• pnp.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





07.09.2014 | 21:06 Uhr

Natternberg und Künzing machen’s im halben Dutzend – Dingolfinger Derbysieg vor 700 Fans

Lesenswert (6) Lesenswert 2 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Über die Klinge springen ließen Christian Seidl (r.) und Co. die Landkreisrivalen vom FC Oberpöring. Der Künzinger Torjäger ließ sich mal wieder nicht langte bitten und steuerte drei Treffer zum 6:1-Sieg bei. − F.: Ritzinger

Über die Klinge springen ließen Christian Seidl (r.) und Co. die Landkreisrivalen vom FC Oberpöring. Der Künzinger Torjäger ließ sich mal wieder nicht langte bitten und steuerte drei Treffer zum 6:1-Sieg bei. − F.: Ritzinger

Über die Klinge springen ließen Christian Seidl (r.) und Co. die Landkreisrivalen vom FC Oberpöring. Der Künzinger Torjäger ließ sich mal wieder nicht langte bitten und steuerte drei Treffer zum 6:1-Sieg bei. − F.: Ritzinger


Souverän präsentierte sich Kreisliga-Tabellenführer ASV Degernbach beim 2:0-Erfolg über den SV Haidlfing. Mit einem 6:0-Kantererfolg gegen Haberskirchen ließ der TSV Natternberg aufhorchen. Bereits zur Halbzeit war das Derby zwischen dem FC Künzing und dem FC Oberpöring entschieden, das schließlich mit 6:1 endete.

ASV Steinach – VfB Straubing 2:2. SR Thomas Huber (DJK Dornwang) – 200 Zuschauer. Beide Mannschaften neutralisierten sich zunächst. Einen von Torwart Huber verursachten Foulelfmeter verwandelte Philipp Bosl sicher zum 1:0 (42.). Nach Wiederanpfiff drängte zunächst Straubing auf den Ausgleich, musste aber in der 62. Minute einen Rückschlag hinnehmen, als Bosl nach einem verunglückten Abwehrversuch allein auf Torwart Huber zuging und von diesem wiederum gefoult wurde. Huber erhielt Gelb-Rot, den Elfmeter verwandelte Bosl im Nachschuss. Trotz Unterzahl drängte der VfB weiter und wurde in der 82. Minute mit dem Anschluss belohnt, Steinach versäumte es, das 3:1 zu machen, zog sich eine rote Karte für Aschenbrenner zu (88.) und wurde in der 89. Minute mit dem Ausgleich bestraft. Tore: 1:0, 2:0 Philipp Bosl (42. FE/62. FE), 2:1, 2:2 Filiz Kadir (82./89.).

FC Aiterhofen – SC Aufhausen 2:3. SR Simon Enggruber (DJK-SV Brombach-Hirschbach) – 200 Zuschauer. In einer hart umkämpften Partie musste der FCA im Kellerduell eine bittere Niederlage hinnehmen. Beide Mannschaften spielten weitgehend auf Augenhöhe. Tore: 0:1 Florian Hödl (3.), 1:1 David Denk (9.), 2:1 David Denk (12.), 2:2 Kevin Heißenhuber (28.), 2:3 Sebastian Glück (79.). Reserve 1:0 (Tor: Tobias Gruber).

ASV Degernbach – SV Haidlfing 2:0. SR Stefan Berchthold (SV Essenbach) – 150 Zuschauer. Der SV Haidlfing hat dem Spitzenreiter aus Degernbach alles abverlangt. Der ASV tat sich sehr schwer gegen die kompakte Defensive der Gäste. Mit dem ersten gelungenen Spielzug ging der ASV im Stile einer Spitzenmannschaft durch Kapitän Max Gerl in Front. Im Anschluss agierte die Hausherren mit viel Ballbesitz. Einen kurz ausgeführten Freistoß auf Christoph Fisch, der nach innen flankte, verwertete Billy Bonakis per Kopf mutterseelenallein am Fünfmeterraum (53.). Haidlfing kam danach immer besser ins Spiel, war aber nicht zwingend genug. Tore: 1:0 Max Gerl (19.), 2:0 Billy Bonakis (53.). Reserve 0:2 (Tore: Kevin Gegenfurtner, Andreas Loibl).

TSV Natternberg – Spvgg Haberskirchen 6:0. SR Staudinger (SV Irlbach) – 80 Zuschauer. Nach dem 1:0 durch Rothkopf war es ein ausgeglichenes Spiel. Dem 2:0 und 3:0 gingen jeweils Freistöße aus dem Mittelfeld voraus, gefolgt von Stellungs- beziehungsweise Torwartfehlern. Natternberg war nun sicher im Spielaufbau und in der Defensive. Tore: 1:0 Rothkopf (6.), 2:0 Schröter (20.), 3:0 Mühlbauer (44.), 4:0 Imhofer (50.), 5:0 Mühlbauer (75.), 6:0 Keckeis (80.). Res. 2:2 (Tore: Lippl 2 – Krautner 2).

FC Künzing – FC Oberpöring 6:1. SR Thomas Ecker (SV Perlesreut) – 450 Zuschauer. Die Oberpöringer bekamen von Anfang an keinen Fuß auf den Künzinger Boden. Sie waren in allen Belangen der Heimelf unterlegen. Konzentriert auf allen Positionen zogen die "Römer" ihr Spiel auf. Der Halbzeitstand von 4:0 hätte noch höher ausfallen können, ein Elfmeter für Künzing wurde vom Torhüter pariert. Tore: 1:0 Christian Seidl (3.), 2:0 Alexander Winnerl (8.), 3:0 Christian Seidl (20.), 4:0 Alexander Winnerl (38.), 5:0 Seidl (75.), 5:1 Daniel Heigl (83.), 6:1 Florian Sommersberger (90.).

FC Wallersdorf – SV Motzing 3:0. SR Markus Erndl (FC Künzing) – 100 Zuschauer. Ein verdienter und wichtiger Heimsieg. Der FCW übte von Beginn an Druck auf den Gegner aus. In der zweiten Hälfte hatten die Motzinger zwar mehr Spielanteile, doch klare Möglichkeiten blieben aus. Tore: 1:0, 2:0 Petr Vobornik (11., 20.), 3:0 Eigentor (29.).

SV Bernried – SG Post Kagers 2:2. SR Sebastian Herbe (FC Gottfrieding) – 200 Zuschauer. In einer spannenden Partie war der SV Bernried über weite Strecken die überlegene Mannschaft, konnte aber die vielen Großchancen nicht nutzen. Die Gäste konnten per Elfmeter den 1:1-Ausgleich erzielen und gingen im Anschluss in Führung, erst in der 92. Minute gelang den Gastgebern das erlösende Tor zum 2:2. Tore: 1:0 Proscozyl (26.), 1:1 Groß (54. FE), 1:2 Opitz (80.), 2:2 Sipos (90.). Reserve 3:0 (Tore: Koller, Schwindl, Zaglmann).

FC Teisbach – FC Dingolfing 0:4. SR Tobias Baumann (TSV Seebach) – 700 Zuschauer. Vor einer imposanten Kulisse kamen die favorisierten BMW-Städter zu einem verdienten, wenn auch um zwei Tore zu hoch ausgefallenen Erfolg. Nach anfänglichem Abtasten waren sie mit ihrer ersten nennenswerten Aktion im Anschluss an eine Ecke gleich erfolgreich. Eine feine Einzelleistung von Teisbachs Sturmführer Geislinger konnte kurz darauf in letzter Sekunde noch von der Torlinie gekratzt werden. Als fast im Gegenzug Dingolfings Kapitän auf 0:2 erhöhen konnte, war dann aber schon eine kleine Vorentscheidung gefallen. Zu Beginn der zweiten Hälfte versuchte es die Nagorny-Truppe noch einmal und hatte auch die eine oder andere Gelegenheit. Letztendlich blieben sie insgesamt aber zu harmlos. Tore: 0:1 Dalibor Buric (19.), 0:2 Florian Bücher (26.), 0:3, 0:4 Benjamin Sußbauer (66./68.).












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2018
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte




Zweites Spiel für den 1.FC Passau, zweites Tor: Ondrej Bublik (links), der hier von Sebastian Loibl und Michael Pillmeier gefeiert wird. − Foto: Andreas Lakota

Zweiter Spieltag in der Landesliga Mitte – und der Aufsteiger 1.FC Passau hat seinen...



Tauscht das Sturm-Trikot gegen das Dress des SV Schalding: Maxi Ammerl. − Foto: Kaiser

Das ging aber schnell: Maximilian Ammerl (21) kehrt nach zwei Monaten beim FC Sturm Hauzenberg...



−Symbolbild: M. Duschl

Die DJK Straßkirchen hat ihre 2. Mannschaft mit sofortiger Wirkung aus der A-Klasse Waldkirchen...



Sehenswerter Treffer, herrlicher Torjubel: Vilzings Nico Tremmel bejubelt seinen Freistoßtreffer zum zwischenzeitlichen 1:2. − Foto: Bernhard Nadler

Die DJK Vilzing hat das Bayernliga-Derby bei der Spvgg Hankofen mit 3:2 gewonnen...



Hilft kurzfristig als Zbinden-Ersatz beim SV Wacker aus: Der Ex-Rosenheimer Robert Mayer. − Foto: 1860Rosenheim.de

Der SV Wacker Burghausen hat schnell auf die Vertragsauflösung von Ersatzkeeper Rafael Zbinden...





Wie plant Jogi Löw seine neue

Nationalmannschafts-Manager Oliver Bierhoff hat Fehler im Umgang mit Fußball-Nationalspieler Mesut...



Gut gelaunt präsentierte sich Markus Weinzierl in Dingolfing. − Foto: Nadler

Jahn Regensburg, FC Augsburg, FC Schalke 04 – das sind die Trainerstationen von Markus...



Mesut Özil. − Foto: dpa

Nach der viel diskutierten Äußerung von Oliver Bierhoff zu Mesut Özil hat dessen Vater Mustafa Özil...



Bayerns Matchwinner: Otschi Wriedt. − Foto: Lakota

Zweites Spiel, zweiter Sieg. Der FC Bayern München II hat sich am Dienstagabend in der Regionalliga...



Vorgeprescht, dann zurückgerudert: Oliver Bierhoff, Teammanager der National-Elf. − Fotos: Charisius/Thissen/Fassbender/dpa

Die Aufarbeitung des WM-Desasters wird zum nächsten Debakel: Während der angeschlagene Joachim Löw...





Die neue sportliche Führung des SV Hutthurm: Konrad Behringer (l.) fungiert als Teammanager, Armin Gubisch wird neuer Cheftrainer. − Foto: Lakota

Fast zwei Monate lang herrschte Ungewissheit über die sportliche Zukunft beim Landesligisten SV...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver