Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





19.05.2018 | 23:42 Uhr

Mit 6:0 in die Kreisliga: Walburgskirchen ballert sich zum Titel – "JuKi" tütet Platz 2 ein

Lesenswert (2) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 1
  • Pfeil
  • Pfeil




So jubelt der Meister: TuS Walburgskirchen holt den Titel. − Foto: Geiring

So jubelt der Meister: TuS Walburgskirchen holt den Titel. − Foto: Geiring

So jubelt der Meister: TuS Walburgskirchen holt den Titel. − Foto: Geiring


Mit einem 6:0-Kantersieg gegen Absteiger Postmünster hat TuS Walburgskirchen in der Kreisklasse Eggenfelden die Meisterschaft in trockene Tücher gepackt. Zweiter bleibt der FC Julbach-Kirchdorf, dem dazu ein 1:1 in Wittibreut reichte.

Die beiden Releganten TSV Ulbering und Eggenfelden II stimmten sich mit Siegen auf die Entscheidungsspiele ein.

Geratskirchen – Mitterskirchen 2:1: Die Heimelf bewies von Beginn an ihre gute Form der letzten Wochen und ging schnell in Führung. Sie ließ Ball und Gegner laufen und war im ersten Abschnitt die klar bessere Mannschaft. Nach Wiederbeginn kam der Gast besser in die Partie, kam aber nur mehr zum Anschlusstreffer. So kamen die Hausherren nach längerer Zeit wieder einmal zu einem verdienten Derbysieg. Gelb-Rot: Jonas Ring (M/79.). Tore: 1:0 Michael Loosen (10.); 2:0 Stefan Kronberger (15.); 2:1 Elias Hummelsperger (53.). SR Rudolf Müller (Walburgskirchen); 150.

Wittibreut – Julbach-Kirchdorf 1:1: Wittibreut lieferte zum Saisonabschluss gegen den Vizemeister eine bärenstarke erste Halbzeit ab, einzig an der Verwertung bester Torchancen mangelte es. Die Gäste hatten wiederum nur eine sehenswerte Torchance. In der zweiten Halbzeit gestaltete Juki das Spiel ausgeglichener und ging Mitte der 2. Halbzeit durch eine glückliche Aktion in Führung. Die Heimelf steckte aber nicht auf und kam zum mehr als verdienten Ausgleich Rote Karte: Andre Asbeck (J/71.). Tore: 0:1 Simon Schreibauer (70.); 1:1 Christoph Entholzner (81.). SR Roland Bründl (Haarbach); 150.

Malgersdorf – Huldsessen 1:3: Die Heimelf bestimmte das Geschehen im ersten Abschnitt und konnte per Fernschuss in Führung gehen. Nach Wiederbeginn steigerte sich der Gast und kam zum verdienten Dreier. Tore: 1:0 Sebastian Schwab (7.); 1:1 Nico Reitberger (50.); 1:2 Christoph Strobl (77.); 1:3 Felix Druschel (83.). SR Walter Christof (Höcking); 80.

SG Tann/Reut – Ulbering 0:1: Der Gast nahm in diesem bedeutungslosen Spiel am Ende verdient drei Punkte mit nach Hause und tankte somit schon mal Selbstvertrauen für die anstehende Relegation. Bei der Heimelf merkte man, dass der Druck des Gewinnen-Müssens weg war. Tor: 0:1 Christof Brunner (72.). SR Karl Pichert (Egglham); 200.

Eggenfelden II – Massing 3:1: Tore: 1:0 Karl Feicht (26.); 1:1 Tobias Gärnter (34.); 2.1 Simon Meindl (45.); 3:1 Michael Gruber (86.). SR Gerhard Fraundorfer (Reut); 100.

Walburgskirchen – Postmünster 6:0: Der Spitzenreiter ließ von Anfang an nichts anbrennen und feierte einen auch in dieser Höhe verdienten Heimsieg wobei die Tore in regelmäßigen Abständen von sechs verschiedenen Schützen erzielt wurden. Mit dem Sieg krönte man die dritte Kreisklassen-Saison mit der Meisterschaft, die auch den erstmaligen Kreisliga-Aufstieg in der 50-jährigen Vereinsgeschichte bedeutet. Tore: 1:0 Ramazan Aslan (10.); 2:0 Admir Bedak (20.); 3:0 Thomas Entholzner (28.); 4:0 Valmir Gashi (35.); 5:0 Jetmir Mula (68.); 6:0 Christian Hardau (88.). SR Egon Thallinger (Hebertsfelden); 80.

Stubenberg – Falkenberg 1:1: Tore: 0:1 Dominik Maierhofer (8.); 1:1 Patrick Matzich (73.). SR Martin Nagl (Amsham); 80. − red












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2022
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Fiebern der Relegation zur Bezirksliga entgegen. Die Fußballer der DJK Vornbach, Vizemeister der Kreisliga Passau −Foto: Sven Kaiser

Nach den letzten Meisterschaftsspielen im Amateurfußball werden bereits an diesem Wochenende die...



Enger Endspurt – doch anders als auf diesem Bild hat Künzing um Tobias Ziegler (r.) im Fernduell gegen Grafenau um Maximilian Pleintinger die Nase um einen Punkt vorn. Mit einem Sieg gegen Salzweg stünde der FC sicher in der Relegation zur Landesliga. −Foto: Franz Nagl

"Ich gehe fest davon aus, dass wir gewinnen", sagt Künzings Vorstand Reinhard Bauer...



Auf ihn war immer Verlass: Martin Driesel (r.) verlässt Eggenfelden nach drei Jahren, Verletzungen warfen ihn immer wieder zurück, jetzt geht er zurück zum Heimatverein. −Foto: Georg Gerleigner

Der SSV Eggenfelden treibt die Kaderplanung für die zweite Landesliga-Saison weiterhin tatkräftig...



Ohne Sakko – und am Ende auch ohne Fortune: Felix Magath droht nach dem 0:1 seiner Hertha gegen den HSV der erste Abstieg aus der Bundesliga. −Foto: dpa

Eine Bogenlampe ins Glück: Der Hamburger SV ist dank eines Traumtores von Ludovit Reis dem Ziel von...



Im Fernduell um den letzten Nichtabstiegsplatz: Hohenau um Jakob Moosbauer (links) und Eberhardsberg mit Pascal Herold. −Foto: M. Duschl

Vor dem Fernduell um den direkten Klassenerhalt in der Kreisliga Passau ist eines klar: Es wäre naiv...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver