Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





25.05.2018 | 17:30 Uhr

FC Schalding landet Transfer-Coup: Feucht und Kulhanek kommen als Spielertrainer

Lesenswert (22) Lesenswert 9 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 1
  • Pfeil
  • Pfeil




Daniel Feucht (l.) und Petr Kulhanek übernehmen beim FC Schalding als Spielertrainer-Duo. − Foto: Sigl

Daniel Feucht (l.) und Petr Kulhanek übernehmen beim FC Schalding als Spielertrainer-Duo. − Foto: Sigl

Daniel Feucht (l.) und Petr Kulhanek übernehmen beim FC Schalding als Spielertrainer-Duo. − Foto: Sigl


Der FC Schalding lässt mit einer prominenten Verpflichtung aufhorchen. Vom Bezirksligisten FC Salzweg kommen Innenverteidiger Daniel Feucht (31) und Mittelfeldlenker Petr Kulhanek (30) zum Passauer Kreisklassisten und werden dort künftig als Spielertrainer fungieren. Mit Abwehrspieler Matthias Bachl (27) und Torhüter Emanuel Manciu (19) schließen sich zwei weitere Salzweger dem FCS an. Von der Spvgg Hacklberg kommt außerdem Simon Köstler (21).

"Ich hatte schon immer das Ziel, irgendwann auch mal als Trainer zu arbeiten. Nun hat sich diese Chance aufgetan und ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung. Ich denke, auch vom Alter her passt es jetzt ganz gut", sagt Feucht, der seit 2010 für die Salzweger spielte. Dazischen wechselte der 31-Jährige zur Saison 2015 nach Oberdiendorf, kehrte aber nach einer Saison wieder zurück. Sein künftiger Spielertrainerkollege Petr Kulhanek war ebenfalls seit langem in Salzweg aktiv und war beim Bezirksligisten oft die zentrale Figur im Mittelfeld. Der 30-jährige Tscheche wohnt in Röhrnbach und ist privat gut mit Feucht befreundet. "Wir verstehen uns sehr gut, und das ist auch wichtig für unsere neue Aufgabe. Wir machen das gleichberechtigt und werden beide auch auf dem Platz stehen", sagt Feucht.

Schaldings Sportlicher Leiter Armin Markowetz (r.) und der 2. Vorsitzende Patrick Schneider (l.) begrüßten gestern die neuen Spielertrainer Daniel Feucht (2 v.l. ) und Petr Kulhanek . − Foto: Kriegl

Schaldings Sportlicher Leiter Armin Markowetz (r.) und der 2. Vorsitzende Patrick Schneider (l.) begrüßten gestern die neuen Spielertrainer Daniel Feucht (2 v.l. ) und Petr Kulhanek . − Foto: Kriegl

Schaldings Sportlicher Leiter Armin Markowetz (r.) und der 2. Vorsitzende Patrick Schneider (l.) begrüßten gestern die neuen Spielertrainer Daniel Feucht (2 v.l. ) und Petr Kulhanek . − Foto: Kriegl


In Sachen Zielen stapelt der künftige Coach eher tief. Nachdem sich der FC Schalding in dieser Spielzeit in letzter Sekunde – Tor in Minute 92 gegen die SG Neukirchen – den Klassenerhalt sichern konnte, stehe in der neuen Saison zunächst die Konsolidierung im Vordergrund, so Feucht. "Wir wollen nichts mit dem Abstieg zu tun haben und im gesicherten Mittelfeld laden. Alles andere ist Zusatz." Namen alleine würden nichts bedeuten, "das habe ich während meiner Zeit in Oberdiendorf deutlich gesehen. Da hatten wir prominente Zugänge − und sind dann abgestiegen", erzählt Feucht. "Wichtig ist, dass es innerhalb der Mannschaft passt, dass wir einen guten Zusammenhalt haben und Spaß am Fußball."

Dank an die Trainer-Routiniers: Franz Hidringer und Dieter Blach übernahmen das Team im April und führten es zum Ligaerhalt. − Foto: Kriegl

Dank an die Trainer-Routiniers: Franz Hidringer und Dieter Blach übernahmen das Team im April und führten es zum Ligaerhalt. − Foto: Kriegl

Dank an die Trainer-Routiniers: Franz Hidringer und Dieter Blach übernahmen das Team im April und führten es zum Ligaerhalt. − Foto: Kriegl


FC Schaldings 1. Vorsitzender Kalman Laslo freut sich natürlich über die Neuzugänge. "Wir haben zwei erfahrene Spieler als Trainer geholt und erhoffen uns dadurch eine Stabilisierung der Mannschaft sowie eine Weiterentwicklung unserer jungen Spieler." Sportlich wolle man den nächsten Schritt machen und sich wieder weiter nach oben orientieren. "Platz 4 bis 6", gibt Laslo als Ziel aus. "Wir müssen uns ja erst finden und wollen das alles ganz in Ruhe angehen."

In Sachen Kader wird es beim FCS einige Veränderungen geben. Verlassen werden die Schaldinger Daniel Weinberger (30) und Alexander Resch (33), die beiden besten Torschützen in der abgelaufenen Saison zieht es zum A-Klassisten Otterskirchen. Keeper Johannes Egger (26) wechselt zum SV Schalding, auch Routinier Lars Gilian (40) wird künftig nicht mehr für den FCS auflaufen. Zu den aktuellen Zugängen wird vielleicht noch der ein oder andere hinzukommen. "Der Kader soll noch etwas größer werden, ein oder zwei Neue haben wir noch im Blick. Aber in erster Linie wollen wir auch unseren eigenen Spieler eine sportliche Perspektive bieten", sagt Laslo, der sich bei der Vorstellung der neuen Trainer am Freitag auch ausdrücklich bei deren Vorgängern bedankte.

Bei der Mission Klassenerhalt hatten die Schaldinger im Frühjahr zwei ehemalige Trainer zurückgeholt, Franz Hidringer und Dieter Blach übernahmen das Team im April und führten es zum Ligaerhalt. "Großen Respekt an die beiden und vielen Dank für ihr Engagement. Beide haben einst mit dem FC Schalding den Aufstieg geschafft – nun haben sie uns in der Klasse gehalten", sagt Laslo.












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





"An Stellenwert hat der Fußball nicht verloren", sagt Jonas Moser (SG Preming). −Foto: Sigl

Der bayerische Amateurfußball steuert auf den Re-Start zu. Eine mehrmonatige Corona-Zwangspause geht...



Jetzt wird wieder notiert: Die Trainer des TSV Seebach, Josef Eibl (rechts) und sein Assistent Christian Wloch, arbeiten mit den Spielern nun an den Grundlagen des Fußballs: Kraft und Kondition. Das Foto stammt aus unserem Archiv und wurde noch vor der Coronakrise aufgenommen. −Foto: Helmut Müller

Vielleicht hat er sich an seine Zeit als aktiver Fußballer erinnert. Vor gut zwei Wochen rief Beppo...



Der FC Bayern München steht unter Druck: Gegen einen langjährigen Mitarbeiter werden schwere Vorwürfe erhoben. Der Jugendtrainer soll sich unter anderem mehrfach rassistisch geäußert haben. −Foto: Andreas Gebert (dpa)

"Rassismus ist mit die schlimmste Form der Diskriminierung und hat in unserer Welt keinen Platz"...



Wehrt sich vehement gegen den drohenden Abstieg in die Kreisklasse: Kößlarns Spielertrainer Alexander Delpy (links, im Duell mit Manuel Frisch-Kehrein von der DJK Passau-West). −Foto: Mike Sigl

"Es wird schwierig, es ist aber nicht aussichtslos." Alexander Delpy, der Spielertrainer des TSV...



−Foto: 123rf.com

Ein Mann soll versucht haben, den FC Bayern München um 250000 Euro zu erpressen...





Duelle mit dem Gegner wird es auf dem Platz des SC Herzogsreut (grüne Trikots) in diesem Jahr nicht geben. −Archivfoto: Duschl

Ein kleiner Verein aus dem Landkreis Freyung-Grafenau wird sich dem Vorstandsbeschluss des...



Ohne Zuschauer: Vorerst dürfen Zuschauer die Sportanlage bei Testspielen nicht betreten. −Symbolfoto: Imago Images

So viel Aufwand für Testspiele hat es im bayerischen Amateurfußball noch nie gegeben...



Über Umwege zum Spiel: Eine Zuschauerin beobachtet ein Testspiel auf einem niederbayerischen Fußballplatz. Der Zutritt zum Vereinsgelände wurde ihr gemäß der aktuellen Rechtslage verwehrt. −Foto: hm

So groß die Freude auch war, noch größer war die Verwunderung: Vergangene Woche erlaubte die...



Neuer Krach zwischen den Bundesliga-Schwergewichten: Bayern-Ehrenpräsident Uli Hoeneß (links) kritisierte Dortmunds Transferpolitik. BVB-Sportdirektor Michael Zorc schoss umgehend verbal zurück. −Fotos: Hoppe, Meyer, dpa

Das erste Teamtraining des BVB interessierte nur am Rande. Vielmehr sorgte die Kritik von...



Mit Zuschauern (im Hintergrund) oder nicht? Diese Frage wird ab September nach lokalen Gesichtspunkten zu entscheiden sein. Unser Bild zeigt eine Szene aus dem Bezirksliga Ost-Duell zwischen Salzweg (links Martin Allmansberger) und Künzing (rechts Kapitän Stefan Zitzelsberger) aus dem Jahr 2019. −Foto: Michael Sigl

"Der Amateurfußball und seine Vereine leben auf ganz unterschiedliche Art und Weise von Zuschauern"...





Wehrt sich vehement gegen den drohenden Abstieg in die Kreisklasse: Kößlarns Spielertrainer Alexander Delpy (links, im Duell mit Manuel Frisch-Kehrein von der DJK Passau-West). −Foto: Mike Sigl

"Es wird schwierig, es ist aber nicht aussichtslos." Alexander Delpy, der Spielertrainer des TSV...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver