbeck nur neun Gegentore hinnehmen. Eines davon erzielte Simon Terodde (Nummer 9) vom VfB Stuttgart beim ersten Spiel des 1,95-m-Manns über volle 90 Minuten. − Foto: dpa


Dass Tayfun Korkut am Dienstag überraschend als Trainer des 1.FC Kaiserslautern zurückgetreten ist, diese Nachricht dürfte auch Julian Pollersbeck erschüttert haben. Der Coach war schließlich ein großer Förderer des aus Emmerting (Lkrs. Altötting) stammenden Torhüters, der in den vergangenen Wochen auf insgesamt 14 Einsätze in der 2.Fußball-Bundesliga kam – und zudem sein Debüt in der U21-Nationalelf gab.

Über seinen bemerkenswerten Aufstieg im Profi-Fußball wollte der einstige Nachwuchstorwart des SV Wacker Burghausen trotz mehrfacher Nachfragen bislang nicht mit der Heimatzeitung sprechen. heimatsport.de lässt daher die nackten Fakten sprechen: Am 11. September gab Pollersbeck unverhofft sein Zweitliga-Debüt – beim Spiel der "Roten Teufel" in Sandhausen sah Nummer-1-Torhüter André Weis nach 73 Minuten die rote Karte und der Emmertinger kam rein. Dass aus dem 0:1-Rückstand ein 0:2 wurde und man danach Letzter war, konnte Pollersbeck nicht verhindern.

Julian Pollersbeck. − Foto: 1.FCK

Julian Pollersbeck. − Foto: 1.FCK

Julian Pollersbeck. − Foto: 1.FCK


Auch nicht, dass er am Wochenende darauf nach seinem ersten Startelf-Einsatz erneut als Verlierer vom Platz ging. Bei jenem 0:1 gegen Bundesliga-Absteiger VfB Stuttgart vor mehr als 45000 Zuschauern auf dem Betzenberg war Pollersbeck einer der Besten beim FCK. Der kicker würdigte die Leistung des 1,95-m-Hünen mit der Note3. Weitere vier Tage später gab’s vom Fachmagazin sogar eine 2,5. Lautern hatte gegen Dynamo Dresden den ersten Saisonsieg geschafft, Pollersbeck beim klaren 3:0 seinen Kasten erstmals sauber gehalten.

Als dann die Zwei-Spiele-Sperre von André Weis abgelaufen war, hielt Trainer Korkut an seinem Youngster fest – und das auch über die folgende 0:3-Pleite in Heidenheim hinaus. In Fußball-Deutschland merkte man langsam auf – Kaiserslautern, der Traditionsklub in Schieflage, hatte eine neue Nummer 1: Julian Pollersbeck. Nach dem legendären Michael Wiesinger (44), nun Trainer beim Südwest-Regionalligisten SV Elversberg, wieder mal ein Profi aus Emmerting. Die Wertschätzung für den hoffnungsvollen Keeper demonstrierte auch die Lauterer Vereinsführung, indem sie Pollersbecks Vertrag noch im September vorzeitig bis 2020 verlängerte.

Sportdirektor Uwe Stöver sagte, man freue sich, "ein großes Torwarttalent langfristig an den FCK binden zu können". Pollersbeck habe "in seiner bisherigen Zeit hier sowohl bei der U 23 als auch jetzt bei den Profis gute Leistungen gezeigt". Der Schlussmann, im Sommer 2013 als Noch-18-Jähriger von der damaligen Burghauser Drittliga-Reserve (Bayernliga Süd) zu den Pfälzern gewechselt, ließ sich mit den Worten zitieren, er fühle sich "sehr wohl hier beim FCK" und könne sich "voll und ganz mit dem Verein, seinen Werten und seinem Umfeld identifizieren".

Bundesweit in den Fokus einer breiten Öffentlichkeit geriet Pollersbeck am 17.Oktober beim Spiel von Kaiserslautern in Braunschweig. Ein Montagabend und Sport1 übertrug live im Free-TV. Als "Bayer" und "gebürtiger Altöttinger" tituliert, bot er trotz 0:1-Niederlage eine gute Leistung.

Sein nächstes Highlight datiert vom 10. November. An der "Alten Försterei", Heimstätte von Zweitligist Union Berlin und vom Burgkirchner Maximilian Thiel, debütierte Pollersbeck im Nationaltrikot. Im Test der deutschen U 21 gegen die Türkei durfte er durchspielen, behielt beim 1:0 eine weiße Weste. Die Fans wählten ihn hinterher zum "Spieler des Spiels" und Trainer Stefan Kuntz, der den Torwart noch aus seiner Zeit als Sportchef in Kaiserslautern kennt, lobte: "Wir können uns bei Julian Pollersbeck bedanken, dass er den Sieg festgehalten hat." Die Fachwelt räumte dem Newcomer sogleich beste Chancen ein, bei der U-21-EM 2017 in Polen Stammkraft sein zu können.

Wahrlich vielversprechende Aussichten für Pollersbeck, den der kicker unlängst als "Juwel" bezeichnet hat und über den auch heimatsport.de schon seit Jahren regelmäßig berichtet. In 14 Partien für den FCK hat Pollersbeck nur neun Gegentore kassiert, achtmal spielte er zu Null. Der Grundstein für eine glorreiche Zukunft scheint gelegt, auch wenn man im schnelllebigen Fußball nicht wissen kann, ob der Oberbayer vom künftigen Trainer genau so viel Rückendeckung erhalten wird wie von Tayfun Korkut.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Köln
25
64:31
51
2.
Hamburger SV
26
38:29
50
3.
Union Berlin
26
42:23
47
4.
St. Pauli
26
38:40
43
5.
Holstein Kiel
26
51:37
42
6.
Heidenheim
26
40:32
42
7.
Paderborn
26
58:40
41
8.
Jahn Regensburg
26
38:38
37
9.
Bochum
26
37:39
34
10.
Arminia Bielefeld
26
38:41
34
11.
Erzgebirge Aue
26
33:35
32
12.
Darmstadt
26
37:45
32
13.
Greuther Fürth
25
26:41
32
14.
Dynamo Dresden
25
29:38
28
15.
Sandhausen
26
29:38
23
16.
Magdeburg
26
28:41
23
17.
Duisburg
25
24:42
21
18.
Ingolstadt
26
25:45
19





Künzings Trainer Thomas Prebeck war mit dem ersten Auftritt seiner Mannschaft recht zufrieden. −Foto: Bloch

Etappenziel erreicht: Der FC Künzing hat über den Winter einen Schritt nach vorn gemacht...



−Foto: Lakota

Die geplante Reform der Fußball-Regionalliga sorgt seit Monaten für Unmut. Am Dienstag beschäftigen...



"Uns fehlt im Moment einfach der letzte Punch", sagt Spielertrainer Alexander Geiger. −Foto: Kaiser

Zweites Frühjahrsspiel, zweite Heimniederlage in der Landesliga Mitte: Der FC Sturm Hauzenberg hat...



Der frühere Bundestrainer Jürgen Klinsmann sieht seinen Nachfolger Joachim Löw vor dem Beginn der EM-Qualifikation unter großem Druck. −Foto: dpa

Der frühere Bundestrainer und heutige TV-Experte Jürgen Klinsmann sieht seinen Nachfolger Joachim...



Markus Raupach leitet derzeit den Fußball-Stützpunkt am Tassilo-Gymnasium in Simbach. −Foto: Christian Butzhmammer

Fußball-Regionalligist TSV Buchbach kann einen Nachfolger für Anton Bobenstetter präsentieren...





Nicht mehr Teil der Nationalelf: Jerome Boateng (l.) und Mats Hummels. Auch Thomas Müller werde nicht mehr nominiert, sagte Bundestrainer Joachim Löw. Den Bayern stößt vor allem der Zeitpunkt der Entscheidung sauer auf. −Foto: Marius Becker/dpa

Der FC Bayern München hat Bundestrainer Joachim Löw für den Zeitpunkt der Ausmusterung von Thomas...



Freuen sich auf die Zusammenarbeit beim FC Büchlberg ab Sommer: (von links) Co-Trainer Florian Endl, A-Juniorencoach Daniel Scholz, 2. Vorstand Udo Summer, Abteilungsleiter Martin Bauer und der künftige Trainer der 1. Mannschaft, Mario Hager. −Foto: Verein

Nach dreieinhalb Jahren mit Josef Wagner (46) wird der FC Büchlberg auf der Trainer-Position einen...



Benommen auf dem Eis liegt Vladislav Filin nach dem Müller-Check. Diagnose: Gehirnerschütterung und Riss des vorderen Kreuzbandes im rechten Knie. −Foto: Screenshot Magenta Sport/Augustin

Am Freitagabend stehen die Straubing Tigers in Spiel zwei der Pre-Playoffs in Berlin mit dem Rücken...



Eine kleine Lücke reicht: Liverpools Virgil van Dijk erzielt zwischen Mats Hummels und Javi Martinez hindurch per Kopf das 2:1. Mané macht mit seinem zweiten Treffer wenig später den Deckel drauf für die Reds. −Foto: M.i.S.

Ein unterm Strich hilfloser FC Bayern ist an Jürgen Klopp und dem FC Liverpool gescheitert...



SVS-Torschütze Andreas Jünger (l.) jubelt mit Stürmer Fabian Schnabel über sei n Tor zum 1:1. (Foto: Lakota)

Dank "Joker" Tobias Stockinger als Vorbereiter und Andreas Jünger als Vollstrecker zum 1:1 −...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver