Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





01.05.2018 | 19:38 Uhr

Keine Chance für Simbach: Passau krönt Super-Saison und stürmt zum Totopokal-Sieg

Lesenswert (25) Lesenswert 7 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 1
  • Pfeil
  • Pfeil




Nach der Meisterschaft in der Bezirksliga Ost sicherte sich der FC Passau auch den Sieg im Totopokal. − Foto: Sigl

Nach der Meisterschaft in der Bezirksliga Ost sicherte sich der FC Passau auch den Sieg im Totopokal. − Foto: Sigl

Nach der Meisterschaft in der Bezirksliga Ost sicherte sich der FC Passau auch den Sieg im Totopokal. − Foto: Sigl


Der 1.FC Passau hat sich auch im Pokal nicht stoppen lassen. Nach der überlegenen Meisterschaft in der Bezirksliga Ost sicherte sich die Mannschaft von Trainer Benedikt Wagner am Dienstagabend auch im Kreis-Endspiel des Passauer Totopokals souverän den Sieg. Der FCP dominierte die Partie gegen den West-Bezirksligisten Simbach deutlich und gewann hochverdient mit 3:0. Als Lohn gibt es 700 Euro Prämie sowie einen Startplatz in der 1. BFV-Pokal-Hauptrunde. Simbach durfte sich mit 300 Euro trösten.

Passau – Simbach 3:0: Der FCP war von Beginn an die tonangebende Mannschaft und hatte die Partie zur Pause schon fast entschieden. Die Tore fielen jeweils nach Eckbällen von Sebastian List, einmal köpfte Maxi Huber ein (10.), das zweite Mal war Joker Andreas Gerlsberger zur Stelle, nachdem Michael Pillmeier zweimal geblockt worden war. Bitter für Simbach: Das 0:1 fiel in Unterzahl, als Haris Sistek verletzte draußen lag − er konnte auch nicht weitermachen. Auf der anderen Seite musste Torschütze Huber ebenfalls früh raus (30./Leiste). Für ihn kam Gerlsberger, der wenig später das 2:0 machte. Zuvor hatten Fabian Wiesmaier und Pillmeier mit Pfostentreffern schon Pech gehabt. Mit dem 2:0 im Rücken nahm der FCP nach der Pause etwas das Tempo raus, kontrollierte aber das Geschehen. Simbach war ohne den verletzten Sturmtank Christoph Behr (Zerrung) vorne zu harmlos. Die einzig wirklich dicke Chance vergab Kevin Grobauer nach 58 Minuten, als er Keeper Matthias Lippert schon umkurvt hatte, dann aber aus spitzem Winkel nur das Außennetz traf. Wenig später machte Wiesmaier mit dem 3:0 den Deckel drauf. Tore: 1:0 Maxi Huber 10.); 2:0 Andreas Gerlsberger (42.); 3:0 Fabian Wiesmaier (67.). SR Jochen Gschwendtner (Wurmannsquick); 300.












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am





Die 37-jährigen Stefan Gaisbauer (Mitte) und Manuel Sutter (2.von links) als "Co" werden den Kreisliga-Aufsteiger TSV Mauth trainieren. Über ihre Zusage freuen sich (v.l.) 2. Vorstand Simon Köck, Abteilungsleiter Maximilian Stockinger und Vorstand Arthur Nußhart. - Foto: Verein

Nach den Festtagen rund um den Gewinn der Kreisklassen-Meisterschaft treibt der künftige...



Manuel Mader sagt nach drei Monaten wieder Servus beim SV Schalding. −Foto: Lakota

Die Planungen auf die siebte Regionalliga-Saison laufen beim SV Schalding auf Hochtouren...



−Grafik: PNP

Zehntausende von Zuschauern, Tore, Triumphe, Tränen: Die Fußball-Saison 2019/20 geht in ihre...



Trost vom Gegner: Ein Unterhachinger Spieler richtet aufbauende Worte an einen Deggendorfer. −Foto: Ritzinger

Meister hier, Aufsteiger dort. Aber wo Sieger sind, gibt es im Sport eben immer auch Verlierer...



Bleibt in Hauzenberg: Fabian Gastinger. −Foto: Kaiser

Der FC Sturm Hauzenberg kann weitere Personalentscheidungen für die neue Saison verkünden...





Der FC-DJK Tiefenbach II um Coach Wolfgang Reiser kann gegen Obernzell-Erlau keine Mannschaft stellen. −Foto: Lakota

Der FC-DJK Tiefenbach II tritt zum zweiten Mal in dieser Saison nicht an. Das Kreisklassen-Heimspiel...



Paukenschlag in der Kreisklasse Passau: Der FC DJK Tiefenbach II, der als Zwölfter an der...



Hauzenbergs Jürgen Knödlseder traf dreimal binnen 18 Minuten. −Foto: Kaiser

Der SV Donaustauf hat es geschafft: Durch einen 2:1-Sieg in Weiden ist die Meisterschaft in der...



Verlässt Atlético Madrid: Antoine Griezmann. −Foto: dpa

Frankreichs Fußball-Weltmeister Antoine Griezmann wird Atlético Madrid nach dieser Saison verlassen...



Schiri Roman Potemkin (2 v.l.) entschuldigte sich hinterher bei SVS-Trainer Stefan Köck für die unfreiwillige Torvorlage. −Foto: Lakota

Der Fußball schreibt bekanntlich die verrücktesten Geschichten. Ein ganz kuriose erlebte am Samstag...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver