Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





13.04.2018  |  15:22 Uhr

"Dicke Luft" beim Derby in Eging – Vornbachs Remis-Könige auf Sieg gepolt

Lesenswert (0) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Voll durchziehen heißt es mal wieder für die DJK Vornbach um Felix Venus (Mitte, gegen Karpfhams Tobias Dandl). Der Aufsteiger braucht nach fünf Unentschieden in Serie endlich einen Dreier. − Foto: Georg Gerleigner

Voll durchziehen heißt es mal wieder für die DJK Vornbach um Felix Venus (Mitte, gegen Karpfhams Tobias Dandl). Der Aufsteiger braucht nach fünf Unentschieden in Serie endlich einen Dreier. − Foto: Georg Gerleigner

Voll durchziehen heißt es mal wieder für die DJK Vornbach um Felix Venus (Mitte, gegen Karpfhams Tobias Dandl). Der Aufsteiger braucht nach fünf Unentschieden in Serie endlich einen Dreier. − Foto: Georg Gerleigner


Offenbar will keiner Zweiter werden in der Kreisliga Passau. Sowohl der FC Fürstenzell als auch der F C Simbach b.L. verbummelten zuletzt ihre Partien, so dass der FC Vilshofen wieder Anschluss finden könnte. Wesentlich mehr Feuer lodert im Abstiegskampf. Die Liste der Gefährdeten reicht bis rauf zum Tabellensechsten TSV Kößlarn.

Gleich sechs Teams aus dieser "Unruhe-Region" prallen in Direktduellen aufeinander. Besondere Brisanz verspricht das Derby in Eging. Vor einer Woche beendeten beide Rivalen ihre Durststrecken. Die Eginger behaupteten sich in Simbach b.L. mit 2:1, der FCR zwang bei der Premiere des Interims-Trainerduos André Schirrotzki/Andreas Fuchs den Kontrahenten aus Schönau mit 1:0. Mit der frühen roten Karte gegen Fuchs (15.) wurde der Dreier aber teuer bezahlt. Jedenfalls ist in beiden Lagern die Hoffnung zurück. Die See-Kicker werden das Visier hochklappen, für sie wäre ein Punkt zu wenig.

Das gilt auch für die DJK Vornbach, die den FC Simbach b.L. zu Gast hat. Der Aufsteiger ist mit zwölf Punkteteilung der Remis-könig im Kreisoberhaus. Die letzten fünf Partien endeten unentschieden. Respektabel, aber sehr beschwerlich, will man an die Relegationszone herankommen. Die Simbacher haben nach zwei Niederlagen etwas den Faden verloren und müssen sich wieder von ihrer besseren Seite zeigen, um vorne dran zu bleiben.

Prima in Schwung ist der SV Oberpolling, der sich mit elf Punkten aus den letzten fünf Partien auf Rang 8 nach oben gewuchtet hat. Das ist freilich noch kein Ruhekissen. Bei der einen Punkt besseren SG Johanniskirchen/Emmersdorf steht eine harte Bewährungsprobe auf dem Plan. Der Gewinner wäre dem direkten Klassenerhalt einen großen Schritt näher.

Mit dem 1:1 in Eggenfelden hat der TSV Dietfurt ein kräftiges Lebenszeichen übermittelt. Diesen Trend muss das Schlusslicht aber nun im nächsten Derby gegen Wurmannsquick bestätigen. Der SSV hat nach dem glatten 0:3 gegen Vilshofen etwas gutzumachen und könnte sich zurückmelden im Wettlauf um Platz 2.

Der Tabelle nach ein Spitzenspiel, in der Realität aber ohne die ganz große Würze: Der FC Fürstenzell war in den letzten Partien zu wechselhaft unterwegs, um Fast-Meister SSV Eggenfelden den großen Schlagabtausch ankündigen zu können. Freilich: Ein Achtungserfolg ist immer drin.

Auf einen Fürstenzeller Patzer spekuliert der FC Vilshofen, um eventuell doch wieder an der Aufstiegs-Relegation schnuppern zu können. Daheim muss man gegen den TSV-FC Arnstorf aber auf der Hut sein: Die Duschl-Truppe ist im Frühjahr ungeschlagen und auf dem besten Weg, ans rettende Ufer zu springen.

Die mangelnde Durchschlagskraft in der Offensive wurde dem SV Schönau in Ruderting mal wieder zum Verhängnis. Das bittere 0:1 sollte man aber schnell abhaken und sich fokussieren auf den Vergleich mit dem TSV Karpfham, den man vollends in den Abstiegsstrudel reißen könnte. Die Schützlinge von Trainer Michael Eder sind aber nach einer spielfreien Runde hochmotiviert und voller Tatendrang. − redKreisliga Passau am Samstag, 15 Uhr: Vilshofen – Arnstorf (Hinspiel 0.0), Dietfurt – Wurmannsquick (0:0); 16 Uhr: Fürstenzell – Eggenfelden (1:5); 17 Uhr: Eging – Ruderting (1:1); Sonntag, 15 Uhr: SG Johanniskirchen/Emmersdorf – Oberpolling (1:0), Schönau – Karpfham (2:2), Vornbach – Simbach b.L. (1:1); spielfrei: Kößlarn.












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2018
Dokument erstellt am








Diskutieren am Sonntag auf dem Podium und stehen für Fragen bereit: Harald Haase (l.), BFV-Bezirksvorsitzender, und Mario Tanzer, Sportdirektor beim 1.FC Passau. −Foto: Sigl

Tausende Zuschauer stehen Wochenende für Wochenende auf den Plätzen, Spiele und Ergebnisse sorgen...



Der SV Schalding siegte beim letzten Turnier − Chris Brückl (hinten 3.v.l.) ist auch in diesem Jahr wieder dabei, allerdings als Spielertrainer des Gastgebers FC Vilshofen. −Foto: Sigl

Eines der traditionsreichsten Hallenfußballturniere Niederbayerns, der "unser-Radio-Cup"...



Bayern gegen 1860 – dieses Duell war eines der absoluten Highlights beim letzten Turnier. −Foto: Lakota

Stolzes Jubiläum für den Sonnenland-Cup: Das Traditions-Nachwuchsturnier, das die Spvgg Hacklberg...



Ein filmreifes Tor: Stefan Rockinger war am Samstag mit einem direkt verwandelten Eckball erfolgreich. −Foto: Lakota

Die Gefühlslage war etwas undurchsichtig. Freude? Nein. Frust? Auch nicht. Irgendwie wussten sie...



Nicht mehr Teil der Nationalmannschaft: "Schwarz und Weiß", der Song von Comedian Oliver Pocher, ist nicht mehr Tormusik der DFB-Elf. −Foto: Eisenhuth/dpa

Die Stimmung beim Nations-League-Spiel gegen die Niederlande (2:2) auf Schalke war, gelinde gesagt...





Frust pur: Passau unterlag auch im Heimspiel gegen Bach. −Foto: Lakota

Der 1.FC Passau versinkt im Mittelmaß – und muss den Blick langsam sogar eher hinten richten...



Die Entscheidung: Joker Paco Alcacer traf zum 2:1. −Foto: dpa

Dem FC Bayern droht der Verlust seiner jahrelangen Vormachtstellung im deutschen Fußball...



Sein Einsatz kostet Hauzenberg II voraussichtlich mindestens einen Punkt: Johannes Schäffner beim Bezirksliga-Spiel am Reuthinger Weg neben Schiedsrichterin Verena Hafner (Bogen). −Foto: Sven Kaiser

Die Tabelle der Bezirksliga Ost wird wahrscheinlich "korrigiert": Der FC Sturm Hauzenberg II hat im...



Postmünster und Johannes Ertl (links), einer der Torschützen im nicht gewerteten Spiel, müssen am Sonntag nochmals gegen Reichenberg ran. −Foto: Walter Geiring

Das Kreissportgericht Niederbayern West hat entschieden: Die am Sonntag, 2. September...



Hutthurms höchste Saisonniederlage mussten Sportchef Konrad Behringer (l.) und Trainer Armin Gubisch über sich ergehen lassen. −Foto: Kaiser

Langsam tut’s richtig weh: Mit 0:11 kassierte die junge Truppe des SV Hutthurm am 21...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver