Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





27.12.2017  |  10:16 Uhr

Oberpollinger Großangriff: Starkl, Enzesberger und Marold kommen

Lesenswert (54) Lesenswert 37 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Vollgas-Fußballer, wie man ihn kennt: Alex Starkl vom FC Hauzenberg. In der nächsten Saison stürmt er als Spielertrainer für den Kreisligisten SV Oberpolling. − Foto: Kaiser

Vollgas-Fußballer, wie man ihn kennt: Alex Starkl vom FC Hauzenberg. In der nächsten Saison stürmt er als Spielertrainer für den Kreisligisten SV Oberpolling. − Foto: Kaiser

Vollgas-Fußballer, wie man ihn kennt: Alex Starkl vom FC Hauzenberg. In der nächsten Saison stürmt er als Spielertrainer für den Kreisligisten SV Oberpolling. − Foto: Kaiser


Das ist ein echter Transfer-Kracher: Der Passauer Kreisligist SV Oberpolling rüstet für die neue Saison mächtig auf und kann drei namhafte Neuzugänge vermelden. Neuer Spielertrainer wird Alex Starkl (30), der vom Landesligisten Hauzenberg kommt und damit die Nachfolge von Sebastian Tanzer antritt. Vom SV Schalding wechselt überraschend Mario Enzesberger als "Co" nach Polling – der 25-Jährige war erst vor dieser Saison zum Regionalligisten gekommen und hatte sich dort einen Stammplatz erkämpft. Mit Dominik Marold kann der Kreisligist zudem einen weiteren Spieler aus Hauzenberg verpflichten – der 24-Jährige kommt bereits im Winter.

Hauzenbergs Spielertrainer Alex Geiger bedauert den Weggang seines Stürmers: "Mit Alex Starkl verlieren wir nicht nur einen überragenden Fußballer, sondern auch einen super Menschen. Er wird uns in allen Belangen fehlen – das steht außer Frage." In die gleiche Kerbe schlägt Teammanager Markus Reischl: "Wir verlieren einen absoluten Leistungsträger und einen absoluten Publikumsliebling, der sich immer voll und ganz mit dem FC Sturm identifiziert hat und auf dem Platz immer mehr als 100% gegeben hat. Ich bedauere den Wechsel natürlich sehr, kann seine Entscheidung jedoch auch nachvollziehen, nochmal einen anderen Weg, nun als Spielertrainer, einschlagen zu wollen."

Zurück in die "Heimat": Mario Enzesberger (Mitte, hier im August im Duell mit 1860-Kapitän Felix Weber). − Foto: Lakota

Zurück in die "Heimat": Mario Enzesberger (Mitte, hier im August im Duell mit 1860-Kapitän Felix Weber). − Foto: Lakota

Zurück in die "Heimat": Mario Enzesberger (Mitte, hier im August im Duell mit 1860-Kapitän Felix Weber). − Foto: Lakota


Den Kontakt hat Stefan Winter (27) hergestellt, Abteilungsleiter des TSV Nammering, der mit den Oberpollingern seit der laufenden Saison eine Spielgemeinschaft bildet. "Wir kennen uns seit gemeinsamen Jugendzeiten beim SV Oberpolling, Marios Heimatverein", sagt Winter über den "Ursprung".

Warum aber Enzesberger im blühenden Fußballer-Alter von erst 25 den Weg von der Regionalliga hinab in die Kreisliga wählt, obwohl er beim SV Schalding eine feste Größe ist, erklärt er wie folgt: "Ich möchte ab Sommer den fußballerischen Aufwand etwas verringern und mich voll auf das Engagement in Oberpolling konzentrieren, um dem Verein zu helfen, seine sportlichen Ziele in der Zukunft zu erreichen." Aufsteiger Oberpolling kämpft in der Kreisliga Passau bei vier Fix-Absteigern (zwei Releganten) als Rangneunter um den Liga-Verbleib. Das Engagement ist aber laut Winter ligenunabhängig.

Der zuverlässige Schaldinger Defensivmann weiter: "Aktuell gilt meine volle Konzentration aber der Rückrunde mit dem SV Schalding-Heining. Wir werden versuchen, in der Vorbereitung den Grundstein zu legen, um in den restlichen Spielen die nötigen Punkte für den Klassenerhalt zu verdienen."

Bei weiteren Gesprächen, so Winter, sei die Sprache direkt auf Alex Starkl gekommen, der sowohl mit Enzesberger (bei Hauzenberg) als auch seit längerem mit Winter bekannt ist. Für den 30-jährigen Hinterebener "der ideale Einstieg ins Trainergeschäft. Der Sturm ist mein Herzensverein und es fällt mir unheimlich schwer, mich zu verabschieden. Aber es ist der richtige Zeitpunkt und die Konstellation, die sich beim SV Oberpolling für mich bietet, ist ideal".

Stefan Winter ist wichtig, dass das regional prominente Gespann in "enger Zusammenarbeit des SV Oberpolling und des TSV Nammering" kontaktiert wurde. Es sei zudem "definitiv keine Entscheidung gegen Sebastian Tanzer" gewesen, den aktuellen Coach des Kreisligisten, "sondern für das neue Trainer-Team. "Wir möchten uns bei Sebastian Tanzer für die letzten beiden Jahre bedanken. Er hat hier in Oberpolling hervorragende Arbeit geleistet und wir sind sehr guter Dinge, mit ihm die Klasse halten zu können."

Man erhoffe sich durch die Verpflichtung des Trios Enzesberger/Starkl/Marold "einen Schub in allen Mannschaftsteilen für die nächsten Jahre". Wie auch für die zweite und dritte Mannschaft in der A-Klasse. Winter ergänzt: "Zeitgleich konnten wir mit Thomas Farrenkopf, Trainer der zweiten Mannschaft, bereits für die neue Saison verlängern, was uns Planungssicherheit mit seiner guten Arbeit verschafft." − red












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am








Hitziges Duell in Karpfham: Am Ende gewannen die Hausherren gegen Spitzenreiter Grainet mit 1:0. −Foto: Georg Gerleigner

Der SV Grainet musste in Karpfham seine zweite Saison-Niederlage hinnehmen und verlor damit die...



Sie schenkten sich nichts: Das Duell zwischen Zwieselau (blaue Trikots) und Rabenstein hat die Heimelf mit 4:2 für sich entschieden. −F.: Göstl

Das gibt’s zwar auch nicht alle Tage, kommt aber leider immer wieder vor: Weil sich...



Mann des Tages in Burglengenfeld: Passaus David Svalina (Mitte). −F: Sigl/Archiv

Der 1. FC Passau hat seinen kleinen Durchhänger in der Landesliga Mitte scheinbar überwunden...



Hart umkämpft war das Spiel in Eggenfelden, wo die Heimelf (weiße Trikots) am Ende Perlesreut mit 4:2 besiegt. −Foto: Walter Geiring

Im einzigen Sonntagsspiel des 11. Spieltags begann Perlesreut in Eggenfelden stürmisch und ging früh...



Der Matchwinner: Dominik Bielmeier hat seinen SV Geiersthal fast im Alleingang zum Derbysieg gegen die SG Teisnach geschossen. Hier feiert er gerade seinen Treffer zum zwischenzeitlichen 4:0. −Foto: Thomas Gierl

Mit einem furiosen 5:0 hat der SV Geiersthal in der Kreisliga Straubing den Gemeindenachbarn aus...





Mit Pfützen übersät: So sah der Straßkirchener Sandplatz am Samstagvormittag aus, der Verein sagte das Spiel gegen den SV Röhrnbach ab. −Foto: Verein

Diese Meldung sorgte am Wochenende bei vielen Vereinen im Umkreis für Erstaunen: Während auf den...



Mit einem Doppelpack entschied Eberhardsbergs Spielertrainer Manuel Grillhösl (l.) das Gemeinde-Derby gegen Büchlberg. −F: Andreas Lakota

Der FC Obernzell-Erlau hat seine Tabellenführung in der KK Passau ausgebaut...



Ihren vierten Auswärtssieg feierten die Spieler des SV Schalding-Heining zusammen mit den Fans. −Fotos: Michael Sonndorfer/Andreas Lakota

Das ist beeindruckend: Trotz 45-minütiger Verzögerung des Anpfiffs und einem 0:1-Rückstand hat der...



Regensburgs Richard Divis (l) kämpft mit Passaus Arthur Plaonow (M) um den Puck. Mit im Bild Passaus Goalie Clemens Ritschel. −Foto: stock4press

Es war nur ein Testspiel, dennoch kamen über 600 Eishockeyfans am Sonntagabend in die Passauer...



Tiefe Spuren im Rasen hinterlassen die Stollenschuhe der Spieler regelmäßig auf dem Hauptplatz in Schalding r. d. D., so auch hier beim jüngsten Spiel gegen die Spvgg Bayreuth. −Foto: Franz Danninger

Grün beruhigt normalerweise, der Rasen des Regionalligisten SV Schalding-Heining folgt derzeit...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver