• pnp.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





31.08.2014 | 22:24 Uhr

Natternberg düpiert schwache Dingolfinger – und Degernbach ballert sich an die Spitze

Lesenswert (11) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Neun Treffer in sechs Spielen – das ist die Ausbeute von Benedikt Gerl (links). Zum 6:0-Sieg des neuen Kreisliga-Tabellenführers gegen Aiterhofen steuerte der Degernbacher Torjäger drei Treffer bei. − Foto: S. Ritzinger

Neun Treffer in sechs Spielen – das ist die Ausbeute von Benedikt Gerl (links). Zum 6:0-Sieg des neuen Kreisliga-Tabellenführers gegen Aiterhofen steuerte der Degernbacher Torjäger drei Treffer bei. − Foto: S. Ritzinger

Neun Treffer in sechs Spielen – das ist die Ausbeute von Benedikt Gerl (links). Zum 6:0-Sieg des neuen Kreisliga-Tabellenführers gegen Aiterhofen steuerte der Degernbacher Torjäger drei Treffer bei. − Foto: S. Ritzinger


Für die dickste Überraschung in der Kreisliga Straubing sorgte der TSV Natternberg, dem beim FC Dingolfing ein 2:1-Auswärtssieg gelang. Auch beim ASV Steinach zeigt die Formkurve nach oben, und so kam man in Haberskirchen zu einem verdienten 2:0-Sieg. Der FC Künzing musste am Ende froh sein, aus Haidlfing noch wenigstens einen Punkt mit nach Hause zu nehmen (2:2). Post-Kagers behauptete sich im Aufsteiger-Duell gegen Aufhausen. Der Höhenflug des FC Oberpöring erhielt nach der knappen Heimniederlage gegen Teisbach einen Dämpfer, während der VfB Straubing durch den 4:1-Auswärtssieg in Wallersdorf wieder aufhorchen ließ. Das Spiel zwischen dem SV Motzing und dem SV Bernried wird erst am 19. September (19 Uhr) ausgetragen.

Spvgg Haberskirchen – ASV Steinach 0:2. SR Jens Lustinec (SV Buchhofen) – 200 Zuschauer. Das hatten sich die Haberskirchner anders vorgestellt, aber der ASV zeigte von Beginn an eine starke Leistung. Der erste Fehler im Haberskirchner Defensivverbund wurde eiskalt genutzt und durch einen "Sonntagsschuss" zum 0:2 war die Partie entschieden. Die Gäste waren klar überlegen und holten sich verdient den Sieg. Tore: 0:1 Kevin Gabler (11.), 0:2 Philipp Bosl (26.).

SG Post-Kagers – SC Aufhausen 2:0. SR Jens Lustinec (SV Buchhofen) – 160 Zuschauer. Im Duell der beiden Aufsteiger war die Rollenverteilung nach wenigen Spielminuten klar. Die Heimelf versuchte mit aggressivem Pressing die Gäste nach und nach unter Druck zu setzen, während diese ihr Glück zumeist mit langen Bällen suchten. Im zweiten Durchgang wurde die Überlegenheit noch deutlicher. Tore: 1:0 Thomas Schinnerl (46.), 2:0 Moritz Brauer (67.). Reserve 6:1 (Tobias Thalhofer, Aid Osmani, Tobias Groß, Dominik Prestele 3 – Andi Ortmeier).

FC Dingolfing – TSV Natternberg 1:2. SR Josef Karl (SV Eggmühl) – 110 Zuschauer. Eine herbe Enttäuschung für den FC Dingolfing. Es war der bisher schwächste Kreisliga-Auftritt der Biermeier-Truppe, sie fand einfach nicht ins Spiel. Aufgrund der Tabellensituation war es nicht verwunderlich, dass der TSV Natternberg sein Heil in einer kompakten Defensive suchte und sehr tief stand. TW Alexander Bunke war obendrein ein starker Rückhalt. Tore: 0:1 Florian Grantner (14.), 1:1 Florian Büchner (76.), 1:2 Simon Imhofer (82.).

FC Oberpöring – FC Teisbach 1:2. SR Matthias Fröhlich (SV Sossau) – 220 Zuschauer. Mit dem FC Teisbach trat eine sehr kampfstarke Mannschaft in Oberpöring an. Die sicher stehenden Abwehrreihen beider Mannschaften ließen in der ersten Viertelstunde keine Torchancen zu. Nach einem schnellen Vorstoß durch Michael Skornia bediente dieser mustergültig Martin Kiermaier, und der erzielte den Führungstreffer. Nach dem Wechsel wurde Teisbach stärker und drängte auf den Ausgleich. Als die Oberpöringer Abwehr den Ball nicht wegbrachte, verursachten sie im Strafraum ein Foul. Den fälligen Strafstoß verwandelten die Gäste sicher zum verdienten Ausgleich. Mit hohen Bällen setzten die Gäste die Heimabwehr zunehmend unter Druck. In der 70. Minute führte ein unglückliches Eigentor zur Führung für Teisbach. Der Liganeuling war bemüht, den Ausgleich zu erzielen, aber die gut gestaffelte Gästeabwehr ließ keinen Treffer mehr zu. Tore: 1:0 Martin Kiermaier (20.), 1:1 Michael Geislinger (62., FE), 1:2 Eigentor Nicolas Scherer (70.). Res. 0:6 (Markus Maier 2, Florian Windmeisser, Dominik Schmidt 2, Michael Bauer).

ASV Degernbach – FC Aiterhofen 6:0. SR Thomas Huber (DJK Dornwang) – 250 Zuschauer. Von Beginn an ließ der ASV keinen Zweifel aufkommen, wer hier am Ende den Platz als Sieger verlässt. Torjäger Benedikt Gerl sorgte mit einem Doppelpack schnell für eine 2:0-Führung, und kurz vor der Pause erhöhte Johannes Hüttinger auf ein beruhigendes 3:0. Nach Wiederanpfiff hatte man den Gästen schnell endgültig "den Zahn gezogen". Tore: 1:0, 2:0 Benedikt Gerl, 3:0 Johannes Hüttinger (43.), 4:0 Benedikt Gerl (49., Strafstoß), 5:0 Vesileios Bonakis (78.), 6:0 Maxl Gerl (88.). Das Reservespiel fiel aufgrund schlechter Platzverhältnisse aus und wird nachgeholt.

FC Wallersdorf – VfB Straubing 1:4. SR Andreas Biller (SV Winzer) – 100 Zuschauer. Der FCW konnte nur 15 Minuten mithalten, dann bestimmten und kontrollierten die Gäste das Geschehen. Der VfB war in der gesamten Spielanlage und balltechnisch dem FCW überlegen, wenn auch bei dem ein oder anderen Gegentor wieder ein schwaches Abwehr-Verhalten zu erkennen war. Tore: 1:0 Karel Rezac (6.), 1:1, 1:2 Jaroslav Linhart (23., 29.), 1:3 Viktor Martschuk (57.), 1:4 Mariyan Angelov (80.).

SV Haidlfing – FC Künzing 2:2. SR Christoph Hielscher (SV March) – 250 Zuschauer. Der SVH startete stark in die erste Halbzeit und hatte die erste dicke Chance, aber Künzing machte gleichen einen Gegenschlag und ging mit 1:0 in Führung. Noch vor der Pause brachte in einem ausgeglichenen Spiel Dominik Märkl die Heimelf mit einem Doppelschlag in Führung. Nach Wiederanpfiff machte Künzing viel Druck und versuchte alles, um den Ausgleich zu erzielen, während die Gastgeber ihr Glück mit Kontern versuchten, jedoch ohne Erfolg. So gelang dem FC kurz vor dem Ende der verdiente Ausgleich durch ihren Torjäger. Tore: 0:1 Alexander Winnerl (6.), 1:1, 2:1 Dominik Märkl (34., 45.), 2:2 Christian Seidl (82.). − ks/red












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2018
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte




Zweites Spiel für den 1.FC Passau, zweites Tor: Ondrej Bublik (links), der hier von Sebastian Loibl und Michael Pillmeier gefeiert wird. − Foto: Andreas Lakota

Zweiter Spieltag in der Landesliga Mitte – und der Aufsteiger 1.FC Passau hat seinen...



Tauscht das Sturm-Trikot gegen das Dress des SV Schalding: Maxi Ammerl. − Foto: Kaiser

Das ging aber schnell: Maximilian Ammerl (21) kehrt nach zwei Monaten beim FC Sturm Hauzenberg...



−Symbolbild: M. Duschl

Die DJK Straßkirchen hat ihre 2. Mannschaft mit sofortiger Wirkung aus der A-Klasse Waldkirchen...



Sehenswerter Treffer, herrlicher Torjubel: Vilzings Nico Tremmel bejubelt seinen Freistoßtreffer zum zwischenzeitlichen 1:2. − Foto: Bernhard Nadler

Die DJK Vilzing hat das Bayernliga-Derby bei der Spvgg Hankofen mit 3:2 gewonnen...



Hilft kurzfristig als Zbinden-Ersatz beim SV Wacker aus: Der Ex-Rosenheimer Robert Mayer. − Foto: 1860Rosenheim.de

Der SV Wacker Burghausen hat schnell auf die Vertragsauflösung von Ersatzkeeper Rafael Zbinden...





Wie plant Jogi Löw seine neue

Nationalmannschafts-Manager Oliver Bierhoff hat Fehler im Umgang mit Fußball-Nationalspieler Mesut...



Gut gelaunt präsentierte sich Markus Weinzierl in Dingolfing. − Foto: Nadler

Jahn Regensburg, FC Augsburg, FC Schalke 04 – das sind die Trainerstationen von Markus...



Mesut Özil. − Foto: dpa

Nach der viel diskutierten Äußerung von Oliver Bierhoff zu Mesut Özil hat dessen Vater Mustafa Özil...



Bayerns Matchwinner: Otschi Wriedt. − Foto: Lakota

Zweites Spiel, zweiter Sieg. Der FC Bayern München II hat sich am Dienstagabend in der Regionalliga...



Vorgeprescht, dann zurückgerudert: Oliver Bierhoff, Teammanager der National-Elf. − Fotos: Charisius/Thissen/Fassbender/dpa

Die Aufarbeitung des WM-Desasters wird zum nächsten Debakel: Während der angeschlagene Joachim Löw...





Die neue sportliche Führung des SV Hutthurm: Konrad Behringer (l.) fungiert als Teammanager, Armin Gubisch wird neuer Cheftrainer. − Foto: Lakota

Fast zwei Monate lang herrschte Ungewissheit über die sportliche Zukunft beim Landesligisten SV...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver